Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geometrische Strukturen in der Mathematik

05.01.2007
Sonderforschungsbereich an der WWU Münster wird weiter gefördert

Der Sonderforschungsbereich 478 "Geometrische Strukturen in der Mathematik" an der Universität Münster wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für weitere drei Jahre mit insgesamt fast 4,8 Millionen Euro gefördert.

Die positive Entscheidung des DFG-Bewillligungsausschusses ist in Münster mit Freude und Stolz aufgenommen worden. Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles gratulierte dem Sprecher des Sonderforschungsbereichs, Prof. Dr. Christopher Deninger, im Namen des Rektorats. Die positive Bewertung des DFG-Bewilligungsausschusses und die daraus folgende Entscheidung zur Weiterförderung des Sonderforschungsbereichs gereiche nicht nur dem Fachbereich Mathematik und Informatik, sondern darüber hinaus der gesamten Universität zur Ehre und mache Mut für die im Jahr 2007 anstehenden Entscheidungen im Rahmen der Exzellenzinitiative.

Der Sonderforschungsbereich 478 "Geometrische Strukturen in der Mathematik" hat Anfang 1998 seine Arbeit in Münster aufgenommen. Er geht von der Erkenntnis aus, dass es in der Mathematik gewisse Strukturen gibt, die anscheinend universell sind und in verschiedenen Problemkreisen immer wieder auftreten. Ihr Verständnis erlaubt es, unzählige ganz unterschiedliche Fragen mit einheitlichen Methoden erfolgreich zu bearbeiten. Der SFB konzentriert sich auf die geometrischen Struktren, ihre Weiterentwicklung als Methodik und auf ihre Anwendungen.

... mehr zu:
»DFG »Mathematik »WWU

Von der DFG finanzierte Sonderforschungsbereiche ermöglichen eine langfristige, teilweise fächer- und hochschulübergreifende Forschung und tragen wesentlich zum Forschungsprofil einer Universität bei. An der WWU Münster arbeiten zur Zeit acht Sonderforschungsbereich, die sich mit den Themen Mechanismen der Entzündung (SFB 293), Molekulare Orientierung (SFB 424), Ionenbewegung (SFB 458), Geometrische Strukturen (SFB 478), Extrazelluläre Matrix (SFB 492), Symbolische Kommunikation (SFB 496), Molekulare Zelldynamik (SFB 629) und Molekulare Bildgebung (SFB 656) beschäftigen.

| Universitaet Muenster
Weitere Informationen:
http://www.math1.uni-muenster.de/sfb/)

Weitere Berichte zu: DFG Mathematik WWU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie