Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderpreise für Fleiß, Begabung und soziales Engagement

18.12.2006
Studierende der FH Osnabrück erhielten "StudyUp Awards" renommierter Unternehmen und Organisationen

Nicht nur aus Osnabrück, sondern auch aus Berlin, Paderborn oder Karlsruhe sind die besten Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule angereist, um ihre Förderpreise in Empfang zu nehmen. Erstmalig wurden auch Studierende ausgezeichnet - für vorbildliches soziales Engagement und für besondere künstlerische Leistungen.

Vertreter namhafter Unternehmen und Institutionen überreichten an diesem Freitag ihre "StudyUp Awards" an Reiner Barth, Nicole Brandenburg, Christian Deddens, Juliane Deux, Christina Eurich, Jens Geisler, Artjom Gillung, Olga Godlevskaja, Katia Haß, Adelina Kamalutdinova, Ralph Klose, Thomas König, Markus Kröger, Rolf Langkamp, Christian Linkemeyer, Martin Meier, Stefan Rehme, Robert Riebau, Carlo Runnebohm, Sabine Schmidt, Sebastian Schramm, Markus Schulte, Christiane Schwänke, Lilja Sehl, Timon Seithel, Hendrik Stallkamp, Monika Stumpe, Dirk Thole, Björn Tiebe und Bernd Westendorf.

Die Themen der ausgezeichneten Abschlussarbeiten, die zum Teil in Kooperation mit Unternehmen bearbeitet wurden, sind vielfältig: Entwicklung eines autonomen Roboters auf Basis eines Multisensorkonzeptes, Marketingaktivitäten der Absolventenvereinigungen, Optimierung des Betriebsverhaltens einer CO2-Pkw-Klimaanlage und Leistungsbeschreibung des Segmentes "ambulanter palliativer Dienst" einer onkologischen Institutsambulanz sind nur einige Beispiele.

... mehr zu:
»Förderpreis

Entsprechend breit ist der Kreis der Preisstifter: die Wilhelm Karmann GmbH, der Rotary Club Osnabrück, die IG Metall, der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik gehören genauso dazu wie die Kreishandwerkerschaft Osnabrück, der Verein Deutscher Ingenieure, der Deutsche Akademische Austauschdienst, der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands sowie der Ehemaligenverein wiconnect.

Zum ersten Mal wurden drei Studierende für ihr soziales Engagement geehrt: unter anderem haben sie als Mitglieder der hochschulweiten Arbeitsgruppe "Studienbeiträge" aktiv Interessen der Studierenden vertreten. Gemeinsam mit dem Präsidium und weiteren Vertretern der Fachhochschulen haben sie dazu ein Modell sowie die entsprechende Satzung entwickelt. So wird sichergestellt, dass die Studierenden an der Verteilung ihrer Studiengebühren beteiligt und somit ihre Interessen vertreten werden.

Drei studentische Ensembles des Instituts für Musik erhielten erstmalig auch Förderpreise - sie haben sich im Musikwettbewerb durchgesetzt, der im Sommer am Institut stattfand. Ihr Können stellten die Preisträger bei der Feierstunde unter Beweis - mit ihren überzeugenden Interpretationen der klassischen und Jazz-Werke sorgten sie für musikalische Höhepunkte des Abends.

In seinem Festvortrag zeigte der Vorsitzende des FH-Stiftungsrats Rainer Thieme eindrucksvoll auf, warum sich die Leistung trotz aller Hindernisse lohnt. Gemeinsam mit dem FH-Präsident Prof. Dr. Erhard Mielenhausen gratulierte er allen Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihren hervorragenden Leistungen. Prof. Mielenhausen dankte zugleich den Unternehmen und Organisationen für die Auslobung und Verleihung der Förderpreise. "Bildung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, deren Erfüllung in unserer gemeinsamen Verantwortung liegt", betonte er.

Lidia Uffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-osnabrueck.de

Weitere Berichte zu: Förderpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Revolutionäres Desinfektionsverfahren und Referenzmaterial für Genanalysen sind UNIQUE-Sieger
28.06.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive