Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen für eine bezahlbare Gesundheit

14.12.2006
Institut für IT im Gesundheitswesen gewinnt Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2007"

Das von Professor Johner geleitete Institut für IT im Gesundheitswesen ist als „Ausgewählter Ort 2007“ ausgezeichnet worden. Dem voraus ging der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“, einer Initiative der Bundesregierung und der Wirtschaft. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die sich mit Ideenreichtum für Deutschland engagieren und so die Zukunftsfähigkeit des Landes sichern. Am 5. Dezember 2006 wurden die Gewinner in Berlin bekannt gegeben. Das Institut bietet Studiengänge zur Entwicklung und Anwendung von wirtschaftlicher und wirksamer IT im Gesundheitswesen an.

Unter dem Motto "Gesunder Geiz" hatte das Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen an dem Wettbewerb teilgenommen. "Wir wollen, dass sich die Deutschen auch in Zukunft Gesundheit leisten können", meint dazu der Institutsleiter Professor Christian Johner.

Für Dienstleister und Produkthersteller wird es laut Johner wettbewerbsentscheidend sein, Möglichkeiten der Effizienzsteigerung zu erkennen und wahrzunehmen. Nach seiner Auffassung bietet die Informationstechnologie (IT) Ansätze für genauere Diagnose und wirkungsvollere Therapien bei gleichzeitig niedrigeren Kosten. In der Praxis sähe es nach seiner Beobachtung allerdings anders aus. "In IT-Projekten der Medizin geht häufig viel Geld verloren, weil die notwendigen Kenntnisse fehlen oder weil es an der Kommunikation zwischen Medizin und IT hapert." Um dem entgegen zu wirken bietet Johner in seinem Freiburger Institut nun schon im zweiten Jahr den Masterstudiengang "Informationstechnologien im Gesundheitswesen" an. Das Institut vereint mit seinem Angebot akademische Forschung, neue technologische Errungenschaften und deren praktische Umsetzung. Studierende und Lehrende entwickeln Konzepte, die beispielsweise Mehrfachuntersuchungen überflüssig machen, Medikamentenwechselwirkungen vermeiden und Zusammenhänge zwischen Behandlungsverfahren, medizinischem und ökonomischem Ergebnis erkennen lassen.

In dem deutschlandweiten Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ wurden auch für das Jahr 2007 365 Orte ausgewählt, die sich und ihre Ideen und Innovationen an je einem Tag der Öffentlichkeit präsentieren. Orte können dabei private und öffentliche Institutionen, kulturelle und kirchliche Einrichtungen, soziale Projekte, Unternehmen und wissenschaftliche Forschungszentren sein. „Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Bundespräsident Horst Köhler ist Schirmherr. Ziel der Initiative ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives, weltoffenes und begeisterungsfähiges Land zu vermitteln.

Das Instituts für Informationstechnologien im Gesundheitswesen zeigt, wie moderne IT-Systeme im Gesundheitswesen effizient entwickelt, betrieben und anwendet werden können. Das Institut zielt auf genauere Diagnose und wirkungsvollere Therapien bei gleichzeitig niedrigeren Kosten.

Kontakt unter:
Institut für Informationstechnologien
im Gesundheitswesen
Prof. Dr. Christian Johner
c/o Calcucare GmbH,
Kaiser-Joseph-Str. 274, D-79098 Freiburg
Tel.: +49 (700) 69 71 26 40
Fax: +49 (700) 69 71 26 49
E-Mail: mail[at]johner-institut.de

Kerstin Boll | PR-Beratung-Boll
Weitere Informationen:
http://www.johner-institut.de

Weitere Berichte zu: Informationstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie