Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideen für eine bezahlbare Gesundheit

14.12.2006
Institut für IT im Gesundheitswesen gewinnt Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2007"

Das von Professor Johner geleitete Institut für IT im Gesundheitswesen ist als „Ausgewählter Ort 2007“ ausgezeichnet worden. Dem voraus ging der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“, einer Initiative der Bundesregierung und der Wirtschaft. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die sich mit Ideenreichtum für Deutschland engagieren und so die Zukunftsfähigkeit des Landes sichern. Am 5. Dezember 2006 wurden die Gewinner in Berlin bekannt gegeben. Das Institut bietet Studiengänge zur Entwicklung und Anwendung von wirtschaftlicher und wirksamer IT im Gesundheitswesen an.

Unter dem Motto "Gesunder Geiz" hatte das Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen an dem Wettbewerb teilgenommen. "Wir wollen, dass sich die Deutschen auch in Zukunft Gesundheit leisten können", meint dazu der Institutsleiter Professor Christian Johner.

Für Dienstleister und Produkthersteller wird es laut Johner wettbewerbsentscheidend sein, Möglichkeiten der Effizienzsteigerung zu erkennen und wahrzunehmen. Nach seiner Auffassung bietet die Informationstechnologie (IT) Ansätze für genauere Diagnose und wirkungsvollere Therapien bei gleichzeitig niedrigeren Kosten. In der Praxis sähe es nach seiner Beobachtung allerdings anders aus. "In IT-Projekten der Medizin geht häufig viel Geld verloren, weil die notwendigen Kenntnisse fehlen oder weil es an der Kommunikation zwischen Medizin und IT hapert." Um dem entgegen zu wirken bietet Johner in seinem Freiburger Institut nun schon im zweiten Jahr den Masterstudiengang "Informationstechnologien im Gesundheitswesen" an. Das Institut vereint mit seinem Angebot akademische Forschung, neue technologische Errungenschaften und deren praktische Umsetzung. Studierende und Lehrende entwickeln Konzepte, die beispielsweise Mehrfachuntersuchungen überflüssig machen, Medikamentenwechselwirkungen vermeiden und Zusammenhänge zwischen Behandlungsverfahren, medizinischem und ökonomischem Ergebnis erkennen lassen.

In dem deutschlandweiten Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“ wurden auch für das Jahr 2007 365 Orte ausgewählt, die sich und ihre Ideen und Innovationen an je einem Tag der Öffentlichkeit präsentieren. Orte können dabei private und öffentliche Institutionen, kulturelle und kirchliche Einrichtungen, soziale Projekte, Unternehmen und wissenschaftliche Forschungszentren sein. „Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Bundespräsident Horst Köhler ist Schirmherr. Ziel der Initiative ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives, weltoffenes und begeisterungsfähiges Land zu vermitteln.

Das Instituts für Informationstechnologien im Gesundheitswesen zeigt, wie moderne IT-Systeme im Gesundheitswesen effizient entwickelt, betrieben und anwendet werden können. Das Institut zielt auf genauere Diagnose und wirkungsvollere Therapien bei gleichzeitig niedrigeren Kosten.

Kontakt unter:
Institut für Informationstechnologien
im Gesundheitswesen
Prof. Dr. Christian Johner
c/o Calcucare GmbH,
Kaiser-Joseph-Str. 274, D-79098 Freiburg
Tel.: +49 (700) 69 71 26 40
Fax: +49 (700) 69 71 26 49
E-Mail: mail[at]johner-institut.de

Kerstin Boll | PR-Beratung-Boll
Weitere Informationen:
http://www.johner-institut.de

Weitere Berichte zu: Informationstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung