Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger zeichnet führende französische Unternehmen mit dem "Best Of European Business Award" aus

29.11.2006
  • Französische Top-Unternehmen am 28. November mit dem "Best of European Business Award" von Roland Berger Strategy Consultants ausgezeichnet
  • Über 800 Gäste kamen zur festlichen Preisverleihung in den Louvre in Paris
  • Die Veranstaltung in Paris ist die neunte Etappe des Wettbewerbs in insgesamt zehn Ländern
  • Die europaweite Abschlussgala findet am 15. März 2007 in Brüssel statt

Herausragende französische Unternehmen wurden beim Wettbewerb "Best of European Business" (BEB) in Paris am 28. November ausgezeichnet. Dieser jährliche Wettbewerb, von Roland Berger Strategy Consultants zum dritten Mal in Frankreich veranstaltet, würdigt in seiner diesjährigen Staffel die Leistungen von Unternehmen in zehn europäischen Ländern.

Um die Preisträger der nationalen Wettbewerbe zu ermitteln, wurden über 8.000 Unternehmen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, der Schweiz und Spanien von Expertenteams nach definierten Kategorien bewertet. Hochkarätige Länderjurys küren die nationalen Gewinner in den einzelnen Sparten. Seinen Abschluss findet der mehrmonatige Wettbewerb in den wirtschaftlich stärksten Ländern Europas am 15./16. März 2007 im Rahmen des European Business Summit in Brüssel. An diesem europäischen Gipfel nehmen Spitzenpolitiker, EU-Parlamentarier und Wirtschaftsführer teil. Europaweiter Medienpartner ist der internationale Nachrichtensender CNN.

Insgesamt sechs Unternehmen wurden in Frankreich in den Kategorien Wachstum, Fusionen und Akquisitionen (M&A) sowie Europa (Ausrichtung auf den europäischen Markt) ausgezeichnet. Dabei wurde zusätzlich zwischen Großunternehmen und KMU unterschieden. Der Grand Prix ging an ein siebtes Unternehmen, das in allen Kategorien überzeugen konnte.

... mehr zu:
»Akquisition »KMU

Norbert Dentressangle wurde in der Kategorie Wachstum (Großunternehmen) zum Sieger gekürt. Frankreichs führende Transport- und Logistikgruppe konnte trotz harter internationaler Konkurrenz im Transportwesen ihr Wachstum kontinuierlich fortsetzen. Allein 2005 verzeichnete Norbert Dentressangle im Bereich Transport einen Umsatzzuwachs von 11,3 Prozent.

Somfy International, spezialisiert auf Antriebskonzepte für Rollläden, hat in der Kategorie Wachstum (KMU) gewonnen. Das Erfolgsgeheimnis: Innovative Antriebslösungen und weltweite Präsenz sorgten zwischen 2002 und 2005 für ein auzgezeichnetes Wachstum.

In der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (Großunternehmen) wurde der Getränkekonzern Pernod Ricard ausgezeichnet. Der weltweit zweitgrößte Spirituosen- und Weinhersteller konnte seine internationale Präsenz durch die strategische Akquisition seines britischen Wettbewerbers Allied Domecq ausweiten.

Dassault Systèmes hat den ersten Preis in der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (KMU) erhalten. Das auf 3D-Konstruktionssoftware spezialisierte Unternehmen wird durch die Übernahme von Abaqus, einem Hersteller von Berechnungssoftware, künftig Standards für Berechnungstools setzen können. Zugleich trägt die Übernahme zur Konsolidierung des bisher stark fragmentierten Marktes für CAD-Konstruktionsprogramme bei.

PSA Peugeot Citroën ging als Sieger in der Kategorie Europa (Großunternehmen) hervor. Der Konzern ist Europas zweitgrößter Autobauer mit einem Marktanteil von insgesamt über 14 Prozent. In mehr als zehn europäischen Ländern verfügt PSA Peugeot über einen Anteil von rund 10 Prozent.

In der Kategorie Europa (KMU) wurde International Metal Service (IMS) dafür ausgezeichnet, dass die Stahlvertriebsfirma dreiviertel ihres Geschäfts in Europa macht. Zugleich konnte IMS vor allem seine Präsenz in Mittel- und Osteuropa deutlich ausbauen und erzielte dort allein 2005 10 Prozent seines Umsatz.

Der Grand Prix wurde an Vallourec verliehen. Der führende Hersteller von nahtlosen Stahlrohren konnte die Jury in allen Kategorien überzeugen. Vallourec verzeichnet nicht nur ein starkes Wachstum (CAGR 2002-2005: 17,5 Prozent), sondern kann auch die gelungene Übernahme des texanischen Konkurrenten OMSCO vorweisen und erwirtschaftet zudem ein Drittel seines Umsatzes in Europa (ausgenommen Frankreich).

Sieger anderer Länderwettbewerbe in dieser Staffel

Mit der Preisverleihung in London endet der neunte von insgesamt zehn Länderwettbewerben der diesjährigen Staffel des Wettbewerbs. Nun stehen nur noch die nationale Veranstaltungen in Dänemark sowie der große Abschlussevent in Brüssel aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.best-of-european-business.com

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 32 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2005 einen Honorarumsatz von rund 550 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 130 Partnern.

Susanne Horstmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.best-of-european-business.com

Weitere Berichte zu: Akquisition KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gesundes Altern: Neues EU-Projekt zur menschlichen Leber
23.08.2017 | Universität Bielefeld

nachricht Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich
23.08.2017 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie