Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger zeichnet führende französische Unternehmen mit dem "Best Of European Business Award" aus

29.11.2006
  • Französische Top-Unternehmen am 28. November mit dem "Best of European Business Award" von Roland Berger Strategy Consultants ausgezeichnet
  • Über 800 Gäste kamen zur festlichen Preisverleihung in den Louvre in Paris
  • Die Veranstaltung in Paris ist die neunte Etappe des Wettbewerbs in insgesamt zehn Ländern
  • Die europaweite Abschlussgala findet am 15. März 2007 in Brüssel statt

Herausragende französische Unternehmen wurden beim Wettbewerb "Best of European Business" (BEB) in Paris am 28. November ausgezeichnet. Dieser jährliche Wettbewerb, von Roland Berger Strategy Consultants zum dritten Mal in Frankreich veranstaltet, würdigt in seiner diesjährigen Staffel die Leistungen von Unternehmen in zehn europäischen Ländern.

Um die Preisträger der nationalen Wettbewerbe zu ermitteln, wurden über 8.000 Unternehmen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, der Schweiz und Spanien von Expertenteams nach definierten Kategorien bewertet. Hochkarätige Länderjurys küren die nationalen Gewinner in den einzelnen Sparten. Seinen Abschluss findet der mehrmonatige Wettbewerb in den wirtschaftlich stärksten Ländern Europas am 15./16. März 2007 im Rahmen des European Business Summit in Brüssel. An diesem europäischen Gipfel nehmen Spitzenpolitiker, EU-Parlamentarier und Wirtschaftsführer teil. Europaweiter Medienpartner ist der internationale Nachrichtensender CNN.

Insgesamt sechs Unternehmen wurden in Frankreich in den Kategorien Wachstum, Fusionen und Akquisitionen (M&A) sowie Europa (Ausrichtung auf den europäischen Markt) ausgezeichnet. Dabei wurde zusätzlich zwischen Großunternehmen und KMU unterschieden. Der Grand Prix ging an ein siebtes Unternehmen, das in allen Kategorien überzeugen konnte.

... mehr zu:
»Akquisition »KMU

Norbert Dentressangle wurde in der Kategorie Wachstum (Großunternehmen) zum Sieger gekürt. Frankreichs führende Transport- und Logistikgruppe konnte trotz harter internationaler Konkurrenz im Transportwesen ihr Wachstum kontinuierlich fortsetzen. Allein 2005 verzeichnete Norbert Dentressangle im Bereich Transport einen Umsatzzuwachs von 11,3 Prozent.

Somfy International, spezialisiert auf Antriebskonzepte für Rollläden, hat in der Kategorie Wachstum (KMU) gewonnen. Das Erfolgsgeheimnis: Innovative Antriebslösungen und weltweite Präsenz sorgten zwischen 2002 und 2005 für ein auzgezeichnetes Wachstum.

In der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (Großunternehmen) wurde der Getränkekonzern Pernod Ricard ausgezeichnet. Der weltweit zweitgrößte Spirituosen- und Weinhersteller konnte seine internationale Präsenz durch die strategische Akquisition seines britischen Wettbewerbers Allied Domecq ausweiten.

Dassault Systèmes hat den ersten Preis in der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (KMU) erhalten. Das auf 3D-Konstruktionssoftware spezialisierte Unternehmen wird durch die Übernahme von Abaqus, einem Hersteller von Berechnungssoftware, künftig Standards für Berechnungstools setzen können. Zugleich trägt die Übernahme zur Konsolidierung des bisher stark fragmentierten Marktes für CAD-Konstruktionsprogramme bei.

PSA Peugeot Citroën ging als Sieger in der Kategorie Europa (Großunternehmen) hervor. Der Konzern ist Europas zweitgrößter Autobauer mit einem Marktanteil von insgesamt über 14 Prozent. In mehr als zehn europäischen Ländern verfügt PSA Peugeot über einen Anteil von rund 10 Prozent.

In der Kategorie Europa (KMU) wurde International Metal Service (IMS) dafür ausgezeichnet, dass die Stahlvertriebsfirma dreiviertel ihres Geschäfts in Europa macht. Zugleich konnte IMS vor allem seine Präsenz in Mittel- und Osteuropa deutlich ausbauen und erzielte dort allein 2005 10 Prozent seines Umsatz.

Der Grand Prix wurde an Vallourec verliehen. Der führende Hersteller von nahtlosen Stahlrohren konnte die Jury in allen Kategorien überzeugen. Vallourec verzeichnet nicht nur ein starkes Wachstum (CAGR 2002-2005: 17,5 Prozent), sondern kann auch die gelungene Übernahme des texanischen Konkurrenten OMSCO vorweisen und erwirtschaftet zudem ein Drittel seines Umsatzes in Europa (ausgenommen Frankreich).

Sieger anderer Länderwettbewerbe in dieser Staffel

Mit der Preisverleihung in London endet der neunte von insgesamt zehn Länderwettbewerben der diesjährigen Staffel des Wettbewerbs. Nun stehen nur noch die nationale Veranstaltungen in Dänemark sowie der große Abschlussevent in Brüssel aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.best-of-european-business.com

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 32 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2005 einen Honorarumsatz von rund 550 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 130 Partnern.

Susanne Horstmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.best-of-european-business.com

Weitere Berichte zu: Akquisition KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Über 1,6 Millionen Euro für Forschung im Bereich Innovative Materialien und Werkstofftechnologie
17.05.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht MHH-Forscher beleben Narbengewebe in der Leber wieder
16.05.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie