Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger zeichnet führende französische Unternehmen mit dem "Best Of European Business Award" aus

29.11.2006
  • Französische Top-Unternehmen am 28. November mit dem "Best of European Business Award" von Roland Berger Strategy Consultants ausgezeichnet
  • Über 800 Gäste kamen zur festlichen Preisverleihung in den Louvre in Paris
  • Die Veranstaltung in Paris ist die neunte Etappe des Wettbewerbs in insgesamt zehn Ländern
  • Die europaweite Abschlussgala findet am 15. März 2007 in Brüssel statt

Herausragende französische Unternehmen wurden beim Wettbewerb "Best of European Business" (BEB) in Paris am 28. November ausgezeichnet. Dieser jährliche Wettbewerb, von Roland Berger Strategy Consultants zum dritten Mal in Frankreich veranstaltet, würdigt in seiner diesjährigen Staffel die Leistungen von Unternehmen in zehn europäischen Ländern.

Um die Preisträger der nationalen Wettbewerbe zu ermitteln, wurden über 8.000 Unternehmen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, der Schweiz und Spanien von Expertenteams nach definierten Kategorien bewertet. Hochkarätige Länderjurys küren die nationalen Gewinner in den einzelnen Sparten. Seinen Abschluss findet der mehrmonatige Wettbewerb in den wirtschaftlich stärksten Ländern Europas am 15./16. März 2007 im Rahmen des European Business Summit in Brüssel. An diesem europäischen Gipfel nehmen Spitzenpolitiker, EU-Parlamentarier und Wirtschaftsführer teil. Europaweiter Medienpartner ist der internationale Nachrichtensender CNN.

Insgesamt sechs Unternehmen wurden in Frankreich in den Kategorien Wachstum, Fusionen und Akquisitionen (M&A) sowie Europa (Ausrichtung auf den europäischen Markt) ausgezeichnet. Dabei wurde zusätzlich zwischen Großunternehmen und KMU unterschieden. Der Grand Prix ging an ein siebtes Unternehmen, das in allen Kategorien überzeugen konnte.

... mehr zu:
»Akquisition »KMU

Norbert Dentressangle wurde in der Kategorie Wachstum (Großunternehmen) zum Sieger gekürt. Frankreichs führende Transport- und Logistikgruppe konnte trotz harter internationaler Konkurrenz im Transportwesen ihr Wachstum kontinuierlich fortsetzen. Allein 2005 verzeichnete Norbert Dentressangle im Bereich Transport einen Umsatzzuwachs von 11,3 Prozent.

Somfy International, spezialisiert auf Antriebskonzepte für Rollläden, hat in der Kategorie Wachstum (KMU) gewonnen. Das Erfolgsgeheimnis: Innovative Antriebslösungen und weltweite Präsenz sorgten zwischen 2002 und 2005 für ein auzgezeichnetes Wachstum.

In der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (Großunternehmen) wurde der Getränkekonzern Pernod Ricard ausgezeichnet. Der weltweit zweitgrößte Spirituosen- und Weinhersteller konnte seine internationale Präsenz durch die strategische Akquisition seines britischen Wettbewerbers Allied Domecq ausweiten.

Dassault Systèmes hat den ersten Preis in der Kategorie Fusionen und Akquisitionen (KMU) erhalten. Das auf 3D-Konstruktionssoftware spezialisierte Unternehmen wird durch die Übernahme von Abaqus, einem Hersteller von Berechnungssoftware, künftig Standards für Berechnungstools setzen können. Zugleich trägt die Übernahme zur Konsolidierung des bisher stark fragmentierten Marktes für CAD-Konstruktionsprogramme bei.

PSA Peugeot Citroën ging als Sieger in der Kategorie Europa (Großunternehmen) hervor. Der Konzern ist Europas zweitgrößter Autobauer mit einem Marktanteil von insgesamt über 14 Prozent. In mehr als zehn europäischen Ländern verfügt PSA Peugeot über einen Anteil von rund 10 Prozent.

In der Kategorie Europa (KMU) wurde International Metal Service (IMS) dafür ausgezeichnet, dass die Stahlvertriebsfirma dreiviertel ihres Geschäfts in Europa macht. Zugleich konnte IMS vor allem seine Präsenz in Mittel- und Osteuropa deutlich ausbauen und erzielte dort allein 2005 10 Prozent seines Umsatz.

Der Grand Prix wurde an Vallourec verliehen. Der führende Hersteller von nahtlosen Stahlrohren konnte die Jury in allen Kategorien überzeugen. Vallourec verzeichnet nicht nur ein starkes Wachstum (CAGR 2002-2005: 17,5 Prozent), sondern kann auch die gelungene Übernahme des texanischen Konkurrenten OMSCO vorweisen und erwirtschaftet zudem ein Drittel seines Umsatzes in Europa (ausgenommen Frankreich).

Sieger anderer Länderwettbewerbe in dieser Staffel

Mit der Preisverleihung in London endet der neunte von insgesamt zehn Länderwettbewerben der diesjährigen Staffel des Wettbewerbs. Nun stehen nur noch die nationale Veranstaltungen in Dänemark sowie der große Abschlussevent in Brüssel aus.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.best-of-european-business.com

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 32 Büros in 23 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 1.700 Mitarbeiter haben im Jahr 2005 einen Honorarumsatz von rund 550 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 130 Partnern.

Susanne Horstmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.best-of-european-business.com

Weitere Berichte zu: Akquisition KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Deutscher Mobilitätspreis geht an Projekt des KIT
29.06.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

EUROSTARS-Projekt gestartet - mHealth-Lösung: time4you Forschungs- und Entwicklungspartner bei IMPACHS

28.06.2017 | Unternehmensmeldung

Proteine entdecken, zählen, katalogisieren

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Scheinwerfer-Dimension: Volladaptive Lichtverteilung in Echtzeit

28.06.2017 | Automotive