Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Feierliche Übergabe des Freiheitspreises der Max Schmidheiny-Stiftung an Kofi Annan an der Universität St. Gallen

20.11.2006
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, S.E. Herr Kofi Annan, hat heute den Freiheitspreis der Max Schmidheiny-Stiftung persönlich entgegengenommen.

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie an der Universität St. Gallen vor mehreren hundert Gästen aus Wirtschaft und Politik sowie Studierenden würdigte der Präsident der Max Schmidheiny-Stiftung, Prof. Dr. Peter Gomez, den Preisträger als Vorbild im täglichen Ringen um Freiheit und als ausserordentliche Persönlichkeit, welche der oft illusionär scheinenden Idee einer Weltgemeinschaft ein menschliches Gesicht gegeben habe.

Seit 1979 zeichnet die Max Schmidheiny-Stiftung Personen oder Institutionen aus, die sich Verdienste um die Erhaltung und Weiterentwicklung einer freiheitlichen und sozialen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung erworben haben. Sie fördert dabei hervorragende wissenschaftliche, politische und unternehmerische Initiativen und Leistungen zur Wahrung der individuellen Freiheit und Selbstverantwortung. Im Jahr 2003 wurde der Max Schmidheiny-Freiheitspreis am 33. St. Gallen Symposium Kofi Annan in absentia verliehen, weil eine akute Kehlkopfentzündung den Preisträger an einer Reise nach Europa hinderte. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen kündigte jedoch an, er werde zu einem späteren Zeitpunkt während seiner Amtszeit an die Universität St. Gallen kommen, um den Preis persönlich entgegenzunehmen.

Aus diesem Anlass hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen am Samstag, 18. November 2006 die Universität St. Gallen besucht und damit nicht zuletzt die Tradition der HSG als Begegnungsstätte zwischen Entscheidungsträgern und akademischem Nachwuchs gewürdigt. In einer feierlichen Zeremonie vor mehr als 600 Gästen - internationalen Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie Studierenden der Universität St. Gallen - hat Kofi Annan den Max Schmidheiny-Freiheitspreis entgegengenommen, der mit USD 100'000.- dotiert ist; Kofi Annan wird die Preissumme dem Hochkommissariat für Flüchtlinge der Vereinten Nationen UNHCR zukommen lassen.

... mehr zu:
»Freiheitspreis

In seiner Ansprache ehrte Prof. Dr. Peter Gomez Kofi Annan als Diplomaten, kraft dessen Vorbild das Wirken der Vereinten Nationen mit Beständigkeit, Glaubwürdigkeit und Angemessenheit assoziiert wird und der mit einem einmaligen Gespür Reformen zum Abbau der Bürokratie und die Vereinfachung interner Strukturen forciert, die Öffnung der Vereinten Nationen gegenüber nichtstaatlichen Organisationen vorangetrieben, letztlich die Effizienz friedenserhaltender Missionen gesteigert hat und darüber hinaus seinen unzähligen in Diplomatie, Friedensstiftung und Hilfswerken tätigen Mitarbeitern neues Vertrauen in ihre gemeinsame Mission eingeflösst hat. Geduldig und hartnäckig zugleich fordert der Weltbürger besonderer Qualität von den Staatsmächten und Unternehmen dieser Erde verantwortungsvolles Handeln ein, macht ihnen bewusst, dass sie nicht nur für ihre eigenen Bürger, sondern für das Wohl der Weltseele Verantwortung tragen, und nimmt, der Definition "die Humanität ist unteilbar" verpflichtet, als Bannerträger der Menschenrechte die Herausforderungen der Weltorganisation an, um die Wahrung der menschlichen Würde des Einzelnen - unabhängig von Rasse, Religion und Geschlecht - in den Mittelpunkt zu stellen.

Als Hoffnungsträger in einer arg mitgenommenen Welt versucht Kofi Annan im Angesicht von beispiellosen ethnischen und zivilisatorischen Brandherden, ansteckenden Krankheiten und chronischen Hungersnöten, das Bewusstsein jener Menschen, die in relativem Wohlstand und Frieden leben, für die Not der Armen und Kriegsbetroffenen zu wecken. Durch seinen ungebrochenen Lösungswillen, seinen Mut und sein Mitgefühl sowie im tief verwurzelten Glauben an das Prinzip einer moralischen Weltordnung bewegt er Regierungen und Interessensgruppen mit nie versiegender Energie dazu, proaktive Antworten auf die quälenden Konflikte zu suchen, und leistet somit über alle geopolitischen Grenzen hinweg einen bedeutungsvollen Beitrag zur Freiheit jedes Einzelnen.

Andreas R. Kirchschläger | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ms-foundation.org

Weitere Berichte zu: Freiheitspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

NASA detects solar flare pulses at Sun and Earth

17.11.2017 | Physics and Astronomy

NIST scientists discover how to switch liver cancer cell growth from 2-D to 3-D structures

17.11.2017 | Health and Medicine

The importance of biodiversity in forests could increase due to climate change

17.11.2017 | Studies and Analyses