Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Excellence Award für Absolventen der Uni Erlangen-Nürnberg

24.10.2006
Zwei Absolventinnen und ein Absolvent der Universität Erlangen-Nürnberg wurden heute in München mit dem "Werner von Siemens Excellence Award" ausgezeichnet.

Mit dem rund 100.000 Euro dotierten Wettbewerb honoriert die Siemens AG herausragende Diplom- und Masterarbeiten, die im Rahmen eines technisch-naturwissenschaftlichen Studiengangs erstellt wurden und mit exzellenten Ergebnissen zur Lösung zukunftsorientierter Fragestellungen beitragen.

Neben der wissenschaftlichen Leistung wurden vor allem der Innovationsgrad der eingebrachten Ideen und deren praktische Umsetzbarkeit bewertet. Ausgezeichnet wurden die insgesamt rund 30 Preisträger durch Johannes Feldmayer und Prof. Erich Reinhardt, Mitglieder des Vorstandes der Siemens AG sowie Klaus Voges, Vorsitzender des Bereichsvorstandes von Power Generation.

Für ihre herausragenden Abschlussarbeiten wurden zwei Preisträgerinnen und ein Preisträger der Universität Erlangen-Nürnberg mit jeweils 3.000 Euro prämiert. Ausgezeichnet wurde Felix Karbstein für seine Diplomarbeit, die er am Institut für Theoretische Physik im Bereich der Quantenchromodynamik verfasste. Betreut wurde Felix Karbstein von Prof. Dr. Michael Thies, Inhaber einer Professur für Theoretische Physik. Anhand einer exakt lösbaren Modellfeldtheorie klärte er die physikalische Bedeutung des Tricks mit dem imaginären chemischen Potenzial. Es ist ihm gelungen, die erwartete Beschränkung auf eine einzige Phase zu umgehen und quantitative Informationen über den chiralen Phasenübergang seines Modells bei endlicher Temperatur und chemischem Potential zu erhalten.

... mehr zu:
»Physik

In ihrer ausgezeichneten Diplomarbeit beschäftigte sich die Mathematik-Absolventin Anna Föglein, derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mathematischen Institut, mit der Regularität von Lösungen gewisser elliptischer partieller Differentialgleichungen in der Heisenberg-Gruppe. Geleitet von der klassischen Theorie entwickelt sie auf sehr eindrucksvolle, innovative Weise eine lineare Theorie, die international hohe Bedeutung erfährt. Betreut wurde Anna Fögleins Diplomarbeit von Prof. Dr. Frank Duzaar am Lehrstuhl für Mathematik.

Stephanie Schmitt-Rüth, betreut von Prof. Dr. Oliver Schöffski am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement, analysierte im Rahmen ihrer im Studiengang Betriebwirtschaftslehre erstellten Diplomarbeit die Entwicklung des Marktes für Medizintechnik. Auf herausragende Weise setzte sie sich mit einem ebenso aktuellen wie hochbrisanten Thema auseinander. Denn dieser Markt wird einerseits angesichts seiner wirtschaftlichen Bedeutung und seiner weltweiten Aufstellung hoch gelobt, andererseits gerät er immer wieder in Negativschlagzeilen, da die Medizintechnik als einer der Kostentreiber im Gesundheitswesen angesehen wird.

Erstmals wurde der "Werner von Siemens Excellence Award" bundesweit an elf renommierten Hochschulen ausgeschrieben. Neben den beiden Elite-Hochschulen, Universität Karlsruhe und TU München, beteiligten sich die RWTH Aachen, die Humboldt Universität zu Berlin, die Technischen Hochschulen Berlin, Braunschweig, Darmstadt, Dresden sowie die Universitäten Hannover, Stuttgart und Erlangen-Nürnberg. "Mit dem 'Werner von Siemens Excellence Award' wollen wir den technisch-naturwissenschaftlichen Nachwuchs an den Hochschulen fördern und ihn zur Auseinandersetzung mit zukunftsrelevanten Fragestellungen motivieren", erklärte Susanne Kiefer, Leiterin der Hochschulförderung bei Siemens Corporate Personnel. Das jährlich neu definierte Wettbewerbsthema orientiert sich an globalen Herausforderungen, den so genannten "Megatrends". In diesem Jahr stand der Award unter dem zentralen Thema "Exzellente Technik als Beitrag zur Lebensqualität einer zunehmend alternden Gesellschaft". In einer Sonderkategorie wurden weitere Arbeiten prämiert. Die Jury setzte sich aus Professorinnen und Professoren der teilnehmenden Universitäten sowie Vertretern der Siemens AG zusammen. Die Juroren zeigten sich von den qualitativ hochwertigen Arbeiten beeindruckt, die ausnahmslos ein starkes Potenzial an Kreativität, fachlichem Know-how und zukunftsorientiertem Denken bewiesen.

Der "Werner von Siemens Excellence Award" ist Bestandteil des weltweiten Bildungsprogramms Siemens Generation21. Das Programm umfasst zahlreiche Aktivitäten für Vorschulen, Schulen und Hochschulen mit dem Ziel, junge Menschen in ihrer Entwicklung und bei ihrer Ausbildung zu begleiten.

Weitere Informationen:
Fotos zur Preisverleihung ab Donnerstag, 26. Oktober 2006, 11 Uhr auf http://www.siemens.de/excellence-award

Weitere Informationen für die Medien:

Siemens AG
Hochschulförderung
Susanne Kiefer
susanne.kiefer@siemens.com

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de/
http://www.siemens.de/excellence-award

Weitere Berichte zu: Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics