Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungspreis an Direktor des Jenaer Hans-Knöll-Instituts

12.10.2006
Prof. Dr. Axel A. Brakhage erhält Seeliger-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Pilzforschung

Prof. Dr. Axel A. Brakhage, Inhaber des Lehrstuhls für Mikrobiologie und Molekularbiologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Leiter des Leibniz- Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut Jena - wurde auf der 58. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie e.V. in Würzburg mit dem Seeliger-Preis ausgezeichnet.

Der Preis wird jährlich an einen Forscher verliehen, der sich auf dem Gebiet der Medizinischen Bakteriologie oder Mykologie verdient gemacht hat. Brakhage, der seit Juli 2005 Direktor des Hans-Knöll-Instituts ist, wurde für seine wegweisenden Arbeiten zum Verständnis der Krankheitsauslösung durch Pilze geehrt. Er gehört zu den international führenden Forschern auf diesem Gebiet.

Der Preis ist nach Prof. Dr. Heinz P.R. Seeliger benannt, der von 1965 bis 1989 den Lehrstuhl für Hygiene und Mikrobiologie der Universität Würzburg innehatte und einer der weltweit bekanntesten deutschen Mikrobiologen war. Er gilt als einer der Pioniere der Listeriose-Forschung. Mit dem Anliegen die mikrobiologische Forschung zu fördern, rief Seeligers Witwe im Jahre 1998 die Seeliger-Stiftung ins Leben. Stiftungsvorstand Prof. Dr. Herbert Hof aus Mannheim hielt bei der diesjährigen Preisverleihung die Laudatio.

Axel Brakhage untersucht auf molekularer Ebene Mechanismen die zur Auslösung von Infektionen durch den weltweit verbreiteten Schimmelpilz Aspergillus fumigatus führen. Insbesondere die Zahl der Fälle invasiver Aspergillose hat sich in den letzten 15 Jahren verdreifacht. Erkenntnisse aus Brakhages Team sind bei der Entwicklung von Medikamenten gegen solche bisher nur schwer bekämpfbaren Pilzinfektionen von großer Bedeutung. Das Hans-Knöll-Institut ist die deutschlandweit einzige Einrichtung, die sich schwerpunktmäßig mit pilzlichen Krankheitserregern und der Suche nach neuen Medikamenten gegen solche Infektionen beschäftigt.

Ansprechpartner:
Dr. Michael Ramm
Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e.V.
- Hans-Knöll-Institut -
Beutenbergstrasse 11a
07745 Jena
Tel.: 03641/ 65-6642
michael.ramm@hki-jena.de
Presseservice: pr@hki-jena.de

Heiner Schaumann | idw
Weitere Informationen:
http://www.hki-jena.de

Weitere Berichte zu: Forschungspreis Mikrobiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie