Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bekanntgabe der engeren Auswahl der Teilnehmer an dem Alcan-Preis für Nachhaltigkeit 2006 im Wert von 1 Million USD

28.09.2006
Alcan und das Prince of Wales International Business Leaders Forum (IBLF) gaben heute die engere Auswahl der Teilnehmer an dem Alcan Prize for Sustainability 2006 im Wert von 1 Million USD bekannt. Aus nahezu 200 Teilnehmern aus 55 Ländern wurden 10 Organisationen ausgewählt, die nun abschliessend von einem internationalen Entscheidungsgremium angesehener Nachhaltigkeitsexperten bewertet werden.

"Im Namen von Alcan gratuliere ich den diesjährigen zehn Finalisten. Seit Gründung des Alcan-Preises im Jahr 2004 haben die 32 Organisationen, die es in die engere Auswahl geschafft haben, durch ihr Engagement und ihren gemeinschaftlichen Beitrag zur Problemlösung Alcan darin bestätigt, dass bereichsübergreifendes Engagement das effektivste Mittel zur Erzielung internationaler nachhaltiger Entwicklung ist", sagte Daniel Gagnier, Senior Vice President, Corporate and External Affairs, Alcan Inc.

Alcan schuf den Alcan Prize for Sustainability zur Anerkennung ausserordentlicher Bemühungen von gemeinnützigen, nicht-staatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen zur Erreichung der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit. Zur Wahrung der Glaubwürdigkeit und Objektivität beauftragte Alcan das IBLF mit der Durchführung des Alcan-Preis- Verfahrens.

Zur Bestimmung der engeren Auswahlliste 2006 koordinierte das IBLF Bewertungsgremien in Brasilien, Bulgarien, Kanada, Pakistan und Grossbritannien. Das Bewertungsverfahren, an dem nahezu 90 Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft, Regierung, Bildung und der NGO-Community teilnahmen, wurde von dem Entscheidungsgremium genehmigt, das ebenfalls die engere Auswahlliste prüfte und genehmigte. Bei der Bewertung und Auswahl der Teilnehmer an dem Alcan-Preis ist Alcan nicht stimmberechtigt.

... mehr zu:
»IBLF

"Nach einer strengen ersten Bewertungsrunde gratuliert das IBLF den 10 Organisationen in der diesjährigen engeren Auswahl", so Adrian Hodges, Managing Director von IBLF. "Der Alcan-Preis steht für innovative Praktiken zur Nachhaltigkeit und für Engagement, das soziale, wirtschaftliche und ökologische Auswirkungen mit sich bringt. Diese engere Auswahlliste zeigt, dass innerhalb der NGO-Community ein grosses und wachsendes Engagement zur Nachhaltigkeit besteht."

David Runnalls, Chief Executive Officer, International Institute for Sustainable Development (IISD) und Vorsitzender des Entscheidungsgremiums fügte hinzu: "Das Gremium gratuliert den Organisationen in der engeren Auswahl 2006. Diese Organisationen durchliefen eine äusserst sorgfältige Bewertung, und wir freuen uns, dass die regionale Vielfältigkeit der Teilnehmer in der engeren Auswahl den internationalen Charakter des Alcan- Preises wiederspiegelt. Wir gratulieren ihnen für ihren bisherigen Erfolg."

Die Organisationen in der engeren Auswahl sind:

- CIIFAD/Cornell University, USA
- Mennonite Economic Development Associates (MEDA), Kanada
- Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW), Deutschland
- Naandi Foundation, Indien
- Fundación del Empresariado, Chihuahuense, Mexiko
- Sustainable Energy Africa, Südafrika
- International Development Enterprises (IDE), Indien
- The Barefoot College, Indien
- Instituto Terra, Brasilien
- The Energy and Resources Institute, Indien
In den folgenden Monaten führt das Entscheidungsgremium eine sorgfältige Überprüfung der engeren Auswahlliste durch und gibt den Gewinner des Alcan- Preises sowie bis zu vier Empfänger von Alcan-Stipendien bekannt. Diese Stipendien in Höhe von 15.000 USD ermöglichen einem führenden Vertreter der jeweils ausgewählten Organisation, einen Abschluss in Cross Sector Partnership in einem weiterführenden Studium an der University of Cambride zu erlangen. Der Gewinner des Alcan-Preises und die Empfänger des Alcan- Stipendiums werden nach Abschluss des letzten Bewertungsverfahrens bekannt gegeben.

Alcan Inc. (NYSE: AL, TSX: AL) ist ein global führendes Materialunternehmen, das weltweit qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen anbietet. Mit erstklassigen Technologien und Anlagen in den Bereichen Bauxitminen, Aluminiumverarbeitung, Primärmetallschmelze, Stromerzeugung, Aluminiumherstellung, technische Lösungen sowie flexible und spezielle Verpackungen ist Alcan heute optimal gerüstet, den Ansprüchen seiner Kunden mehr als gerecht zu werden. Alcan beschäftigt 65.000 Mitarbeiter in 61 Ländern und Regionen und verzeichnete im Jahr 2005 Einnahmen in Höhe von 20,3 Millarden USD. Das Unternehmen ist seit 2003 fortlaufend in dem Dow Jones Sustainability World Index aufgenommen.

Anik Michaud | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.alcan.com
http://www.alcanprizeforsustainability.com

Weitere Berichte zu: IBLF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie