Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Auszeichnung für IPP-Wissenschaftler

26.09.2006
Mit dem European Young Investigator Award (EURYI-Award) wird der Physiker Dr. Klaus Hallatschek vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching bei München ausgezeichnet.

Die mit jeweils rund einer Million Euro sehr hoch dotierten Förderpreise gehen in diesem Jahr noch an 24 weitere herausragende Nachwuchswissenschaftler aus elf Ländern Europas - darunter drei aus Deutschland - die aus einer Vielzahl von Vorschlägen ausgewählt wurden. Die Preise werden am 13. Oktober 2006 in Prag überreicht.

Ein EURYI-Award soll jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Gelegenheit geben, an europäischen Forschungseinrichtungen ihrer Wahl eine eigene Nachwuchsgruppe einzurichten. Das Exzellenzprogramm ist für Wissenschaftler aller Fachdisziplinen offen und richtet sich an Kandidaten in der ganzen Welt. Damit wollen die Stifter des Preises, die European Science Foundation (ESF) und die European Heads of Research Councils (EUROHORCs) die Attraktivität des europäischen Forschungsraums im internationalen Wettbewerb erhöhen.

Das Forschungsgebiet von Klaus Hallatschek (geboren 1970 in Augsburg) ist die Turbulenz, genauer die Theorie der Plasmaturbulenz, auf welchem Gebiet er sich als ein auch international herausragender junger Wissenschaftler profiliert hat: Gewöhnlich sieht man Turbulenz in Flüssigkeiten, Gasen oder Plasmen als völlig regellose Wirbel und Strömungsschwankungen an. Tatsächlich aber können sich turbulente Prozesse unter bestimmten Umständen spontan ordnen. In Fusionsexperimenten lassen sich Zustände des turbulenten Plasmas beobachten, bei denen sich aus den kleinen ungeordneten Wirbeln spontan großräumige Scherströmungen - so genannte Zonal Flows - bilden. Klaus Hallatschek ist mit Höchstleistungsrechnern die Beschreibung solcher Effekte gelungen. Von der Erklärung ihrer dynamischen Eigenschaften erhofft er sich, ihr langfristiges Verhalten und die damit verbundenen Zustandsänderungen der Turbulenz zu verstehen.

... mehr zu:
»EURYI-Award

Dies ist für die Entwicklung eines Fusionskraftwerkes von Bedeutung, bei dem in heißen Plasmen Atomkerne verschmelzen und dabei - ähnlich wie in der Sonne - Energie liefern sollen. Abgesehen von den Fusionsplasmen gibt es Zonal Flows aber auch in Gasplaneten, zum Beispiel in den farbigen Gürteln des Jupiters sowie in bestimmten Ozeanströmungen. Mit dem Preisgeld des EURYI-Award wird Klaus Hallatschek eine Arbeitsgruppe aufbauen, die mit Supercomputern Zonal Flows im Detail untersucht.

Isabella Milch | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ipp.mpg.de

Weitere Berichte zu: EURYI-Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Wenn Computer lernen: Zentrum für maschinelles Lernen gegründet
15.01.2018 | Hochschule Heilbronn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften