Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Fernsehpreis 2006: Fünf Filme kämpfen in der Königskategorie

22.09.2006
Insgesamt 1.100 Programmvorschläge eingereicht

Die Jury des Deutschen Fernsehpreises hat ihre Nominierungen für 2006 bekannt gegeben. Zum ersten Mal treten in diesem Jahr gleich fünf Filme in der Königskategorie "Bester Fernsehfilm/Mehrteiler" zum Kampf um den Sieg an. Im Rennen sind die Produktionen "Dresden" (ZDF), "Die Luftbrücke" (Sat.1), "Der Mann im Strom" (ARD), "Die Nachrichten" (ZDF) sowie "Meine verrückte türkische Hochzeit" (ProSieben). Insgesamt wurden rund 1.100 Programmvorschläge in 21 verschiedenen Preiskategorien eingereicht. Vergeben wird der Deutsche Fernsehpreis am 20.Oktober im Kölner Coloneum.

Im vergangenen Jahr ging der Sieg in der begehrtesten Kategorie "Bester Fernsehfilm" an die ARD-Produktion "Marias letzte Reise". "Grundsätzlich werden die Filme von den Sendern bereits danach eingereicht, wie sie zuvor bei Publikum und Medien angekommen sind", sagt Barbara Feiereis, Pressesprecherin vom WDR, im pressetext-Gespräch. Die Jury sei dann damit beschäftigt, alle Programmvorschläge zu sichten und im Hinblick auf die einzelnen Kategorien auszuwählen. Im Vergleich der neun Werkkategorien führt die ARD mit insgesamt acht Nominierungen. Dahinter folgen ZDF mit sieben, RTL mit sechs und SAT.1 mit drei Nennungen.

Eine Besonderheit in diesem Jahr stellt die Kategorie "Beste Ausstattung" für Bühnenbild und Studiodesign dar. Damit will die Jury herausragende Show- und Studiowelten würdigen. Auch die Fußball-WM 2006 hat ihre Spuren hinterlassen: In diesem Jahr wurden ausnahmsweise vier Fußball-Nominierungen in der Kategorie "Sport" ausgewählt. Im Rennen um die "Beste Moderation Information" sind 2006 ausschließlich Frauen dabei, während der Bereich Unterhaltung eher von Männern dominiert wird.

"Die Vorschläge kommen hauptsächlich von der Jury und den Fernsehsendern selbst", erklärt Feiereis gegenüber pressetext. Nach Nennungen liegen mit jeweils vier Nominierungen folgende Produktionen vorne: "Dresden" tritt an in den Kategorien "Bester Fernsehfilm", "Beste Regie", "Beste Kamera" und "Beste Ausstattung". "Die Nachrichten" erhielt eine Nominierung in "Bester Fernsehfilm", "Beste Regie", "Beste Schauspielerin Hauptrolle" und "Bester Schauspieler Nebenrolle". "Meine verrückte türkische Hochzeit" kämpft in den Kategorien "Bester Fernsehfilm", "Bestes Buch", "Beste Kamera" und "Bester Schnitt" um den Sieg. Und "Bella Block: Die Frau des Teppichlegers" erhielt Nominierungen in "Beste Regie", "Beste Nebendarstellerin", "Beste Kamera" sowie "Bester Schnitt".

Die ARD überträgt am 20. Oktober ab 20:15 Uhr die offizielle Preisverleihung. Erst an diesem Tag entscheide die Jury endgültig, welche der nominierten Produktionen mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet werden.

Claudia Zettel | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.deutscherfernsehpreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten