Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Top-Firmen suchen den "CEO of the Future"

20.09.2006
Startschuss für neues Internet-Planspiel: Studenten und Berufseinsteiger managen virtuellen Mobilfunkkonzern

Start frei für den "CEO of the Future": Mit dieser gemeinsamen Initiative wollen führende europäische Unternehmen die internationale Talentförderung verstärken. Ab sofort können sich Studierende und Berufseinsteiger mit ersten Erfahrungen als Führungskräfte für das Internet-Planspiel bewerben, das Qualitäten künftiger Top-Manager testet.

Engagierte Akademiker und junge Manager können für mehrere Wochen spielerisch die Geschäftsführung des virtuellen Mobilfunkkonzerns Savvy-Phones-Inc. übernehmen. In dieser Funktion organisieren sie als CEOs die Markteinführung eines neuen Mobiltelefons, managen Produktion sowie Online-Vertrieb und bereiten schließlich den Marktaustritt nach zehn Jahren vor. Die besten Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten Preisgelder von bis zu 15.000 Euro für karrierefördernde Maßnahmen und individuelle Coachings.

Der "CEO of the Future" ist eine Initiative von Allianz, Bayer, Credit Suisse, McKinsey & Company, SAP, Siemens und Vodafone sowie den Medienpartnern "manager magazin", "n-tv" und "Spiegel-Online". Gemeinsam soll das Planspiel zum renommiertesten Wettbewerb für Nachwuchsmanager in Europa ausgebaut werden, so die Gremiumsmitglieder zum Ziel des Projekts.

... mehr zu:
»Berufseinsteiger

Bis zum 15.11.2006 können sich ausschließlich Studenten und Young Professionals im Alter von 22 bis 32 Jahren über die Website www.future-ceo.de bewerben. Die erfolgreichsten Teilnehmer werden später zu regionalen Workshops eingeladen, um dort ihre Führungsfähigkeiten weiter unter Beweis zu stellen. Die besten Kandidaten qualifizieren sich schließlich für die Endausscheidung.

In einer zweiten Runde vom 20.11. bis zum 29.12.2006 wird der "CEO of the Future" für alle Interessierten ohne Altersbeschränkung freigeschaltet. Aus dieser so genannten Wildcard-Runde kommen weitere Kandidaten ins Finale.

Die 25 Besten werden Anfang Januar 2007 in Teams aufgeteilt. Sie erhalten die Aufgabe, einen Business Case auszuarbeiten. Während des Finales am 24. Februar 2007 in der McKinsey Alpine University in Kitzbühel präsentieren die Teams ihre Geschäftspläne einer prominenten elfköpfigen Jury. Ihr gehören die Chefs der an dem Planspiel beteiligten Kooperationspartner an.

"CEO of the Future" wird, wer sein Managementtalent über alle Spielphasen hinweg bewiesen hat. Ihr oder ihm winkt ein persönliches Coaching von mehreren Vertretern der Jury. Außerdem erhalten die drei besten Teilnehmer ein Karrierebudget in Höhe von 15.000, 10.000 bzw. 5.000 Euro für Trainings und Managementschulungen ihrer Wahl.

Der Wettbewerb "CEO of the Future" wurde erstmals im Jahr 2000 veranstaltet und findet nun zum vierten Mal statt. Zuletzt schlüpften 2004 rund 20.000 Studenten und Berufsanfänger aus 74 Ländern in die Rolle des virtuellen Firmenchefs eines Pharmakonzerns und entwickelten via CD-ROM Managementstrategien. In diesem Jahr bietet der "CEO of the Future" erstmals die Möglichkeit, dass Teilnehmer interaktiv und global über das Internet gegeneinander antreten und ihr Managementtalent unter Beweis stellen können.

Weitere Informationen zu diesem Wettbewerb finden Sie auf der Internetseite www.future-ceo.de.

Josef Arweck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.future-ceo.de
http://www.McKinsey.com

Weitere Berichte zu: Berufseinsteiger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise