Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RNAi-Pionier Craig Mello erhält als erster den 'Dr. Paul Janssen Award' für biomedizinische Forschung

12.09.2006
Neue Auszeichnung ehrt Dr. Paul Janssen, einen der innovativsten und einflussreichsten Forscher des 20. Jahrhunderts auf pharmazeutischem Gebiet

Johnson & Johnson gab heute bekannt, dass Craig C. Mello, Ph. D., Professor für Molekularmedizin an der University of Massachusetts Medical School in Worcester, Massachusetts, und Versuchsleiter am Howard Hughes Medical Institute, als erster den 'Dr. Paul Janssen Award for Biomedical Research' erhält. Dr. Mello wurde für seinen Beitrag zur Entdeckung der RNA-Interferenz (RNAi) und der Erläuterung ihrer biologischen Funktionen ausgewählt. Die Auszeichung wird Dr. Mello heute anlässlich des 'Dr. Paul Janssen Biomedical Research Scientific Symposium and Award Program' im belgischen Beerse überreicht. Diese Veranstaltung gedenkt gleichzeitig des 80. Geburtstags von Dr. Janssen.

Der 'Dr. Paul Janssen Award for Biomedical Research' wurde vom Unternehmen Johnson & Johnson zu Ehren von Dr. Paul Janssen eingeführt. Die Empfänger des Preises werden von einem auserlesenen und unabhängigen Auswahlkomitee ausgesucht, das sich aus weltweit führenden Wissenschaftlern und klinischen Ärzten zusammensetzt. Die Auszeichnung in Höhe von 100.000 US-Dollar, die alle zwei Jahre vergeben wird, soll der Anerkennung eines Wissenschaftlers dienen, dessen Arbeit einen bedeutenden, einschneidenden Beitrag zur Verbesserung der menschlichen Gesundheit zu leisten vermag. Dr. Janssen, der im Kollegenkreis 'Dr. Paul' genannt wurde, zählte zu den begabtesten und engagiertesten Wissenschaftlern des 20. Jahrhunderts. Als Dr. Paul, Gründer von Janssen Pharmaceutica, im Jahr 2003 verstarb, hatte er zur Entdeckung und Entwicklung von über 80 Arzneimitteln beigetragen, mit deren Hilfe Millionen von Leben gerettet wurden.

"Ich weiss es sehr zu schätzen, dass man mir diesen Preis verliehen hat, der das Vermächtnis von Dr. Paul Janssen weiterführen soll, einem der bedeutendsten wissenschaftlichen Neuerer unserer Zeit", erklärte Dr. Mello. "Ich bin auch dem Auswahlkomitee sehr dankbar dafür, dass es mir diese Auszeichung verliehen und mich damit Seite an Seite mit so vielen grossen Wissenschaftlern gestellt hat."

RNA-Interferenz ist ein biologischer Prozess, bei dem doppelsträngige RNA die Genexpression auf ganz besondere Art und Weise verhindert. Seit ihrer Entdeckung im Jahr 1998 hat sich die RNA-Interferenz zu einer mächtigen "Gene-Silencing"-Technik herausgebildet, die in Laboratorien auf der ganzen Welt eingesetzt wird, um die Bedeutung bestimmter Gene bei verschiedenen Krankheiten und Konditionen zu ermitteln. RNAi ist auch als Grundlage für "Gene-Silencing"-Therapien vielversprechend. Das neue Gebiet der RNAi-basierten Genomforschung bedeutet einen Paradigmawechsel in der biomedizinischen Forschung und verfügt über das Potenzial, eine Revolution bei der Entwicklung fortschrittlicher Therapeutika auszulösen.

"Johnson & Johnson freut sich sehr, Dr. Mello den 'Dr. Paul Janssen Award for Biomedical Research' zu verleihen", so William C. Weldon, Chairman des Board of Directors und CEO von Johnson & Johnson. "Seine Arbeit und Forschungstätigkeit haben das Potenzial, Millionen von Menschen zu helfen, und das ist der Inbegriff der Hingabe, Führerschaft und Innovationskraft, die Dr. Janssen ausmachten."

Dr. Mello hat ausserdem den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2006, den Dr. Lewis S. Rosenstiel Award for Distinguished Work in Basic Medical Science, den Gairdner Foundation International Award, den National Academy of Sciences Award in Molecular Biology, den Wiley Prize in Biomedical Sciences, den Warren Triennial Prize des Massachusetts General Hospital und den Massry Prize erhalten.

"Wissenschaftliche Innovation hat mehr denn je ihren Preis", sagte Sir Richard Sykes, Mitglied des internationalen Auswahlkomitees für die Auszeichnung."Entdeckungen wie die von Dr. Mello verfügen über das Potenzial, eine Schatzkiste ungeahnter medizinischer Innovationen zu öffnen, die letztlich Patienten auf der ganzen Welt helfen können."

Über das Auswahlkomitee

Das unabhängige, internationale Auswahlkomitee für den Preis umfasste:

- Dr. Arvid Carlsson (Schweden), Universität Göteborg in Schweden, Nobelpreisträger für Physiologie oder Medizin 2000

- Dr. Jean Marie Lehn (Frankreich), Professor am College de France, Nobelpreisträger für Chemie 1987

- Dr. Hartmut Michel (Deutschland), Leiter der Abteilung für Molekulare Membranbiologie an der Universität Frankfurt, Nobelpreisträger für Chemie 1988

- Dr. Edward Scolnick (Vereinigte Staaten), früherer President der Merck Research Laboratories, Merck and Company, jetzt Leiter der Psychiatry Initiative am Broad Institute, Mitglied der National Academy of Sciences, der American Academy of Arts and Sciences und des Institute of Medicine

- Dr. Solomon Snyder (Vereinigte Staaten), Distinguished Service Professor für Neurowissenschaften, Pharmakologie und Psychiatrie an der Johns Hopkins School of Medicine, Mitgewinner des Albert-Lasker-Preises 1978, Gewinner der National Medal of Science 2003

- Sir Richard Sykes (Grossbritannien), vormals CEO von GlaxoWellcome, jetzt Rektor des Imperial College, London, Fellow of the Royal Society, Honorary Fellow of the Royal Society of Chemistry, und Fellow of the Academy of Medical Sciences

"Dr. Mello ist ein hochverdienter Empfänger dieser vielversprechenden Auszeichung", sagte Dr. Snyder. "Die Wahl des ersten Empfängers dieses Preises stellte das Komitee vor eine überaus schwierige Aufgabe. Wir sind der Meinung, dass die innovative Tätigkeit von Dr. Mello neue Wege zum Verständnis der Grundlagen der Biologie eröffnet und grosse Bedeutung für die menschliche Gesundheit haben wird."

Unternehmensprofil Johnson & Johnson

Johnson & Johnson verfügt weltweit über das reichhaltigste und breitgefächertste Angebot an Health Care Produkten und bietet zugehörige Dienstleistungen für Verbraucher sowie pharmazeutische und medizinische Geräte für den Diagnostikmarkt. Über 230 Betriebsgesellschaften des Johnson & Johnson Konzerns beschäftigen annähernd 116.000 männliche und weibliche Mitarbeiter in 57 Ländern und verkaufen Produkte auf der ganzen Welt.

Seema Kumar | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jnj.com
http://www.pauljanssenaward.com
http://www.pauljanssenaward.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Dr. Philipp Schommers erhält Förderpreis für Klinische Infektionsforschung
16.10.2017 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Im Focus: Astronomen entdecken ungewöhnliche spindelförmige Galaxien

Galaxien als majestätische, rotierende Sternscheiben? Nicht bei den spindelförmigen Galaxien, die von Athanasia Tsatsi (Max-Planck-Institut für Astronomie) und ihren Kollegen untersucht wurden. Mit Hilfe der CALIFA-Umfrage fanden die Astronomen heraus, dass diese schlanken Galaxien, die sich um ihre Längsachse drehen, weitaus häufiger sind als bisher angenommen. Mit den neuen Daten konnten die Astronomen außerdem ein Modell dafür entwickeln, wie die spindelförmigen Galaxien aus einer speziellen Art von Verschmelzung zweier Spiralgalaxien entstehen. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Astronomy & Astrophysics veröffentlicht.

Wenn die meisten Menschen an Galaxien denken, dürften sie an majestätische Spiralgalaxien wie die unserer Heimatgalaxie denken, der Milchstraße: Milliarden von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

bionection 2017 erstmals in Thüringen: Biotech-Spitzenforschung trifft in Jena auf Weltmarktführer

13.10.2017 | Veranstaltungen

Tagung „Energieeffiziente Abluftreinigung“ zeigt, wie man durch Luftreinhaltemaßnahmen profitieren kann

13.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ESO-Teleskope beobachten erstes Licht einer Gravitationswellen-Quelle

16.10.2017 | Physik Astronomie

Was läuft schief beim Noonan-Syndrom? – Grundlagen der neuronalen Fehlfunktion entdeckt

16.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren

16.10.2017 | Förderungen Preise