Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frost & Sullivan zeichnet IPTV von Siemens als „Product of the Year” aus

22.08.2006
Der Siemens-Bereich Communications hat von Frost & Sullivan den europäischen „Product of the Year Award 2006” erhalten.

Ausgezeichnet wurde die Siemens IPTV-Lösung „Surpass Home Entertainment“. Die Analysten von Frost & Sullivan begründeten die Auszeichnung mit der herausragenden Qualität und der erfolgreichen Markteinführung des Produkts. Entscheidend für die Analysten war außerdem, dass mit der Siemens-Lösung interaktive Mehrwertdienste einfach und schnell in das IPTV-Angebot der Telekommunikationsdienstleister integriert werden können.

Den „Frost & Sullivan Product of the Year Award“ erhalten Unternehmen, die sich mit ihren Produkten als Trendsetter in ihrem Industriesegment etablieren konnten. Berücksichtigt wird hierbei besonders die Innovationskraft eines Unternehmens. Zudem fließen eine erfolgreiche Markteinführung der Produkte sowie die Schaffung neuer Technologien und Märkte in die Bewertung ein. Siemens kann mit dem „Product of the Year Award“ innerhalb kurzer Zeit die zweite Auszeichnung von Frost & Sullivan für sich verbuchen. Erst kürzlich wurde der Bereich Siemens Communications bereits mit dem „Market Leadership Award 2006” für Enterprise-Telefonie in Europa ausgezeichnet.

Frost & Sullivan hebt bei der nun prämierten Surpass Home-Entertainment-Lösung besonders die offene Architektur der Lösung hervor. Sie gestattet es Drittanbietern, wie Herstellern von Set-Top-Boxen, ihre Produkte, die für den Empfang von IPTV benötigt werden, von Siemens zertifizieren zu lassen, um einen fehlerfreien Betrieb der Home-Entertainment-Lösung garantieren zu können. In ihrer Begründung für die Vergabe des Preises würdigen die Analysten von Frost & Sullivan die konsequente und schnelle Ausrichtung von Siemens Communications auf aktuelle Trends des Telekommunikationsmarktes. Die Bereitschaft der Kunden, für Sprachdienste zu bezahlen, nahm über die letzten Jahre konsequent ab, im Gegensatz dazu nahm die Zahlungsbereitschaft für Unterhaltungsdienste stark zu. Siemens hat dies, vor allem durch die enge Partnerschaft mit seinen Kunden, erkannt und darauf mit der Entwicklung seiner Surpass Home-Entertainment-Lösung frühzeitig reagiert.

... mehr zu:
»IPTV

Hintergrundinformation

Unter dem Namen „Surpass Home Entertainment“ liefert Siemens Communications eine Komplett-Lösung für IPTV (IP, Internet-Protokoll): Fernsehen aus der Telefondose direkt auf dem heimischen TV-Gerät, digitales Aufzeichnen von Sendungen (PVR, Personal Video Recording) mit elektronischer Programmauswahl (EPG, Electronic Program Guide), interaktives Fernsehen und ein schneller Internet-Zugang mit vielen Zusatzangeboten wie Online-Spielen und digitaler Videothek (Video on Demand).

Als weltweit erster Hersteller hat Siemens solche Lösungen bei Betreibern und Service-Providern in Europa und Asien schlüsselfertig installiert. Die Weltpremiere feierte im März 2005 der thailändische Anbieter ADC mit den Diensten Fernsehen über IP, Video on Demand und Online-Gaming. Seit Juni 2005 vermarktet der belgische Incumbent Belgacom ein ähnliches Dienste-Portfolio; der größte niederländische Netzbetreiber KPN startete sein IP-gesteuertes TV-Angebot im Mai 2006.

Die Lösung Surpass Home Entertainment von Siemens basiert auf der führenden und im Feld erprobten IPTV-Middleware von Myrio. Komplettiert wird diese Basis durch Softwarekomponenten für Verschlüsselung und Content-Schutz, einen Video-on- Demand-Server, ein TV-Headend und Set-Top-Boxen. Siemens hat die verschiedenen Komponenten in einer End-to-End-Lösung gebündelt, die das problemlose Zusammenwirken aller Elemente garantiert und den Implementierungsaufwand und die Risiken für den Betreiber minimiert.

Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikations-Industrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio innovativer Lösungen für die Sprach- und Datenkommunikation. Sein umfassendes Angebot reicht vom Endgerät bis hin zu komplexen Netzinfrastrukturen und Dienstleistungen für Unternehmen, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber. Der größte Unternehmensbereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte mit rund 54.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2005 (30. September) einen Umsatz von über 13 Milliarden Euro.

Informationsnummer: COM FN 2006 08.08 d
Pressereferat Communications
Marion Bludszuweit
81359 München
Tel.: +49-89 722-37237
Fax: -23855
E-mail: marion.bludszuweit@siemens.com

Marion Bludszuweit | Siemens Communications Press
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/communications

Weitere Berichte zu: IPTV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Space Exploration Masters 2017: Topaktueller Innovationswettbewerb
22.06.2017 | AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie