Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäisches Gütesiegel für höchstes Niveau

16.08.2006
Universitäts-Frauenklinik Heidelberg von europäischer Fachgesellschaft EUSOMA ausgezeichnet / In Therapie und Patientenbetreuung herausragend

Die Universitäts-Frauenklinik Heidelberg leistet vorbildliche und europaweit herausragende Arbeit bei der Behandlung und Betreuung von Brustkrebspatientinnen. Dies hat nun die europäische Fachgesellschaft für Brusterkrankungen EUSOMA (European Society of Mastology) bestätigt. Damit ist das Heidelberger Zentrum eines von bislang 14 deutschen Brustzentren, die die strengen Kriterien der EUSOMA erfüllen - denn nur von EUSOMA akkreditierte Einrichtungen verfügen über die nötige Ausstattung, Dienstleistungen, Spezialisten und multidisziplinäre Kooperationen, um eine optimale Versorgung ihrer Patientinnen zu garantieren. Die Gesellschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, die Brustkrebsdiagnostik und -therapie in Europa auf ein einheitlich hohes Niveau zu heben.

Akkreditiert werden können nur große Einrichtungen, in denen pro Jahr mehr als 150 neue Brustkrebsfälle behandelt werden - nur so kann die erforderliche Erfahrung des Ärzteteams gewährleistet und verwirklicht werden. Behandlungsergebnisse werden über mehrere Jahre dokumentiert und von EUSOMA kontrolliert. "EUSOMA legt zudem verstärkt Wert auf reibungslose Zusammenarbeit innerhalb der Klinik und auf die Unterstützung der Patienten von pflegerischer Seite", erklärt Professor Dr. Christof Sohn, Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg.

Rund 600 Patientinnen wurden in diesem Jahr im Heidelberger Zentrum behandelt - bereits jetzt 20 Prozent mehr als 2005. "Bei jeder Behandlung gewährleistet ein interdisziplinäres Expertengremium aus der Radiodiagnostik, Pathologie, Strahlentherapie, Humangenetik und Onkologie, ebenso wie die genetische Beratung, eine Optimalversorgung", erläutert Dr. Florian Schütz, Oberarzt der Universitätsfrauenklinik Heidelberg. In der Zeit vor und nach der Operation steht den Frauen vielfältige Unterstützung im Umgang mit ihrer Erkrankung offen. Die umfangreiche Patientenbetreuung reicht von der Begleitung vor der Operation durch eine Breast Care Nurse über klassische Krankengymnastik bis hin zu Mal- und Musiktherapien mit psychologischer Begleitung nach dem Eingriff.

... mehr zu:
»EUSOMA »Gütesiegel

Auch die Teilnahme des Zentrums an innovativen Therapiestudien und die Zusammenarbeit in der Grundlagenforschung mit renommierten Einrichtungen wie dem Deutschen Krebsforschungszentrum wurde von der EUSOMA lobend hervorgehoben.

Ansprechpartner:
Professor Dr. Christof Sohn
Telefon: 06221 / 56 7901 (Sekretariat)
E-Mail: christof.sohn@med.uni-heidelberg.de
Dr. med. Florian Schütz
Telefon: 06221 / 56 37688
E-Mail: florian.schuetz@med.uni-heidelberg.de
Weitere Information im Internet:
www.klinikum.uni-heidelberg.de/Frauenklinik-Home.8000.0.html
Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Frauenklinik-Home.8000.0.html

Weitere Berichte zu: EUSOMA Gütesiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung