Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stiftung verleiht zum achten Mal Otto-Lehmann-Preis

07.07.2006
Zwei Preisträger erhalten Auszeichnung für ihre zukunftsweisende Forschung

Die Otto-Lehmann-Stiftung und die Universität Karlsruhe vergeben zum achten Mal den Otto-Lehmann-Preis. Er zeichnet überragende Arbeiten junger Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler auf dem Gebiet der Flüssigkristalle aus. Der Preis wird seit 1998 jährlich vergeben und ist mit 7.500 Euro dotiert.

Die Verleihung des Otto Lehmann-Preises 2006 findet statt am Freitag, 14. Juli, 11:30 Uhr, im Dürer-Saal des Gastdozentenhauses „Heinrich Hertz“ (Engesserstr. 3, Geb. 01.52).

Otto Lehmann war von 1889 bis 1922 Professor für Physik an der Fridericiana. Pionierarbeit leistete er bei der Erforschung von Flüssigkristallen, die ihn international bekannt machten. Darüber hinaus hatte Lehmann mit der Entwicklung des Kristallisationsmikroskops maßgeblich Anteil am Fortschritt der wissenschaftlichen Mikroskopie. Flüssigkristallanzeigen sind heute in zahlreichen Anwendungen zu finden. Erst diese flache Bildschirmtechnik ermöglichte beispielsweise den Laptop. Auch bei Monitoren, in Automobil-Navigationssystemen und Haushaltsgeräten kommen immer häufiger Flüssigkristallbildschirme zum Einsatz. Ziel der Stiftung ist es, Forschungsaktivitäten auf diesem Gebiet zu fördern.

... mehr zu:
»Flüssigkristall »PISA

Die unabhängige wissenschaftliche Jury hat sich für die folgende Preisträgerin und den folgenden Preisträger entschieden:

Dr. Lutz Paelke charakterisierte und optimierte in seiner Promotion „Der Photorefraktive Effekt an Polymer-eingebetteten Flüssigkristallen“ mehrere organische Photoleiter und Flüssigkristalle hinsichtlich ihrer Eignung als Bestandteile eines photorefraktiven Flüssigkristall-Systems. Dieses beinhaltet die Erzeugung eines Beugungsgitters durch Licht. Die Anwendung solcher Elemente reicht von optischen Speichern über Systeme zur optischen Bilderkennung bis hin zu Bildverstärkern. Bisher waren nur organische Kristalle mit photorefraktiven

Eigenschaften bekannt. Paelke diplomierte 1998 in Chemie an der Universität Paderborn. Danach arbeitete er von 1998 bis 2005 an derselben Universität im Fachgebiet Physikalische Chemie als wissenschaftlicher Angestellter. Dort schloss er auch seine Dissertation ab.

Dr. Valentina Domenici verknüpfte in Ihrer Arbeit “Molecular Dynamics in the Smectic A and C* Phases in a Long-Chain Ferroelectric Liquid Crystal: ²H NMR, Dielectric Properties, and a Theoretical Treatment“ mittels eines molekularen Modellierungsverfahrens kernmagnetische Resonanz und dielektrische Messmethoden miteinander. Damit wird es möglich, nicht nur das Relaxationsverhalten von Flüssigkristallen über den extrem großen Frequenzbereich von quasi-statisch bis 100 GigaHertz zu verknüpfen, sondern es auch für spezifische, funktionelle Molekülgruppen zu bestimmen und Moleküle mit definiertem Relaxationsverhalten zu planen. 2001 legte Domenici ihr Diplom in Chemie an der Universität Pisa ab. Danach begann sie in Pisa ihre Promotion im Bereich „Chemical Science“ in der Forschungsgruppe „Order, structure and dynamics of rod-like and banana-shaped liquid crystals“, das sie 2005 abschloss.

Programm:
Begrüßung und Vorstellung der Preisträger
Prof. Dr. Norbert Henze, Prorektor der Universität Karlsruhe (TH)
Vorstellung der Otto-Lehmann-Stiftung
Prof. Dr. Peter M. Knoll, Vorsitzender der Otto-Lehmann-Stiftung
Verleihung der Preise
Kurzvortrag der Preisträger
Dr. Lutz Paelke
Universität Paderborn, Abteilung Chemie
„Der photorefraktive Effekt an polymer-eingebetteten Flüssigkristallen“
Dr. Valentina Domenici
Università di Pisa, Dipartimento di Chimica e Chimica Industriale
“Molecular Dynamics in the Smectic A und C* Phases in a Long-Chain Ferroelectric Liquid Crystal: 2H NMR, Dielectric Properties, and a Theoretical Treatment”

Im Anschluss: Empfang im Kaminzimmer des Gastdozentenhauses “Heinrich Hertz”

Nähere Information:
Angelika Schukraft
Presse und Kommunikation
Telefon 0721/608-6212
E-Mail schukraft@verwaltung.uni-karlsruhe.de

Angelika Schukraft | Universität Karlsruhe (TH)
Weitere Informationen:
http://www.uni-karlsruhe.de

Weitere Berichte zu: Flüssigkristall PISA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik