Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schavan: "Bundesbildungsministerium fördert Ausbildungsplatzangebote in den neuen Ländern mit 90 Millionen Euro"

06.07.2006
Ministerin besucht Ausbildungsbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern
"Das Bundesbildungsministerium trägt mit neuen Maßnahmen erheblich zur Verbesserung der Ausbildungssituation in den neuen Ländern bei. So leistet das BMBF in diesem Jahr durch die mit den fünf neuen Ländern und Berlin vereinbarte Förderung von 13.000 betriebsnahen Ausbildungsplätzen einen spürbaren Beitrag zur Stabilisierung des Ausbildungsangebots in Ostdeutschland. Hierfür werden aus dem Etat des BMBF insgesamt annährend 90 Millionen Euro bereitgestellt." Das teilte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Donnerstag (6. Juli) in Rostock mit. In Mecklenburg-Vorpommern werden rund 2200 Ausbildungsplätze direkt gefördert.

Mit einer Ausbildungsreise nach Stralsund, Rostock und Warnemünde warb Schavan für mehr Ausbildung und informierte sich über die aktuelle Ausbildungssituation im Land Mecklenburg-Vorpommern. Sie setzt damit ihre Bemühungen zur gezielten Steigerung des Ausbildungsangebots fort.

"Die Bundesregierung hat ihre Aktivitäten in diesem Jahr deutlich verstärkt. Die Wirtschaft ist jetzt weiter in der Pflicht, zusätzliche Ausbildungsanstrengungen zu unternehmen. Es kommt darauf an, spätestens bis zum Ende des Jahres allen Jugendlichen ein Ausbildungs- oder Qualifizierungsangebot machen zu können", sagte Schavan im Hinblick auf die Ausbildungslage. Neben zusätzlichen Ausbildungsplätzen gehe es auch um Erleichterungen für ausbildende Betriebe.

Schavan verwies daneben auf das BMBF-Programm JOBSTARTER. Der Anteil der kürzlich zur Förderung ausgewählten Projekte aus den neuen Ländern ist mit rund 54 Prozent der bundesweiten Projekte erfreulich hoch. "Wir leisten hier mit der Stärkung und gezielten Förderung regionaler Ausbildungsstrukturen einen guten Beitrag zur Verbesserung des Ausbildungsangebots," so Schavan. Neben dem Freistaat Sachsen mit insgesamt acht Projekten war Mecklenburg-Vorpommern mit fünf bewilligten Anträgen besonders erfolgreich. "Und wir legen hier in 2006 nochmals nach", sagte Schavan unter Hinweis auf eine weitere, in wenigen Tagen beginnende Förderwelle von JOBSTARTER, die rund 50 zusätzliche Großprojekte noch in 2006 ermöglichen wird.

Die aktuelle Zahlen des Ausbildungsplatzmarkts geben Anlass zur Sorge, es gelte den Nationalen Ausbildungspakt mit neuer Dynamik zu versehen. Insbesondere die Wirtschaft sei jetzt am Zuge, die sich abzeichnende positive Konjunkturentwicklung auch in neue und zusätzliche Ausbildungsangebote umzusetzen, um so die eigene Fachkräftebasis auch mittel- und langfristig zu sichern. "Dies sind wir auch unseren Jugendlichen schuldig. Ausbildung und Qualifizierung sichert die persönlichen Lebensperspektiven. Kein Jugendlicher darf den Eindruck haben, in der Gesellschaft nicht gebraucht zu werden" so die Ministerin weiter.

Als positives Beispiel nannte Frau Schavan eine Aktion der Chevrolet Deutschland GmbH, die heute in Stralsund anlässlich ihres Besuchs und in ihrer Anwesenheit gestartet wurde. Chevrolet unterstützt seine Vertragspartner mit der anteiligen Übernahme von Ausbildungskosten, wenn zusätzliche Ausbildungsplätze bereitgestellt werden. Für 2006 wird damit eine Erhöhung des Ausbildungsplatzangebots um insgesamt 140 Plätze zugesagt.

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: Ausbildungsplatz Ausbildungssituation JOBSTARTER

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics