Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Sammelkarten Spiele steuern

22.06.2006
Die von Studenten gegründete Menippos GmbH in Chemnitz ist beim Gründerwettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erfolgreich

"Mit Multimedia erfolgreich starten" - so lautet der Titel des Gründungswettbewerbs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Diesem Motto hat sich auch die Chemnitzer Menippos GmbH verschrieben und sich mit einer Gründungsidee erfolgreich am Wettbewerb beteiligt. Das Ideenpapier der drei Gründer Jan Thiele, Volker Tzschucke und Maik Golomb wurde als eines der Konzepte ausgewählt, die in der ersten Runde des Jahres 2006 mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet werden.

Die Menippos GmbH konzipiert, gestaltet und vertreibt Spiele, die die virtuelle und die reale Spiel-Welt miteinander verknüpfen. Diese Verknüpfung erfolgt durch gedruckte Spielkarten, die einen ID-Chip in sich tragen. Dank dieses Chips und eines speziellen Lesegeräts lassen sich die Daten der Karten direkt in einem Computer auswerten und somit in den Spielablauf zum Beispiel eines Online- Spiels integrieren. Dabei setzt Menippos auf die Technologie der printed systems GmbH, einem Spin-off der TU Chemnitz: den Massendruck von Funktionspolymeren mit elektronischen Eigenschaften.

Das erste Produkt der Menippos GmbH wird schon bald im Handel erhältlich sein: Das nicht ganz Ernst gemeinte Sammelkarten- Online-Spiel "HurraFussball", im Internet unter http://www.hurrafussball.de zu finden, wird mit 330 Spieler-, Aktions- und Sonderkarten gesteuert, die an absurde Ereignisse rund um den beliebtesten Sport der Welt erinnern. "Wir wollen den Fußball von seiner wahren Seite zeigen", erklärt Volker Tzschucke, Geschäftsführer der Menippos GmbH. "Deshalb dürfen die Spieler bei uns nach Herzenslust foulen, dopen, Schiedsrichter bestechen oder Abseitstore schießen". Gegenwärtig werden die mehr als drei Millionen Sammelkarten gedruckt, ab Juli soll das Spiel über das Internet verkauft werden. Schon jetzt kann man sich einen Optionsschein sichern: "Gegenwärtig befinden wir uns also in der ganz heißen Phase", so Tzschucke.

... mehr zu:
»Wachstumskern

Der satirische Umgang mit dem Thema Fußball spielte auch bei der Namensfindung für das Unternehmen eine nicht unbedeutende Rolle: Der griechische Philosoph Menippos vermischte in seinen satirischen Schriften als erster Verse und Prosa. "Genau wie er wollen wir jetzt auch in der Satire zwei Welten miteinander verknüpfen: Das Spiel mit Sammelkarten und das Online-Gaming", erläutert Volker Tzschucke.

Andreas Ehrle, Geschäftsführer der printed systems GmbH, Chemnitz und Sprecher des Wachstumskerns "printronics", der sich mit der weiteren Erforschung und Marktimplementierung von gedruckter Elektronik befasst, freut sich über den Wettbewerbserfolg der Menippos GmbH: "Dieser Preis zeigt erneut, in welchem innovativen Feld wir uns bewegen. Unsere Strategie, weitere Unternehmen näher an diesen Wachstumskern in der Chemnitzer Region heranzuziehen, trägt damit bereits erste Früchte." Am Wachstumskern "printronics", der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, ist das Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz maßgeblich beteiligt.

Auch zwei der drei Gründer der Menippos GmbH haben eine enge Verbindung zur TU Chemnitz. Volker Tzschucke studiert hier Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaften, Jan Thiele strebt den Magister für Berufs- und Wirtschaftspädagogik sowie Grafische Technik an. Der dritte der Gründer, Maik Golomb, ist Student der Multimediatechnik an der Hochschule Mittweida. Die Zusammenarbeit mit der printed systems GmbH kam über das Wirken von SAXEED, dem Gründernetzwerk der südwestsächsischen Hochschulen, zu Stande.

Stichwort: Gründungswettbewerb "Mit Multimedia erfolgreich starten"

Der Wettbewerb "Mit Multimedia erfolgreich starten" wurde im Jahr 2004 vom damaligen Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement ins Leben gerufen: Er soll dazu beitragen, die Kreativität, Flexibilität und Kundenorientierung junger Unternehmen zu nutzen, um das vorhandene und hohe Potenzial des Multimediabereichs noch stärker auszuschöpfen und um neue zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. Seit dem Regierungswechsel 2005 wird der Wettbewerb, der jährlich in drei Runden ausgetragen wird, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie weitergeführt. Neben Preisgeldern von bis zu 25.000 Euro, die als Startkapital für Unternehmensgründungen eingesetzt werden sollen, erhalten die Preisträger auch ein umfangreiches Coaching durch erfahrene Berater.

Weitere Informationen auf http://www.hurrafussball.de sowie über Volker Tzschucke, Tel: (03 71) 27 32 508, (01 72) -21 78 422, E- Mail volker.tzschucke@burg-eins.de

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.hurrafussball.de
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Berichte zu: Wachstumskern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise