Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachhaltige Bildung im Mangroven-Sumpf von Bremen

09.06.2006
DBU fördert Neugestaltung im Überseemuseum - Wirtschaft, Kultur und Umwelt Asiens im Fokus

Wenn Besucher des Überseemuseums in Bremen mehr über Asiens "Mangroven" erfahren wollten, mussten sie sich bis vor einigen Monaten mit drei Baumwurzeln in einer Wandvitrine und eine Schemazeichnung über die Entwicklung der Sumpfpflanze begnügen. Dieses Bild gehört nun der Vergangenheit an: Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Höhe von 125.000 Euro haben die Bremer dem rasanten Wandel Asiens Rechnung getragen und die Ausstellung neuen Gegebenheiten angepasst. "Wir zeigen den Besuchern Zusammenhänge zwischen Wirtschaft, Kultur und Umwelt", erläutert Museums-Direktorin Dr. Wiebke Ahrndt im Abschlussbericht. Über Ländergrenzen hinweg würden Komplexe wie Riesenstädte, Religion, Handel oder Landwirtschaft zusammen dargestellt und mit der übergeordneten Frage nach dem Umgang mit natürlichen Ressourcen in Verbindung gebracht. "Eine gelungene Neugestaltung", lobt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde.

Optisch fällt der Reis in Bremen den Mangroven durch geschickte Spiegelungseffekte in den Rücken - jedenfalls, was die räumliche Themen-Aufteilung im Museum betrifft. In Asien gäbe es aber Synergieeffekte: "Die Sümpfe gelten immer noch als nutzloses und damit wertloses Brachland, die durch den flächenintensiven Reisanbau aufgewertet werden könnten", weiß Ahrndt. In einem Computerterminal erfahren Besucher, dass durch den Nassreisanbau jährlich 60 Millionen Tonnen des klimaschädlichen Methangases in die Atmosphäre freigesetzt werden. "Eine zur Zeit diskutierte Lösung wäre, das Reisstroh nach der Ernte nicht auf den Feldern verrotten zu lassen", verrät die Direktorin. Mit finanzieller Unterstützung der DBU stellt das Überseemuseum nicht nur die botanischen Ansprüche der typisch asiatischen Tee-, Tabak- und Gewürzpflanzen vor. Es geht auch auf die handelsgeschichtliche Bedeutung ein. "Kardamom, Zimt- und Pigmentbaum wachsen als Lebendpflanzen im Lichthof", betont Ahrndt.

Echte Mangrovenbaum-Arten holte ein Übersee-Mitarbeiter extra aus Vietnam nach Bremen: Um einiges anschaulicher als in einer Wandvitrine steht eine Pflanze jetzt in einem verglasten Drei-Meter-Würfel in der neuen Ausstellung. Zu ihren Füßen tummeln sich die für südostasiatische Mangroven typischen Tiere bei Ebbe und Flut. In den Kubus eingebaut ist ein Aquarium mit lebenden Schützenfischen, die täglich um 12 Uhr vor Besuchern gefüttert werden. Die Tiere "schießen" mit Wasserspritzern ihre Beute aus der Luft zu sich ins kühle Nass. Schützenfische würden die Besonderheit des gefährdeten Lebensraums 'Mangrove' unterstreichen, so Ahrndt. Welch hoher Wert intakten Mangroven im Küstenschutz zukomme, sei beim Tsunami in Asien deutlich geworden. "Zwei Fotofolien in der neuen Ausstellung zeigen deutlich, dass dort, wo der natürliche Brandungsschutz den Interessen der Menschen weichen musste, die Naturgewalten besonders große Schäden angerichtet haben", erläutert die Museumsdirektorin.

... mehr zu:
»Mangrove

Das Überseemuseum Bremen präsentiere die "Welt unter einem Dach" mit rund 1,1 Millionen Objekten zur Natur-, Völker- und Handelskunde. "Im größten Hallenmuseum Europas werden sie nun in einem aktualisierten Kontext und in einer europaweit einzigartigen Themenkombination gezeigt", lobt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. Mit den geförderten Teilprojekten werde deutlich, warum das Museum die Abschnitte "Der fragile Reichtum der Natur" nenne: "Besucher erfahren in hoher Qualität und Dichte den Reichtum an Lebensräumen, Tier- und Pflanzenarten. Gleichzeitig erkennen sie aber auch die Zerbrechlichkeit dieses schützenswerten Reichtums", meint Brickwedde.

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Mangrove

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik