Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stifterverband zeichnet Berliner Stifterin Ruth Cornelsen aus

18.05.2006


- "Richard-Merton-Ehrennadel" ist die höchste Auszeichnung des Stifterverbandes
- Arend Oetker: "Außergewöhnliche Stifterpersönlichkeit"

... mehr zu:
»Kulturstiftung »Restaurierung

- Drei Stiftungen engagieren sich für Bildung und Kultur


Im Rahmen seiner Jahresversammlung in der Düsseldorfer Tonhalle zeichnete der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft heute die Unternehmerin und Stifterin Ruth Cornelsen aus Berlin mit der "Richard-Merton-Ehrennadel" aus. Der Stifterverband verleiht sie für außergewöhnliches Engagement zur Verwirklichung der Ziele des Stifterverbandes an besonders verdiente Mitglieder und Stifter.


Der Präsident des Stifterverbandes, Arend Oetker, lobte Ruth Cornelsen als eine der "großen, außergewöhnlichen Stifterpersönlichkeiten Deutschlands". Um Beispiel zu geben für Bürgersinn und um zum Stiften anzustiften, engagiert sich die Familie Cornelsen seit Jahrzehnten in und mit gemeinnützigen Stiftungen. Die Ausgezeichnete ist auch Geschäftsführerin der Cornelsen Verlagsholding und alleiniger Vorstand des Mehrheitsgesellschafters Franz Cornelsen Stiftung.

Oetker hob in seiner Laudatio vor allem die Arbeit der Cornelsen Kulturstiftung im Stifterverband hervor. Die Stiftung widmet sich der Denkmalpflege im weitesten Sinne. Sie stellt jährlich Erträge aus dem Stiftungskapital in Höhe von rund 750.000 Euro für den Erhalt und die Restaurierung kulturhistorischer Gebäude und Kunstwerke in Berlin und Brandenburg zur Verfügung. Sie fördert außerdem die Beschaffung zugehöriger Einrichtungsgegenstände und Gemälde.

Gegründet wurde sie 1996 von Ruth Cornelsen, um - anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums der Cornelsen Verlagsgruppe für Bildungsmedien - das Lebenswerk ihres verstorbenen Mannes Franz Cornelsen zu würdigen. Nach zehnjähriger Tätigkeit kann die Cornelsen Kulturstiftung bereits beachtliche Ergebnisse vorweisen. Beispiele sind die Restaurierung von Schloss Caputh, nahe Potsdam, der Loggia Alexandra im Süden Berlins oder der Original-Papiertapeten in Schloss Paretz, Sommersitz der Königin Luise. Es wurden außerdem Mittel für die Restaurierung der Max Liebermann Villa und des Albert Einstein Hauses zur Verfügung gestellt. Die Cornelsen Kulturstiftung ist als gemeinnützige Stiftung unter dem Dach des Stifterverbandes angesiedelt.

Die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen wurde 1978 von Franz Cornelsen gegründet und wird heute von Ruth Cornelsen und einem wissenschaftlichen Beirat geleitet. Die gemeinnützige Stiftung wird ebenfalls vom Stifterverband in Essen verwaltet. Primäres Anliegen der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen ist die Förderung von Projekten, die dem Schulunterricht neue Impulse geben. Dabei konzentriert sie sich auf wissenschaftliche Vorhaben, die der Entwicklung curricularer Inhalte und deren Umsetzung in die Praxis von Unterricht und Lehrerfortbildung dienen. Ein Beispiel ist der Förderpreis "Zukunft Schule", der jährlich unter der Schirmherrschaft von Günther Jauch zum Themenkreis Entwicklung und Förderung von Lernkompetenz durch den Austausch von Unterrichtspraxis und Schulforschung vergeben wird.

Die Franz und Ruth Cornelsen Stiftung engagiert sich im Bereich Bildung und Erziehung. Unter anderem unterstützt sie den gemeinsam mit der Shoah Foundation ausgeschriebenen Schülerwettbewerb "Erinnern für Gegenwart und Zukunft".

Seit 50 Jahren werden unter dem Dach des Stifterverbandes vom seinem Deutschen Stiftungszentrum gemeinnützige Stiftungen beraten und betreut; aktuell sind es 370 Stiftungen, mit Vermögen von insgesamt 1,6 Mrd. Euro und 100 Mio. Fördermitteln.

Michael Sonnabend | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.stifterverband.de

Weitere Berichte zu: Kulturstiftung Restaurierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences