Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Studienpreis 2006 verliehen / Forschungen zum Thema "Ausweg Wachstum?" ausgezeichnet

08.05.2006


Heute, am 8. Mai 2006, verlieh die Körber-Stiftung den diesjährigen Deutschen Studienpreis. Sie vergab insgesamt 41 Preise an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für Forschungsbeiträge zum Thema "Ausweg Wachstum?". Die Zeremonie fand im Leibnizsaal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt. Die Preise übergaben Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D. und Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen Studienpreises, und Wolf Schmidt, Mitglied des Vorstands der Körber-Stiftung. Bis zur letzten Minute spannend blieb es für die 15 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die es in die Finalrunde des Wettbewerbs für Forschende bis 30 geschafft hatten. Am Wochenende präsentierten sie der Jury ihre Wettbewerbsbeiträge und konkurrierten damit um die fünf ersten Preise. Die Spitzenpreisträger gab die Körber-Stiftung erst bei der Verleihung bekannt. Die übrigen Finalisten erhielten einen zweiten Preis.

Die mit jeweils 5.000 Euro dotierten ersten Preise gehen an eine junge Forscherin und fünf junge Forscher: Der Göttinger Volkswirt Peter Schwarz untersucht den Zusammenhang von wirtschaftlichem Wohlstand und Lebenszufriedenheit: Ob jemand einen Arbeitsplatz hat oder nicht, ist für das Lebensglück demnach entscheidender als die Höhe des Einkommens. Die Berliner Modedesignerin Elena Kikina präsentiert eine Kollektion, die Materialverbrauch und Arbeitsaufwand bei der Produktion drastisch reduziert. So könnten hiesige Kleidungshersteller gegen die Billigkonkurrenz aus Fernost bestehen. Der Germanist und Volkswirt Philipp Krohn aus Köln analysiert die Wachstumsmetaphern, mit denen deutsche Politiker über die Wirtschaftslage debattieren. Emilio Marti und Marius Christen, die in Basel, Leipzig und Berlin Philosophie studieren, zeigen, dass das heute verbreitete Konzept von Wachstum nach wie vor vom unbegrenzten Fortschrittsglauben des industriellen Zeitalters geprägt ist und fordern ein Wachstumsbewusstsein, das die Endlichkeit natürlicher Ressourcen anerkennt. Tobias Lorenz, der in Stuttgart Philosophie, BWL und Informatik studiert, plädiert für die Einführung eines bedürfnisunabhängigen Grundeinkommens. Um mögliche Folgen einer solchen Reform abzuschätzen, schlägt er den Einsatz einer speziellen Computersimulation vor.

Friederike Schneider | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.studienpreis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik