Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studienpreis DistancE-Learning 2006 überreicht

27.04.2006


Storm: "Weiterbildung schafft neue Lebensperspektiven"



Nach Ansicht des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Andreas Storm schafft die Weiterbildung neue Perspektiven für den beruflichen Lebensweg. "Lebenslanges Lernen schafft die Voraussetzung für eine befriedigende Tätigkeit", sagte er am Mittwoch in Berlin. Dort zeichnete er die diesjährigen Preisträger im Fernlernen mit dem Studienpreis DistancE-Learning aus. Ihr Beispiel zeige vielfältig, wie die Bereitschaft zum Lernen auch unter schwierigen Bedingungen zum Erfolg führe. Dieses Streben werde die Bundesregierung nachhaltig fördern, sagte der Staatssekretär.



Storm sprach sich darüber hinaus für eine gute Beratung als wichtige Voraussetzung für die Weiterbildung aus. "Die Menschen müssen wissen, wofür sie sich anstrengen und was ihnen der Einsatz von Zeit und Geld bringt." Viele Interessierte seien von der unübersichtlichen Fülle der Angebote und Abschlüsse überfordert. "Wenn wir das Lebenslange Lernen für alle attraktiv machen wollen, müssen wir die Beratung verbessern und den Markt transparent machen", sagte Storm. Schließlich sei lebensbegleitendes Lernen in einer sich ständig wandelnden Arbeitswelt unverzichtbar für Wirtschaft und Beschäftigung.

In Deutschland ist für viele Menschen der Fernunterricht eine attraktive Art der Weiterbildung. Rund 220.000 Personen nutzten im vergangenen Jahr das umfassende Angebot der Fernlehrinstitute. Etwa 2000 Fernlehrgänge sind derzeit staatlich zugelassen.

Die Jury des Verbandes Forum DistancE-Learning e.V. wählte als Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2006 folgende Kandidaten aus:

"Fernlernerin des Jahres" ist Laura Thron (21 Jahre) aus Binzen im Kreis Lörrach. Sie zog im Alter von 17 Jahren für zwei Jahre nach Florida, um dort ihren jüngeren Bruder bei dessen Tenniskarriere zu unterstützen. Mit Hilfe eines Fernlehrganges bereitete sie sich auf das deutsche Abitur vor. Parallel besuchte sie eine amerikanische Highschool, trainierte in ihrer Disziplin "Kunstturnen" und nahm an nationalen Wettkämpfen teil. Zurück in Deutschland bestand Laura Thron im Jahr 2005 die Abiturprüfung mit der Note 1,7. Heute studiert sie Medizin.

"Fernlerner des Jahres" ist Sven Follert (19 Jahre) aus Steinberg bei Schleswig. Aufgrund schwieriger sozialer Rahmenbedingungen als "Problemkind" auffällig geworden, nahm er am Auslandsprojekt "Buschschule Namibia" teil. Hier lernte er, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und beeindruckte durch unerwartet gute schulische Leistungen: Per Fernunterricht bereitete er sich in Afrika auf seinen Hauptschulabschluss vor, den er nach seiner Rückkehr im Jahr 2005 erfolgreich bestand.

"Fernstudentin des Jahres" ist Elke Frank (37 Jahre) aus Beimerstetten bei Ulm. Sie absolvierte ein Fernstudium zur Diplom-Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement - und das parallel zu ihrem Schichtdienst als Anästhesieschwester und ihren Pflichten als Mutter von drei Kindern. Aufgrund ihres begonnenen Fernstudiums bekam Elke Frank eine Stelle als Pflegedienstleiterin an zwei Kliniken.

"Fernstudent des Jahres" ist Chae-Hong Park (46 Jahre) aus Schloßborn im Hochtaunuskreis. Der Südkoreaner, der seit fast 20 Jahren in Deutschland lebt, erfüllte sich mit einem Fernstudium zum Diplom-Informatiker einen Traum, sich neben dem Beruf in seinem persönlichen Interessensschwerpunkt weiterzubilden. Gleichzeitig nutzte er die Chance für einen beruflichen Aufstieg und arbeitet seit seinem Studienabschluss in einer leitenden Funktion bei einem Elektronikkonzern mit Weltruf.

Der "Studienpreis Lebenslanges Lernen" geht an Matthias Nußbaum (41 Jahre) aus Erfurt, der sein Leben lang eine hohe Lernbereitschaft bewies. An der Abendschule machte er sein Abitur nach, im Wochenendkurs folgte dann der Meistertitel. Als er 1999 seinen Arbeitsplatz verlor und mit seiner neuen Tätigkeit als Elektromeister nicht zufrieden war, orientierte er sich beruflich noch einmal neu: Mit Hilfe eines Fernlehrgangs zum Betriebswirt schaffte er den Sprung in die Wirtschaft und fand seinen Traumjob in der Personaleinsatzplanung und Ablauforganisation.

Informationen zum Fernunterricht finden Sie im Internet bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter www.zfu.de.

| BMBF - Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/
http://www.zfu.de

Weitere Berichte zu: Fernlehrgang Fernstudium Fernunterricht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE