Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studienpreis DistancE-Learning 2006 überreicht

27.04.2006


Storm: "Weiterbildung schafft neue Lebensperspektiven"



Nach Ansicht des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Andreas Storm schafft die Weiterbildung neue Perspektiven für den beruflichen Lebensweg. "Lebenslanges Lernen schafft die Voraussetzung für eine befriedigende Tätigkeit", sagte er am Mittwoch in Berlin. Dort zeichnete er die diesjährigen Preisträger im Fernlernen mit dem Studienpreis DistancE-Learning aus. Ihr Beispiel zeige vielfältig, wie die Bereitschaft zum Lernen auch unter schwierigen Bedingungen zum Erfolg führe. Dieses Streben werde die Bundesregierung nachhaltig fördern, sagte der Staatssekretär.



Storm sprach sich darüber hinaus für eine gute Beratung als wichtige Voraussetzung für die Weiterbildung aus. "Die Menschen müssen wissen, wofür sie sich anstrengen und was ihnen der Einsatz von Zeit und Geld bringt." Viele Interessierte seien von der unübersichtlichen Fülle der Angebote und Abschlüsse überfordert. "Wenn wir das Lebenslange Lernen für alle attraktiv machen wollen, müssen wir die Beratung verbessern und den Markt transparent machen", sagte Storm. Schließlich sei lebensbegleitendes Lernen in einer sich ständig wandelnden Arbeitswelt unverzichtbar für Wirtschaft und Beschäftigung.

In Deutschland ist für viele Menschen der Fernunterricht eine attraktive Art der Weiterbildung. Rund 220.000 Personen nutzten im vergangenen Jahr das umfassende Angebot der Fernlehrinstitute. Etwa 2000 Fernlehrgänge sind derzeit staatlich zugelassen.

Die Jury des Verbandes Forum DistancE-Learning e.V. wählte als Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2006 folgende Kandidaten aus:

"Fernlernerin des Jahres" ist Laura Thron (21 Jahre) aus Binzen im Kreis Lörrach. Sie zog im Alter von 17 Jahren für zwei Jahre nach Florida, um dort ihren jüngeren Bruder bei dessen Tenniskarriere zu unterstützen. Mit Hilfe eines Fernlehrganges bereitete sie sich auf das deutsche Abitur vor. Parallel besuchte sie eine amerikanische Highschool, trainierte in ihrer Disziplin "Kunstturnen" und nahm an nationalen Wettkämpfen teil. Zurück in Deutschland bestand Laura Thron im Jahr 2005 die Abiturprüfung mit der Note 1,7. Heute studiert sie Medizin.

"Fernlerner des Jahres" ist Sven Follert (19 Jahre) aus Steinberg bei Schleswig. Aufgrund schwieriger sozialer Rahmenbedingungen als "Problemkind" auffällig geworden, nahm er am Auslandsprojekt "Buschschule Namibia" teil. Hier lernte er, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und beeindruckte durch unerwartet gute schulische Leistungen: Per Fernunterricht bereitete er sich in Afrika auf seinen Hauptschulabschluss vor, den er nach seiner Rückkehr im Jahr 2005 erfolgreich bestand.

"Fernstudentin des Jahres" ist Elke Frank (37 Jahre) aus Beimerstetten bei Ulm. Sie absolvierte ein Fernstudium zur Diplom-Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement - und das parallel zu ihrem Schichtdienst als Anästhesieschwester und ihren Pflichten als Mutter von drei Kindern. Aufgrund ihres begonnenen Fernstudiums bekam Elke Frank eine Stelle als Pflegedienstleiterin an zwei Kliniken.

"Fernstudent des Jahres" ist Chae-Hong Park (46 Jahre) aus Schloßborn im Hochtaunuskreis. Der Südkoreaner, der seit fast 20 Jahren in Deutschland lebt, erfüllte sich mit einem Fernstudium zum Diplom-Informatiker einen Traum, sich neben dem Beruf in seinem persönlichen Interessensschwerpunkt weiterzubilden. Gleichzeitig nutzte er die Chance für einen beruflichen Aufstieg und arbeitet seit seinem Studienabschluss in einer leitenden Funktion bei einem Elektronikkonzern mit Weltruf.

Der "Studienpreis Lebenslanges Lernen" geht an Matthias Nußbaum (41 Jahre) aus Erfurt, der sein Leben lang eine hohe Lernbereitschaft bewies. An der Abendschule machte er sein Abitur nach, im Wochenendkurs folgte dann der Meistertitel. Als er 1999 seinen Arbeitsplatz verlor und mit seiner neuen Tätigkeit als Elektromeister nicht zufrieden war, orientierte er sich beruflich noch einmal neu: Mit Hilfe eines Fernlehrgangs zum Betriebswirt schaffte er den Sprung in die Wirtschaft und fand seinen Traumjob in der Personaleinsatzplanung und Ablauforganisation.

Informationen zum Fernunterricht finden Sie im Internet bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter www.zfu.de.

| BMBF - Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de/
http://www.zfu.de

Weitere Berichte zu: Fernlehrgang Fernstudium Fernunterricht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet
02.12.2016 | Universität zu Lübeck

nachricht Ohne erhöhtes Blutungsrisiko: Schlaganfall innovativ therapieren
02.12.2016 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie