Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Startschuss für die Bewerbungsphase des Deloitte Technology Fast 50-Award

13.04.2006


Die erfolgreichsten Unternehmen aus den Bereichen IT, Kommunikation und Life Sciences treten an

... mehr zu:
»Science

Der Deloitte Technology Fast 50-Award startet in die nächste Runde. Deloitte Deutschland zeichnet mit dem in zahlreichen Ländern seit Jahren etablierten Technology Fast 50-Programm besonders wachstumsstarke Unternehmen in den Technologiebereichen IT, Kommunikation und Life Sciences aus. 2006 sucht Deloitte das vierte Jahr in Folge die erfolgreichsten Unternehmen der Branche. Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Deloitte Technology Fast 50-Award hat am 11. April 2006 begonnen. Die Preisträger werden am 25. Oktober 2006 bekannt gegeben.

Vom 11. April bis 31. Juli 2006 können sich deutsche Technologieunternehmen für die Teilnahme am Programm bewerben, wenn sie


- Hersteller in den Bereichen Kommunikation/Netzwerkbetrieb, Internet, Halbleiter/Anlagen, Computer/Peripherie, Life Sciences, Neue Technologien (beispielsweise Nanotechnologie, Solartechnik, Brennstoffzellen etc.) oder Software sind,

- Umsatzerlöse in Höhe von mindestens 50.000 Euro im Jahr 2001 und mindestens 1.000.000 Euro im Jahr 2005 erzielten,

- ihren Unternehmenssitz in Deutschland haben.

Im vergangenen Jahr siegte die TeraGate AG. Das in München ansässige Unternehmen entwickelt und realisiert hochverfügbare Ethernet-WAN-Verbindungen für die Vernetzung von Firmenstandorten oder die Kopplung von Rechenzentren großer Unternehmen und Netzbetreiber. Platz zwei belegte die domainfactory GmbH, ein "Individualhoster" von Internet-Domains. Platz drei ging an das Telekommunikationsunternehmen QSC AG.

Ergänzend zum Deloitte Technology Fast 50-Award vergibt Deloitte zwei weitere Awards:

1. Rising Stars

Bewerben können sich Unternehmen, die

- mindestens drei Jahre am Markt sind
- deren Umsatzvolumen sich im ersten Jahr auf mindestens 30.000 Euro beläuft.

Frank M. Hülsberg, Partner bei Deloitte, erklärt: "Mit dem Award für die Rising Stars können wir auch kleinere Unternehmen beziehungsweise Unternehmen, die noch nicht lange am Markt sind, berücksichtigen."

2. Sustained Excellence Award

Neben dem Technology Fast 50-Award und den Rising Stars vergibt Deloitte in diesem Jahr zudem erstmals den Sustained Excellence Award.

"Unternehmen, die schon länger am Markt tätig sind und im Basisjahr 2001 bereits über ein großes Umsatzvolumen als Ausgangsbasis verfügten, rutschen durch die sich daraus ergebenden geringeren Umsatzwachstumsraten im Fast 50-Ranking weiter nach unten. Mit dem Sustained Excellence Award wollen wir neben den finanziellen Erfolgsfaktoren auch darüber hinausgehende, exzellente Leistungen der Unternehmen und Unternehmer berücksichtigen", so Hülsberg.

Unternehmen, die die Fast 50-Kriterien erfüllen, werden im Rahmen eines Interviews mit Deloitte zusätzlich nach folgenden Maßstäben beurteilt:

- Wettbewerbsvorteil (Competitive advantage)/-position
- Attraktivität des Marktsegments aus der Sicht Dritter
- Management und Firmenkultur
- Finanzielle Leistungsindikatoren 2005

Erfolgreiches Technology Fast 50

In den vergangenen Jahren wurden Technology Fast 50-Programme in zehn Ländern erfolgreich durchgeführt. Das erste Technology Fast 50-Programm von Deloitte Touche Tohmatsu in den USA wurde zu einem Technology Fast 500-Programm erweitert. Eine Technology Fast 50 oder Fast 500-Nominierung gilt dort als Qualitätsausweis und anerkannter Wettbewerbsfaktor für unternehmerischen Erfolg.

Partner des deutschen Technology Fast 50-Programms

Die Deutsche Börse Group und die DVFA begleiten diesen Wettbewerb von Deloitte als Partner. Das Wirtschaftsmagazin CAPITAL übernimmt die Medienpartnerschaft.

Jan Meyer-Berkhout | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.fast50.de
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Science

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik