Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Afrika-Preis 2006 geht an den Anti-AIDS-Kaempfer Segolame Ramotlhwa (Botsuana)

10.04.2006


Der Deutsche Afrika-Preis 2006 geht an den botsuanischen Pharmakologen Segolame Lekoko Ramotlhwa. Er ist Leiter des staatlichen HIV/AIDS-Therapieprogramms Botswana Masa National Anti Retroviral Therapy (ART), das in Kooperation mit der von der Bill and Melinda Gates Foundation und dem amerikanischen Pharmaunternehmen Merck Inc. finanzierten African Comprehensive HIV/AIDS Partnership (ACHAP) durchgefuehrt wird.

... mehr zu:
»VFA

"Gerade anlaesslich der aktuellen Botsuana-Reise von Bundespraesident Horst Koehler freuen wir uns sehr, dass wir mit Segolame Ramotlhwa einen herausragenden und Mut machenden botsuanischen Kaempfer gegen die verheerende Immunschwaeche, die die Entwicklung Afrikas nachhaltig beeinflusst, auszeichnen koennen. Seine Arbeit zeigt, dass der Kampf gegen HIV/AIDS in Afrika nicht verloren ist", so der Vorsitzende der Deutschen Afrika Stiftung e.V., Prof. Dr. Karl-Heinz Hornhues.

Seit 1993 verleiht die Deutsche Afrika-Stiftung e.V. den Deutschen Afrika-Preis an Persoenlichkeiten, die sich um die Foerderung von Demokratie, Frieden und Menschenrechten in Afrika verdient machen. Die Auswahl des Preistraegers erfolgte durch eine unabhaengige Jury unter Vorsitz des ehemaligen Parlamentarischen Staatssekretaers Dr. Volkmar Koehler. Der Deutsche-Afrika-Preis wird in diesem Jahr co-praesentiert vom Verband der forschenden Arzneimittelhersteller e.V. (VFA).


"Die Auszeichnung fuer Segolame Ramotlhawa ist auch eine Anerkennung fuer ein umfassendes und aeusserst erfolgreiches Programm zur Bekaempfung von HIV/Aids", so Dr. Dr. Andreas Barner, Vorsitzender des Vorstands des VFA. Nicht nur der Preistraeger werde geehrt, "sondern es wird eine Initiative ausgezeichnet, die beispielhaft die gesamte botswanische Gesellschaft im Kampf gegen die Pandemie aktiviert hat". Das Projekt von Segolame Ramotlhawa habe Vorbildcharakter fuer das gesamte suedliche Afrika, da es nicht nur auf die reine medizinische Versorgung ziele, sondern auch auf die Verbesserung der gesamten Infrastruktur. "Dies ist ein Projekt, bei dem alle Beteiligten - von der Regierung ueber Hilfsorganisationen bis hin zur Industrie an einem Strang ziehen", lobte Barner.

Die Republik Botsuana ist eines der am staerksten von der HIV/AIDS-Pandemie betroffenen Laender der Welt. Etwa 38 Prozent der erwachsenen Bevoelkerung ist mit HIV infiziert. Dem ART-Programm sowie der Arbeit und dem grossen persoenlichen Einsatz des 49-jaehrigen Segolame Ramothlwa ist es zu verdanken, dass mittlerweile mehr als 50 Prozent jener Menschen in Botsuana, die aufgrund klinischer Kriterien antiretrovirale Medikamente benoetigen, auch entsprechend behandelt werden - kostenlos. Damit ist das botsuanische Therapieprogramm das erfolgreichste nationale Therapieprogramm auf dem afrikanischen Kontinent, der wie kein anderer von der HIV/AIDS-Pandemie betroffen ist.

Der Deutsche Afrika-Preis 2006 wird am 25. Oktober 2006 von Bundesaussenminister Dr. Frank Walter Steinmeier in einem Festakt verliehen.

Pressekontakt Afrika-Stiftung: Dag Zimen redaktion@afrika-post.de Deutsche Afrika Stiftung e.V. Tel.: 030/28038336 Fax: 030/28038337

Die Deutsche Afrika Stiftung e.V. ist eine gemeinnuetzige Vereinigung, die eine Annaeherung zwischen Afrika und Deutschland ermoeglichen will. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, die "Beziehungen zwischen den Voelkern Afrikas und Deutschland zu festigen und zu foerdern sowie das Verstaendnis fuer die Probleme der Menschen und Voelker Afrikas zu vertiefen."

Der Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) ist der Wirtschaftsverband der forschenden Arzneimittelhersteller in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 39 weltweit fuehrenden Herstellern und ihren ueber 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des VFA repraesentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschaeftigen in Deutschland rund 86.000 Mitarbeiter, darunter mehr als 14.500 in Forschung und Entwicklung.

Susan E. Knoll | VFA
Weitere Informationen:
http://www.vfa.de/onlinepk

Weitere Berichte zu: VFA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Deutscher Mobilitätspreis geht an Projekt des KIT
29.06.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften

Wellen schlagen

29.06.2017 | Informationstechnologie