Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesfamilienministerium fördert Design-Wettbewerb "pack ein - pack aus - pack zu!"

07.04.2006


Konsumentenfreundliche Verpackungen für jedes Alter

Unverständliche Anleitungen, schwer lesbare Informationen - viele Produkte und ihre Verpackung gehen an den Bedürfnissen und Wünschen älterer Menschen vorbei. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert deshalb den bundesweiten Wettbewerb an Design-Hochschulen "pack ein - pack aus - pack zu! Neue Verpackungen für Alt und Jung". Ziel des Wettbewerbs ist es, angehenden Designerinnen und Designern die wachsende Anzahl älterer Konsumentinnen und Konsumenten und deren Bedürfnisse bewusst zu machen.

"Mit dem Wettbewerb machen wir darauf aufmerksam, dass die Industrie noch mehr auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden eingehen sollte. Wer hat sich nicht schon über mal eine schwer zu öffnende Verpackung oder eine unverständliche Bedienungsanleitung geärgert. Was für ältere Menschen praktisch ist, kommt allen Konsumenten zu Gute. Auch die Wirtschaft profitiert, denn durch verbraucherfreundliche Produkte erschließen sich ihr neue Kundenkreise", erklärt Bundesministerin Ursula von der Leyen, die die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen hat.

Der Wettbewerb will Studierende dazu anregen, Verpackungen zu entwickeln, die für alle Generationen attraktiv sind. "pack ein - pack aus - pack zu!" wird im Sommersemester 2006 veranstaltet, Einsendeschluss ist der 4. August 2006. Zu gewinnen sind Geldpreise im Gesamtwert von 6000 Euro, zusätzlich vergibt die Kaufhof Warenhaus AG einen Sonderpreis in Höhe von 2500 Euro. Teilnehmen können Hochschul- oder Fachhochschulstudierende der Fachrichtung Design (Produktdesign, Visuelle Kommunikation, Verpackungsdesign) sowie Absolventinnen und Absolventen (Diplom ab 2003). Die Preisverleihung und eine Ausstellung der eingereichten Entwürfe finden zu Beginn des Wintersemesters im Oktober 2006 in Berlin statt. Die Auswahl trifft eine unabhängige Jury.

Der Wettbewerb wird veranstaltet vom Institut für Produkt- und Prozessgestaltung an der Universität der Künste Berlin. Wettbewerbsunterlagen und weitere Informationen finden Sie auf dieser Homepage sowie unter www.udk-berlin.debr>



Kontakt:

... mehr zu:
»Konsument

pack-aus@udk-berlin.de
Universität der Künste
Fakultät Gestaltung

z. Hd. Karin Schmidt-Ruhland
Straße des 17. Juni 118
10623 Berlin

| BMFSFJ - Mail
Weitere Informationen:
http://www.udk-berlin.de
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Konsument

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics