Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweiter Wettbewerb startsocial fördert Bürgerschaftliches Engagement

07.04.2006


Ursula von der Leyen: "Guter Rat aus der Wirtschaft kann freiwillige Initiativen entscheidend voranbringen"

... mehr zu:
»Bundeskanzlerin

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, zeichnet am heutigen Freitag in Berlin sieben Bundessieger des Wettbewerbs startsocial aus. Der von namhaften Wirtschaftsunternehmen getragene Businessplan-Wettbewerb fördert Projekte und Ideen im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements. "Freiwilliges Engagement ist auch eine tragende Säule der Familienpolitik. Gerade in der Startphase gelangen einsatzfreudige Freiwillige oft an ihre Grenzen und brauchen Unterstützung, guten Rat und auch fachliches Know-how. Hier setzt startsocial an. Der Wettbewerb fördert den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialen Unternehmungen. Gute Ratschläge von Fachleuten aus den Unternehmen können freiwillige Initiativen entscheidend voranbringen. Denn so muss nicht jeder das Rad neu erfinden oder alte Fehler erst selber machen. Dazu ist die Zeitspende der freiwillig engagierten Bürgerinnen und Bürger auch zu kostbar", sagt Ursula von der Leyen, die bei der Ehrung Schirmherrin, Bundeskanzlerin Angela Merkel, vertritt.

Den Sonderpreis der Bundeskanzlerin überreicht Ursula von der Leyen an das Stuttgarter Projekt STARTklar. Dieses noch junge Patenprojekt widmet sich der Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Lebenserfahrene SeniorPartner beraten Schülerinnen und Schüler an drei Stuttgarter Hauptschulen praxisorientiert auf den Berufseinstieg vor. "STARTklar ist ein sehr schönes Beispiel dafür, wie in einer Gesellschaft des langen Lebens der Kreislauf des Gebens und Nehmens der Generationen gelingen kann", sagt Familienministerin Ursula von der Leyen in ihrer Laudatio.


startsocial wird von namhaften Unternehmen wie O² Germany, ProSiebenSat.1 Media AG, Siemens Business Services und McKinsey & Company sowie vom Bundeskanzleramt getragen. Der Wettbewerb wurde 2001, im Internationalen Jahr der Freiwilligen, ins Leben gerufen. Ziel ist, mit Know-how aus der Wirtschaft das Bürgerschaftliche Engagement in Deutschland nachhaltig zu fördern und tragfähige Netzwerke zwischen herausragenden soziale Initiativen und Unternehmen zu schaffen. Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs unter dem Motto "Hilfe für die Helfer" erhielten wieder 100 überzeugende soziale Projekte dreimonatige Beratungsstipendien. Die gezielte Hilfe von Experten und Coaches aus Wirtschaft und sozialen Institutionen versetzen sie in die Lage, ihre Initiativen entscheidend voranbringen. Vertreter der 25 besten Projekte aus dieser Beratungsphase waren heute im Hamburger Bahnhof in Berlin zugegen.

Neben STARTklar wurden sechs weitere Initiativen zu den diesjährigen Bundessiegern gekürt:

- Im Rahmen des Projekts ELeLE des Interkulturellen Bildungs- und Fördervereins für Schüler und Studenten e.V. (IBFS) fördern ausländische Studierende Schulkinder mit Migrationshintergrund im Ruhrgebiet.

- Die Gesundheitsengel e.V. helfen bedürftigen Menschen in sozialen Notlagen durch gezielte medizinische Versorgung.

- Die Initiative Junge Menschen für Afrika hat in Ruanda mehrere Projekte ins Leben gerufen, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten um benachteiligten Menschen zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen.

- Der Kochspaß für junge Mütter des Deutschen Kinderschutzbundes vermittelt jungen Müttern aus sozialen Brennpunkten den Stellenwert gesunden Essens, und bringt ihnen bei, wie man günstig gesunde und frische Mahlzeiten zubereitet. - Das Projekt People’s Theater hat sich die Gewaltprävention durch interaktive Theateraufführungen in Schulen zum Ziel gesetzt.

- Der Spielmannszug Oberlichtenau versucht vermehrt Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien im Rahmen seiner Juniorband für Musik zu begeistern.

Kontakt:
startsocial e.V.
Projektleiter: Andreas Palm
Prinzegentenstraße 22
80538 München
Tel.: 089/5594-8862
info@startsocial.de

Pressekontakt:
IRA WÜLFING KOMMUNIKATION
Margret Riedlsperger
Rheinstraße 22
8083 München
Tel.: 089/2000 30 39
Fax: 089/2000 30 40
margret.riedlsperger@wuelfing-kommunikation.de

| BMFSFJ - Mail
Weitere Informationen:
http://www.startsocial.de
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Bundeskanzlerin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

nachricht 1,5 Mio. Euro für das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW)
05.12.2016 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften

Diabetesforschung: Neuer Mechanismus zur Regulation des Insulin-Stoffwechsels gefunden

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie