Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweiter Wettbewerb startsocial fördert Bürgerschaftliches Engagement

07.04.2006


Ursula von der Leyen: "Guter Rat aus der Wirtschaft kann freiwillige Initiativen entscheidend voranbringen"

... mehr zu:
»Bundeskanzlerin

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, zeichnet am heutigen Freitag in Berlin sieben Bundessieger des Wettbewerbs startsocial aus. Der von namhaften Wirtschaftsunternehmen getragene Businessplan-Wettbewerb fördert Projekte und Ideen im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements. "Freiwilliges Engagement ist auch eine tragende Säule der Familienpolitik. Gerade in der Startphase gelangen einsatzfreudige Freiwillige oft an ihre Grenzen und brauchen Unterstützung, guten Rat und auch fachliches Know-how. Hier setzt startsocial an. Der Wettbewerb fördert den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialen Unternehmungen. Gute Ratschläge von Fachleuten aus den Unternehmen können freiwillige Initiativen entscheidend voranbringen. Denn so muss nicht jeder das Rad neu erfinden oder alte Fehler erst selber machen. Dazu ist die Zeitspende der freiwillig engagierten Bürgerinnen und Bürger auch zu kostbar", sagt Ursula von der Leyen, die bei der Ehrung Schirmherrin, Bundeskanzlerin Angela Merkel, vertritt.

Den Sonderpreis der Bundeskanzlerin überreicht Ursula von der Leyen an das Stuttgarter Projekt STARTklar. Dieses noch junge Patenprojekt widmet sich der Förderung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Lebenserfahrene SeniorPartner beraten Schülerinnen und Schüler an drei Stuttgarter Hauptschulen praxisorientiert auf den Berufseinstieg vor. "STARTklar ist ein sehr schönes Beispiel dafür, wie in einer Gesellschaft des langen Lebens der Kreislauf des Gebens und Nehmens der Generationen gelingen kann", sagt Familienministerin Ursula von der Leyen in ihrer Laudatio.


startsocial wird von namhaften Unternehmen wie O² Germany, ProSiebenSat.1 Media AG, Siemens Business Services und McKinsey & Company sowie vom Bundeskanzleramt getragen. Der Wettbewerb wurde 2001, im Internationalen Jahr der Freiwilligen, ins Leben gerufen. Ziel ist, mit Know-how aus der Wirtschaft das Bürgerschaftliche Engagement in Deutschland nachhaltig zu fördern und tragfähige Netzwerke zwischen herausragenden soziale Initiativen und Unternehmen zu schaffen. Im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs unter dem Motto "Hilfe für die Helfer" erhielten wieder 100 überzeugende soziale Projekte dreimonatige Beratungsstipendien. Die gezielte Hilfe von Experten und Coaches aus Wirtschaft und sozialen Institutionen versetzen sie in die Lage, ihre Initiativen entscheidend voranbringen. Vertreter der 25 besten Projekte aus dieser Beratungsphase waren heute im Hamburger Bahnhof in Berlin zugegen.

Neben STARTklar wurden sechs weitere Initiativen zu den diesjährigen Bundessiegern gekürt:

- Im Rahmen des Projekts ELeLE des Interkulturellen Bildungs- und Fördervereins für Schüler und Studenten e.V. (IBFS) fördern ausländische Studierende Schulkinder mit Migrationshintergrund im Ruhrgebiet.

- Die Gesundheitsengel e.V. helfen bedürftigen Menschen in sozialen Notlagen durch gezielte medizinische Versorgung.

- Die Initiative Junge Menschen für Afrika hat in Ruanda mehrere Projekte ins Leben gerufen, die Hilfe zur Selbsthilfe leisten um benachteiligten Menschen zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen.

- Der Kochspaß für junge Mütter des Deutschen Kinderschutzbundes vermittelt jungen Müttern aus sozialen Brennpunkten den Stellenwert gesunden Essens, und bringt ihnen bei, wie man günstig gesunde und frische Mahlzeiten zubereitet. - Das Projekt People’s Theater hat sich die Gewaltprävention durch interaktive Theateraufführungen in Schulen zum Ziel gesetzt.

- Der Spielmannszug Oberlichtenau versucht vermehrt Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien im Rahmen seiner Juniorband für Musik zu begeistern.

Kontakt:
startsocial e.V.
Projektleiter: Andreas Palm
Prinzegentenstraße 22
80538 München
Tel.: 089/5594-8862
info@startsocial.de

Pressekontakt:
IRA WÜLFING KOMMUNIKATION
Margret Riedlsperger
Rheinstraße 22
8083 München
Tel.: 089/2000 30 39
Fax: 089/2000 30 40
margret.riedlsperger@wuelfing-kommunikation.de

| BMFSFJ - Mail
Weitere Informationen:
http://www.startsocial.de
http://www.bmfsfj.de

Weitere Berichte zu: Bundeskanzlerin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie