Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1,5 Millionen Euro für Gründernetzwerk SAXEED

27.03.2006


Gründernetzwerk der Hochschulen in Chemnitz, Freiberg, Mittweida und Zwickau wird weiter ausgebaut



SAXEED, das gemeinsame Gründernetzwerk der Hochschulen in Südwestsachsen, wird bis März 2008 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen mit rund 1,5 Millionen Euro finanziell unterstützt. "Wir freuen uns sehr über diese Förderung. Dies bestätigt uns einmal mehr, dass wir in unserer Region im Bereich der Unterstützung von Existenzgründern auf einem guten Weg sind", so der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes. Unter Federführung der Chemnitzer Universität begleitet SAXEED Firmengründungen aus dem Umfeld anwendungsorientierter Forschungseinrichtungen und aus den Hochschulen in Chemnitz, Zwickau und Mittweida sowie neuerdings auch aus der TU Bergakademie Freiberg.



SAXEED konzentriert sich dabei auf drei Bereiche: die Förderung der Motivation zur Selbstständigkeit, die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten für erfolgreiche Unternehmensgründungen sowie die Begleitung von Gründern bei der Umsetzung ihrer Idee. Gründer, und solche die es werden wollen, finden alle diese Angebote an den vier beteiligten Hochschulen vor. Durch die enge Zusammenarbeit können Interessierte an jeder Hochschule stets vom Gesamtangebot des Netzwerkes profitieren. "Dieser Synergieeffekt macht SAXEED so wertvoll für die Region", versichert Prof. Matthes. SAXEED sei zudem fest in ein Netz lokaler und regionaler Gründungsförderungsinstitutionen eingebunden. Erfolgreiche Angebote können dank regionaler Unterstützer weitergeführt werden. Dies gilt beispielsweise für die Bereitstellung so genannter Pre-Inkubatoren in Chemnitz und Zwickau. Dies sind betreute Büroräume, von denen aus Existenzgründer ihre Arbeit abwickeln können. Im Technologie Centrum Chemnitz beispielsweise arbeiten diese Gründerbüros bereits seit Dezember 2003.

Mit dem Start in das Sommersemester 2006 werden die bisherigen Aktivitäten zur Unterstützung von Existenzgründungen an den Hochschulen deutlich ausgebaut. "Wir werden einen besonderen Schwerpunkt unserer Veranstaltungen auf den Bereich Marketing und Vertrieb legen, da sich dieser Bereich häufig als kritischer Faktor gerade technologieorientierter Gründungen erweist", betont Projektleiterin Prof. Dr. Cornelia Zanger. Von ihrer Professur Marketing und Handelsbetriebslehre wird das Gründernetzwerk wissenschaftlich begleitet.

Für ihr Engagement bei der Betreuung von Gründern wurden die Mitarbeiter von SAXEED bereits in der Vergangenheit mehrfach mit dem Ehrentitel "Aktivste Hochschule" vom Businessplan-Wettbewerb "futuresax" ausgezeichnet.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Cornelia Zanger, Telefon (03 71) 5 31 - 43 18, E-Mail cornelia.zanger@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Kontakt: Technische Universität Chemnitz, Gründernetzwerk SAXEED, Erfenschlager Str. 73, Haus E, Zimmer 102, 09125 Chemnitz, Telefon (03 71) 5 31 - 80 70, Fax (03 71) 5 31 - 53 74, E-Mail info@saxeed.net

Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.saxeed.net
http://www.tu-chemnitz.de/

Weitere Berichte zu: Existenzgründung Gründernetzwerk SAXEED

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung