Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1,5 Millionen Euro für Gründernetzwerk SAXEED

27.03.2006


Gründernetzwerk der Hochschulen in Chemnitz, Freiberg, Mittweida und Zwickau wird weiter ausgebaut



SAXEED, das gemeinsame Gründernetzwerk der Hochschulen in Südwestsachsen, wird bis März 2008 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen mit rund 1,5 Millionen Euro finanziell unterstützt. "Wir freuen uns sehr über diese Förderung. Dies bestätigt uns einmal mehr, dass wir in unserer Region im Bereich der Unterstützung von Existenzgründern auf einem guten Weg sind", so der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes. Unter Federführung der Chemnitzer Universität begleitet SAXEED Firmengründungen aus dem Umfeld anwendungsorientierter Forschungseinrichtungen und aus den Hochschulen in Chemnitz, Zwickau und Mittweida sowie neuerdings auch aus der TU Bergakademie Freiberg.



SAXEED konzentriert sich dabei auf drei Bereiche: die Förderung der Motivation zur Selbstständigkeit, die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten für erfolgreiche Unternehmensgründungen sowie die Begleitung von Gründern bei der Umsetzung ihrer Idee. Gründer, und solche die es werden wollen, finden alle diese Angebote an den vier beteiligten Hochschulen vor. Durch die enge Zusammenarbeit können Interessierte an jeder Hochschule stets vom Gesamtangebot des Netzwerkes profitieren. "Dieser Synergieeffekt macht SAXEED so wertvoll für die Region", versichert Prof. Matthes. SAXEED sei zudem fest in ein Netz lokaler und regionaler Gründungsförderungsinstitutionen eingebunden. Erfolgreiche Angebote können dank regionaler Unterstützer weitergeführt werden. Dies gilt beispielsweise für die Bereitstellung so genannter Pre-Inkubatoren in Chemnitz und Zwickau. Dies sind betreute Büroräume, von denen aus Existenzgründer ihre Arbeit abwickeln können. Im Technologie Centrum Chemnitz beispielsweise arbeiten diese Gründerbüros bereits seit Dezember 2003.

Mit dem Start in das Sommersemester 2006 werden die bisherigen Aktivitäten zur Unterstützung von Existenzgründungen an den Hochschulen deutlich ausgebaut. "Wir werden einen besonderen Schwerpunkt unserer Veranstaltungen auf den Bereich Marketing und Vertrieb legen, da sich dieser Bereich häufig als kritischer Faktor gerade technologieorientierter Gründungen erweist", betont Projektleiterin Prof. Dr. Cornelia Zanger. Von ihrer Professur Marketing und Handelsbetriebslehre wird das Gründernetzwerk wissenschaftlich begleitet.

Für ihr Engagement bei der Betreuung von Gründern wurden die Mitarbeiter von SAXEED bereits in der Vergangenheit mehrfach mit dem Ehrentitel "Aktivste Hochschule" vom Businessplan-Wettbewerb "futuresax" ausgezeichnet.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Cornelia Zanger, Telefon (03 71) 5 31 - 43 18, E-Mail cornelia.zanger@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Kontakt: Technische Universität Chemnitz, Gründernetzwerk SAXEED, Erfenschlager Str. 73, Haus E, Zimmer 102, 09125 Chemnitz, Telefon (03 71) 5 31 - 80 70, Fax (03 71) 5 31 - 53 74, E-Mail info@saxeed.net

Mario Steinebach | idw
Weitere Informationen:
http://www.saxeed.net
http://www.tu-chemnitz.de/

Weitere Berichte zu: Existenzgründung Gründernetzwerk SAXEED

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise