Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tübinger Mediziner erhält AIO-Wissenschaftspreis - Neue Kombinationstherapie bei Leberzellkrebs

21.03.2006


Für seine Forschungsarbeit über eine neuartige Kombinationstherapie von Leberzellkrebs erhält PD Dr. Michael Bitzer, Medizinische Universitätsklinik Tübingen, den Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung geht zu gleichen Teilen an jeweils eine vorklinische Arbeit aus Tübingen und Heidelberg. Die festliche Übergabe findet am 22. März 2006 im Rahmen des Deutschen Krebskongresses in Berlin statt.



Die körpereigene als TRAIL bezeichnete Substanz kann Tumorzellen den Befehl erteilen, sich selbst umzubringen - was diese auch prompt tun - sobald sie das TRAIL-Signal erhalten. Gesunde Zellen dagegen reagieren nicht, deshalb ist eine gute Verträglichkeit dieser neuartigen Krebstherapie zu erwarten.



Allerdings wirkt TRAIL nicht bei allen Krebsarten. Zu den TRAIL-resistenten gehört der Leberzellkrebs, der auch auf herkömmliche Behandlungsarten wie Chemotherapie oder Bestrahlungstherapie unglücklicherweise nicht anspricht. Für Patienten mit fortgeschrittenem Leberzellkrebs steht nach wie vor keine effiziente Therapie zur Verfügung.

Mit der von der AIO prämierten Arbeit konnten die Tübinger Forscher nun zeigen, dass TRAIL gerade auch beim Leberzellkrebs effizient seinen Todesbefehl an Krebszellen senden kann, wenn TRAIL in Kombination mit einem anderen Wirkstoff verabreicht wird. Diese zweite Substanz führt zu einer Rückbildung krankmachender Veränderungen an bestimmten Eiweißstoffen, Histonen, die in der Zelle für die Verpackung der Erbsubstanz DNA eingesetzt sind. Infolge dieser Histon-Modulation kann das bei Krebszellen ablaufende genetische Programm so weit wieder hergestellt und normalisiert werden, dass TRAIL nun doch seine abtötende Wirkung auf Leberkrebszellen entfaltet.

Dr. Bitzer und seinem Team ist es erstmals gelungen, die bisher bestehende Resistenz von Leberzellkrebs gegenüber TRAIL zu überwinden. Im nächsten Schritt soll dieses innovative Konzept einer TRAIL-Kombinationstherapie im Rahmen erster Klinischer Studien getestet werden.

Die Tübinger Preisarbeit ist in der angesehenen Fachzeitschrift HEPATOLOGY im März 2006 erschienen und trägt den Titel "HDAC Inhibitor Treatment of Hepatoma Cells Induces Both TRAIL-Independent Apoptosis and Restoration of Sensitivity to TRAIL". Autoren der Arbeit sind die Medizinstudenten cand. med. Anita Pathil, cand. med. Sascha Venturelli sowie Dr. Sorin Armeanu, Prof. Dr. Michael Gregor, Prof. Dr. Ulrich M. Lauer und PD Dr. Michael Bitzer.

Die Forschungsarbeit von Bitzer wurde durch die Wilhelm Sander-Krebsstiftung und das fortuene-Programm der Medizinischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen gefördert.

Ansprechpartner für nähere Informationen (nicht erreichbar während der Preisverleihung von Mittwoch 22. bis einschließlich Donnerstag 23.3.):

Universitätsklinikum Tübingen
Medizinische Klinik
Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie
Privatdozent Dr. Michael Bitzer
Otfried-Müller-Str. 10, 72076 Tübingen
Tel. 0 70 71 / 29-82712, Fax 0 70 71 / 29-4402
E-Mail michael.bitzer@uni-tuebingen.de

*Die Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. (AIO) als Fachgesellschaft der Medizinischen Onkologen in Deutschland verleiht einmal jährlich ihren Wissenschaftspreis. Er geht an den Autor/die Autorengruppe mit der besten Publikation zur Krebsentstehung, zu innovativen Entwicklungen in der Krebsbehandlung bzw. zur Klinischen Krebsforschung.

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/

Weitere Berichte zu: Kombinationstherapie Leberzellkrebs TRAIL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro
27.07.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie