Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenwettbewerb 2006

14.03.2006


Zweiter Ideenwettbewerb für Gründungsideen in Schleswig-Holstein unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Dietrich Austermann. Es winken Geldprämien im Gesamtwert von 10.000 € und attraktive Sachprämien.



Am Anfang steht die Idee - "Ideen von heute für Unternehmen von morgen", lautet das Motto des zweiten landesweiten Ideenwettbewerbs. Gesucht werden zündende Gründungsideen. Mitmachen lohnt: Es winken attraktive Geldpreise in Höhe von 10.000 Euro sowie diverse Sachpreise.



Die deutsche Wirtschaft befindet sich im Umbruch. Sie steht vor neuen Herausforderungen, aus denen sich aber auch neue Chancen ergeben: Chancen für neue Ideen. Doch viel zu oft bleiben gute Konzepte, die in Universitäten, Fachhochschulen, deren Labors oder Werkstätten ausgetüftelt werden, in der Schublade. Sie verstauben in Diplom-, Doktor- oder Projektarbeiten, anstatt praktisch umgesetzt zu werden. Häufiger Grund: Der Weg vom Geistesblitz zur eigenen Firma ist gar nicht so einfach. Um kreativen Ideen und klugen Köpfen eine Starthilfe in die Selbstständigkeit zu geben, haben sich erneut Hochschulen, Forschungszentren und Fördereinrichtungen aus Schleswig-Holstein zusammengeschlossen - und den zweiten landesweiten Ideenwettbewerb ausgerufen. Als Schirmherr konnte Wirtschaftsminister Dietrich Austermann (CDU) gewonnen werden.

Start ist der 1. April 2006. Ab diesem Termin dürfen Geschäftsideen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Musik eingereicht werden. Sie können sich sowohl für Produkt- und Verfahrensentwicklungen als auch für Dienstleistungen eignen. Voraussetzung: Die Ideen müssen neu sein und das Potential für eine Unternehmensgründung in Schleswig-Holstein haben. Mitmachen dürfen Akademiker, Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter oder Professoren, die in unserem Bundesland arbeiten oder leben. Die Teilnehmer müssen keinen detaillierten Businessplan anfertigen, eine Ideenskizze genügt. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2006.

Die Zuschriften werden von einer Jury beurteilt, die aus praxiserfahrenen Wissenschafts- und Wirtschaftsspezialisten besteht. Alle Bewerber erhalten ein kurzes Feedback und wissen somit, ob sich die Verwirklichung ihres Vorschlags lohnt. Maximal acht Favoriten oder Favoritenteams kommen in die engere Wahl. Die Finalisten präsentieren ihre Konzepte den Juroren am Mittwoch, den 5. Juli, in den Lübecker "Media Docks". Die Entscheidung über die Sieger wird im Anschluss bei der feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Und die Gewinne können sich sehen lassen:

1. Preis: 5.000 €, gesponsert durch die Investitionsbank SH
2. Preis: 3.000 €, gesponsert durch die Innovationsstiftung SH
3. Preis: 1.000 €, gesponsert durch die Arbeitsgemeinschaft der Technologiezentren in SH
IT-Sonderpreis: 1.000 €, gesponsert durch den Förderkreis Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein e.V.

Neben den Geldpreisen winken attraktive Sachgewinne, wie zum Beispiel intensive Beratungsleistungen. Wer eine überzeugende technologie-orientierte Gründungsidee vorlegt, hat darüber hinaus gute Chancen bei der Bewerbung um ein Gründerstipendium der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein. Außerdem können die Gewinner wertvolle Kontakte knüpfen: "Diese Veranstaltung bringt die Industrie mit jungen Talenten zusammen. Die Teilnahme kann ein Sprungbrett in die erfolgreiche Selbstständigkeit sein", erklärt Prof. Stefan Bartels, Rektor der FH Lübeck.

Das können Marc Willmann und Eike Jähn, die zu den Gewinnern des ersten Ideenwettbewerbs von 2004 gehören, nur bestätigen: "Die Auszeichnung war für uns ein idealer Türöffner bei unseren Investoren", betonen sie. Die Informatiker entwickelten ein Online-PC-Programm für Patienten, deren Sehvermögen, zum Beispiel infolge eines Schlaganfalls, eingeschränkt ist. Mit dessen Hilfe können die Betroffenen zuhause am eigenen Computer ein individuelles Sehtraining durchführen. Am 1. Februar 2006 startete das Team in die Selbstständigkeit.

Über den Erfolg der Gründer freut sich auch Prof. Dr. Ralf Cremer, wenn auch aus einem anderen Grund: "Jedes Unternehmen, das hier gegründet wird, schafft Arbeitsplätze in der Region", so der wissenschaftliche Projektleiter des Kompetenzzentrums Gründung und Management der Fachhochschule Lübeck (FHL), das die Organisation des Ideenwettbewerbs übernommen hat.

Initiatoren und Sponsoren des Ideenwettbewerbs:
Fachhochschule Lübeck; Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Multimedia Campus Kiel; Universität Flensburg; Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB); Innovationsstiftung Schleswig-Holstein (ISH); Arbeitsgemeinschaft der Technologiezentren Schleswig-Holstein; Förderkreis für Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein e.V. (DiWiSH e.V.);
Rechtsanwälte Brock und Heldt; SOCIETAET Kröger, Muskulus und Werner GbR - Wirtschaftsprüfer und Steuerberater; Ehler, Ermer & Partner Wirtschaftsprüfung, Steuerberater, Rechtsanwälte; Wirtschaftsförderungs- und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH); Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH; Geesthachter Innovations- und Technologiezentrum (GITZ); GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH; Industrie und Handelskammer Schleswig-Holstein; Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein; Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi); Bund der Selbständigen Flensburg (BDS); Industrie und Handelskammer Flensburg; Wirtschaftsförderung- und Regionalentwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig (WIREG); Handwerkskammer Flensburg.

Die Bewerbungsunterlagen sind unter http://www.gruendung-fhl.de abrufbar. Für weitere Fragen steht Piroska Csösz vom Kompetenzzentrum Gründung und Management der FH Lübeck zur Verfügung. Tel. 0451/300-54 46, -50 38, -55 02.

Frank Mindt | idw
Weitere Informationen:
http://www.gruendung-fhl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht »Die Oberfläche 2018« – Fünf Nominierungen gehen in die Endrunde
18.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht DFG fördert Entwicklung innovativer Forschungssoftware an der Universität Bremen
17.05.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Ansatz im Kampf gegen Prostatakrebs entdeckt

24.05.2018 | Medizin Gesundheit

Konventionelle Antibiotika-Therapie ergänzen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vom Stroh zum Energieträger: Eintopf-Rezept für Wasserstoffgewinnung

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics