Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerb: Schüler entwickeln ihren eigenen Computer Chip

09.03.2006


BMBF veröffentlicht neue Broschüre zum Chipentwurf



Schülerinnen und Schüler können im Rahmen eines Wettbewerbs ihren eigenen Computer-Chip entwerfen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Verband der Elektrotechnik (VDE) haben am Donnerstag auf der Computermesse CeBIT den Schülerwettbewerb Invent a chip gestartet. Die Aktion wird von namhaften Industriesponsoren unterstützt und soll die zukunftsweisende Nanoelektronik fördern. Bis zum 7. April müssen die Teilnehmer aus den Klassen 9 bis 13 insgesamt 20 Fragen richtig beantworten. Als Belohnung gibt es Geldpreise in Höhe von 250 bis 1.000 Euro.

... mehr zu:
»CeBIT »Chipentwurf »EDA »VDE


In einer zweiten Phase können sich die Schüler zusätzlich mit einer Idee für einen innovativen Chip oder eine neue Anwendung bewerben. Die zehn Sieger-Teams verwirklichen ihre Konzepte mit professioneller Hilfe in einem funktionsfähigen Chipentwurf. Dieser wird auf dem VDE Kongress "Innovations for Europe" vom 23. bis 25. Oktober 2006 in Aachen vor rund 1.500 Experten präsentiert. Als Preise gibt es neben Einladungen zu Veranstaltungen auch Industrie- und Hochschulkontakte sowie Reisen und Laptops zu gewinnen.

Hilfreich für die Beantwortung des Chip-Fragebogens ist eine neue Broschüre des BMBF "Von der Idee zum Chip - EDA Electronic Design Automation", die zur CeBIT vorgelegt wird und die Bedeutung des Chipentwurfs für Deutschland zeigt. Die Bedeutung von EDA für den Zukunftsstandort Deutschland nimmt seit Jahren rapide zu, da EDA zum entscheidenden Instrument der Elektronikentwicklung geworden ist. Investitionen in EDA sichern die Wettbewerbsfähigkeit von System- und Halbleiterfirmen in Deutschland und somit Arbeitsplätze.

Teilnahmeunterlagen und Informationen für den Schüler-Wettbewerb stehen im Internet bereit unter http://www.invent-a-chip.de/Initiative/INVENT+a+CHIP/.

Die Broschüre "EDA - Von der Idee zum Chip" gibt es im Internet zum Download unter: http://www.bmbf.de/pub/von_der_idee_zum_chip.pdf.

Ansprechpartner:
VDI Technologiezentrum GmbH
-Nanotechnologien-
Dr. Carola Haumann
Tel.: +49 211 6214 - 657
Fax: +49 211 6214 - 484
haumann@vdi.de

VDE Pressestelle
Melanie Mora
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 069 6308 - 461
Fax.: +49 069 9631 5215
melanie.mora@vde.com

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://www.invent-a-chip.de/Initiative/INVENT+a+CHIP/
http://www.bmbf.de/pub/von_der_idee_zum_chip.pdf

Weitere Berichte zu: CeBIT Chipentwurf EDA VDE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Signal-Shaping macht Bits und Bytes Beine
23.11.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie