Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Nachwuchsförderung

06.03.2006


Neuer Förderrekord bei niedersächsisch-israelischen Forschungskooperationen



Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann hat am (heutigen) Montag anlässlich einer Informationsreise nach Israel die besondere Bedeutung der niedersächsisch-israelischen Forschungskooperationen unterstrichen. "Die Wissenschaftsbeziehungen zu Israel haben für uns eine besondere Qualität und Bedeutung. 2005 hatten wir zudem so herausragende Anträge vorliegen, dass wir mit mehr als drei Millionen Euro einen neuen und sehr erfreulichen Förderrekord aufgestellt haben", so Stratmann. Der Wissenschaftsminister und eine Delegation von Hochschulvertretern informieren sich zur Zeit vor Ort über die Forschungskooperationen der beiden Länder.



Die Fördersumme der bereits seit 1977 andauernden Forschungskooperationen zwischen Niedersachsen und Israel wurde 2005 im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht. Ein niedersächsisch-israelisches Projekt wird nun mit maximal 225.000 Euro für drei Jahre finanziert. "Die Verlängerung der Projektdauer auf drei Jahre ist gerade für den wissenschaftlichen Nachwuchs interessant und die verstärkte Nachfrage zeigt, dass die Weiterentwicklung der Forschungsförderung zwischen Niedersachsen und Israel stimmt. Wir werden diesen Teil der Forschungskooperation, der besonders Doktoranden anspricht, weiterhin besonders pflegen", erklärt Wissenschaftsminister Stratmann.

Die Forschungsthemen betreffen die ganze Palette wissenschaftlicher Forschung von den Geistes- bis zu den Ingenieurwissenschaften. Ein Schwerpunkt liegt auf den Biowissenschaften.

Aus Niedersachsen sind die Universitäten Göttingen, Hannover, Oldenburg, Osnabrück, die Technischen Universitäten Braunschweig und Clausthal, die Medizinische Hochschule Hannover sowie die Tierärztliche Hochschule Hannover an Forschungskooperationen beteiligt. Aus Israel ist seit 1984 neben der Hebräischen Universität Jerusalem auch das Technion in Haifa in die Förderung gemeinsamer Forschungsvorhaben aus niedersächsischen Mitteln mit einbezogen.

"Wir wollen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren israelischen Partnern künftig ausbauen und weitere Kooperationen zwischen israelischen und niedersächsischen Hochschulen auf den Weg bringen", sagt Wissenschaftsminister Stratmann. In den Geisteswissenschaften ist beispielsweise das Projekt "Perspectives on Cultural Studies: A Critical History of the Disciplines" - gemeinsam getragen durch die Hebrew University und die Universität Göttingen - neu hinzugekommen.

Insgesamt wurden bis heute über 250 gemeinsame Projekte mit einem Förderumfang von mehr als 23 Millionen Euro, an denen israelische wie niedersächsische Forscher beteiligt waren, als Anschubfinanzierung gefördert. Sie soll den Forschungspartner die Türen bei anderen Förderern wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Europäischen Union erleichtern. Im Durchschnitt stehen jährlich etwa eine Millionen Euro für das Kooperationsprogramm zur Verfügung.

Thomas Philipp Reiter | idw
Weitere Informationen:
http://www.mwk.niedersachsen.de

Weitere Berichte zu: Forschungskooperation Nachwuchsförderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics