Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reuters Innovationspreise für die Universitäten Siegen und Ulm

24.02.2006


Informationsdienstleister Reuters AG prämiert herausragende Diplom- und Doktorarbeiten - Weitere Auszeichnungen gehen an Hochschulen in Dresden, Gießen und München

... mehr zu:
»Finanzwirtschaft

Fünf Nachwuchswissenschaftler haben am Donnerstag, 23. Februar, für zukunftsweisende Diplom- und Doktorarbeiten den Paul Julius Reuter Innovation Award 2006 erhalten. Der Hauptpreis ging an Dr. Heino Betz und seinen Betreuer Prof. Arnd Wiedemann vom Lehrstuhl für Finanz- und Bankmanagement der Universität Siegen. Betz entwickelte in seiner Dissertation ein grundlegendes Konzept zur Messung einzelner Marktpreisrisiken und ihrer Verbundeffekte. Den zweiten Preis in der Kategorie "Dissertationen" teilen sich Dr. Klaus Berge und sein Doktorvater Prof. Hermann Locarek-Junge, Lehrstuhl für BWL an der Technische Universität Dresden mit Dr. Andreas Kurth und dessen Betreuer Prof. Wolfgang Bessler, Lehrstuhl Finanzierung und Banken, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Die beste Diplomarbeit reichte nach Ansicht der Jury Sandra Caterina Gaißer ein. Betreut durch Prof. Rüdiger Kiesel, Lehrstuhl für Finanzmathematik Universität Ulm, untersuchte sie die Eignung von Sterblichkeitsraten als Parameter bei der Berechnung von Lebensversicherungen. Platz zwei vergab die Jury an Jürgen Bohrmann und seinen Betreuer Prof. Gunter Löffler, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft, Universität Ulm.


Eine besondere Würdigung erhielt die Doktorarbeit von Dr. Hannes Wagner und seinem Doktorvater Prof. Bernd Rudolph, von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

"Der Innovation Award", so Axel Jester, Head of Account Management Reuters Germany, "ist nach Ausschreibung und Höhe einzigartig in Deutschland. Gerade in der heutigen Zeit ist die Förderung innovativer Themen besonders wichtig, nicht zuletzt auch für den Finanzplatz Frankfurt."

Der in Gedenken an den Firmengründer Paul Julius Reuter seit 1999 jährlich verliehene Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert und prämiert die Autoren innovativer Diplom- und Doktorarbeiten aus den Bereichen Finanzwirtschaft, Informationstechnologie und Wirtschaftswissenschaften. Ausgezeichnet werden ebenso die Professoren, die diese innovativen Arbeiten betreuen und fördern. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Motto "Trends und Innovationen auf den Finanz- und Kapitalmärkten".

Jurymitglieder des Paul Julius Reuter Innovation Award 2006:

Prof. Dr. Thomas Heidorn, Hochschule für Bankwirtschaft Frankfurt

Prof. Dr. Hartmut Schmidt, Institut für Geld- und Kapitalverkehr, Universität Hamburg

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Selten, Experimentelle Wirtschaftsforschung, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Prof. Dr. Manfred Steiner, Finanz- und Bankwirtschaft, Universität Augsburg

Prof. Dr. Friedrich Thießen, Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre, Universität Chemnitz

Prof. Dr. Christof Weinhardt, Informationsbetriebswirtschaftslehre, Universität Karlsruhe

Axel Jester, Head of Account Management, Germany, Reuters AG

Reuters

Reuters, der globale Informationsanbieter, liefert unverzichtbare Informationen, maßgeschneidert für Profis aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Medien und Unternehmen. Reuters Informationen wird vertraut, sie bewegen die Entscheidungsfindung rund um den Globus aufgrund der einzigartigen Reputation des Informationsdienstes für Schnelligkeit, Genauigkeit und Unabhängigkeit. Reuters hat 15.300 Mitarbeiter in 91 Ländern, darunter rund 2.300 Journalisten, Fotografen und Kameraleute in 196 Büros, die 129 Länder beliefern. Damit ist Reuters die größte internationale Multimedia-Nachrichtenagentur. Im Geschäftsjahr 2004 erzielte die Reuters-Gruppe einen Umsatz von 2,9 Milliarden Pfund (ca. 4,2 Milliarden Euro).

Reuters und das Logo mit der Sphäre sind eingetragene Marken der Reuters Group of Companies.

Dr. Caroline Gommel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.reuters.com

Weitere Berichte zu: Finanzwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten