Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzelhandelsentwicklung in Moskau

11.01.2006


Balg-Mälcher-Preis für stadtplanerische Diplomarbeit von Franziska Träger von der TU Berlin



Wie hat sich der Lebensmitteleinzelhandel in Moskau in den vergangenen 15 Jahren entwickelt? Mit dieser Frage hat sich Franziska Träger in ihrer Diplomarbeit auseinander gesetzt, die sie am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin geschrieben hat. "Einzelhandelsentwicklung in Moskau - von der Basar- und Kioskstadt zum großflächigen Einzelhandel" ist der Titel ihrer Arbeit, die von Prof. Dipl.-Ing. Elke Pahl-Weber betreut wurde und für die sie im Dezember 2005 mit dem Balg-Mälcher-Preis der Ilse-Balg-Stiftung Berlin ausgezeichnet wurde.



Franziska Träger beschäftigt sich mit den Entwicklungsperioden im Einzelhandel, untersucht die Betriebsformen, die räumlichen Entwicklungsschwerpunkte und die Bedeutung und Rolle der Stadtplanung. Als Schwerpunkt wählte sie den Lebensmitteleinzelhandel in Moskau und hat dabei die besondere Rolle der russischen Hauptstadt im Transformationsprozess in Russland herausgearbeitet. Mit der Entwicklung von desolaten Versorgungsstrukturen über Kioske und Straßenmärkte bis zum Aufbau von Ladengeschäften in den vergangenen zehn Jahren ist ein rasanter Umwandlungsprozess von Betriebsformen, Architektur, städtebaulichen Strukturen und Nutzerverhalten eingetreten. Mit der Entwicklung des Einzelhandels ist urbane Vielfalt in einem entscheidenden Bereich der sozialen und unternehmensorientierten Infrastruktur der Stadt beschrieben, die für deren Bewohnerinnen und Bewohner zentrale Bedeutung hat. Mit steigendem Wohlstand, erhöhter Mobilität wird das Einkaufen auch in Osteuropa zu einer Freizeitbeschäftigung, von der vor allem großflächige Einzelhandelsein-richtungen profitieren werden.

Franziska Träger wurde 1978 in Potsdam geboren und studierte bis 2005 Stadt- und Regio-nalplanung an der TU Berlin. Sie verbrachte zwei Semester an der City University of New Y-ork (CUNY). Darüber hinaus absolvierte sie Praktika bei der Regional Plan Association (RPA) in New York und in einem Architekturbüro in Moskau. Sie arbeitete in einem auf zwei Jahre konzipierten Forschungsprojekt der DFG (Deutschen Forschungsgemeinschaft) unter Anleitung von Prof. Dr. Harald Bodenschatz mit dem Thema "Städtebau im Schatten Stalins" und dessen Einfluss auf die internationale Stadtplanungsdebatte.

Der Balg-Mälcher-Preis der Ilse Balg Stiftung Berlin wurde unter dem Thema "Urbane Vielfalt als Gemeinschaftsaufgabe: Wechselbeziehungen zwischen Architektur und Infrastruktur der Stadt und den Bedürfnissen und Erwartungen ihrer Bewohner" ausgeschrieben. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wurde am 13. Dezember 2005 in Berlin verliehen.

Zweck der Ilse-Balg-Stiftung ist die Stadtforschung im Sinne von Martin Mälcher und Ilse Balg, insbesondere die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung im Bereich der sozialen Stadtentwicklung. Die 1907 geborene Ilse Balg setzte sich mit Stadtforschung und Stadtentwicklung auseinander. In den fünfziger Jahre entwickelte sie ein Sanierungsprogramm für den Wedding und beschäftigte sich mit der städtebaulichen Erneuerung Kreuzbergs. Von 1970 an war Ilse Balg Lehrbeauftragte für Stadtentwicklungsplanung an der TU Berlin und der Hochschule für bildende Künste Berlin. 1972 wurde sie Honorarprofessorin für Stadtforschung an der TU Berlin. Sie starb 1999 in Berlin. Martin Mälcher (1881 - 1958), war Architekt und arbeitete in verschiedenen Projekten mit Ilse Balg zusammen. Nicht das Entwerfen von Einzelbauten, sondern die Gestaltung der Weltstadt für eine globalisierte Gesellschaft war sein Ziel.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dipl.-Ing. Elke Pahl-Weber, Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin, Tel.: 030/314-28131, E-Mail: ezzat@gp.tu-berlin.de

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2006/pi9.htm

Weitere Berichte zu: Betriebsform Einzelhandelsentwicklung Stadtforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Wirtschaftsmagazin Capital: Platz 1 für wohngesundes Bauen geht an das Ökohaus-Unternehmen Baufritz
18.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Muskelaufbau im Computer: Internationales Team will Entstehung von Myofibrillen enträtseln
13.06.2018 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tag it EASI - neue Methode zur genauen Proteinbestimmung

19.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Live-Verfolgung in der Zelle: Biologische Fussfessel für Proteine

19.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Können Reaktionen in kondensierten Biomaterialien beschleunigt werden?

19.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics