Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert neue digitale Dienstleistungen für die Wissenschaft

10.01.2006


Vier Verbünde aus Wirtschaft und Forschung erhalten 7,5 Millionen Euro


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen seiner e-Science-Initiative neue Verfahren für ein innovatives Informationsmanagement in Wissenschaft und Forschung. In der ersten Phase werden vier Verbundvorhaben von 25 Forschungseinrichtungen und Unternehmen mit 7,5 Millionen Euro gefördert, teilte das BMBF am Dienstag in Berlin mit. Im Laufe des Jahres 2006 solle die Förderung mit neuen Partnern auf 18 Millionen Euro erhöht werden.

Schwerpunkt der Förderung ist der Übergang von digitalen Bibliotheken und elektronischen Publikationen zu virtuellen Informations- und Arbeitsumgebungen. Damit sollen innovative Formen der Zusammenarbeit von Fachdisziplinen in Natur- und Geisteswissenschaften mit professionellen Informations- und IT-Dienstleistungen entwickelt werden.


Folgende Verbundvorhaben werden gefördert:

Wissensnetz Energiemeteorologie (WISENT)

Aufbau elektronischer Dienste zur Bearbeitung und Visualisierung großer Datenmengen im Bereich der Atmosphärenforschung und der Meteorologie für eine optimale Nutzung erneuerbarere Energiequellen wie Solar- und Windenergie. An dem Projekt sind drei Institute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Informatikinstitut OFFIS, die Universität Oldenburg und das Unternehmen meteocontrol GmbH beteiligt. Die wissenschaftliche Gesamtleitung trägt das OFFIS.

Im Wissensnetz

Entwicklung eines softwaretechnischen Prozess-Assistenten für eine kontextorientierte Wissensbereitstellung in kooperativen virtuellen Arbeitsprozessen auf dem Gebiet der Materialwissenschaften mit einem Schwerpunkt auf Patienteninformation. Beteiligt sind fünf Institute der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. (FhG), die empolis GmbH und die Ontoprise GmbH. Die wissenschaftliche Gesamtleitung liegt beim Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe.

Kooperatives vernetztes Wissensmanagement im Bereich Life Sciences (ONTOVERSE)

Aufbau eines formalen Kategorien-Schemas (Ontologie) in den Biowissenschaften in Form einer webbasierten Plattform (Semantisches Wiki) zur nachhaltigen Verbesserung biomedizinischer Forschung in virtuellen Arbeitsumgebungen. Beteiligt sind zehn Partner aus Industrie und Universitäten. Die wissenschaftliche Leitung des Projekts hat das Institut für Informatik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

WIKI Next Generation Enhanced Repository (WIKINGER)

Entwicklung einer Software zur automatischen Eigennamenerkennung (Personen-, Zeit-, Ortsangaben, Namen historischer Ereignisse) zur wissenschaftlichen Kommunikation und Kollaboration mit einer Pilotanwendung für katholische Zeitgeschichte. Nach einer erfolgreichen Entwicklung kann das System auf andere Forschungsgebiete sowohl im geisteswissenschaftlichen als auch im naturwissenschaftlichen Bereich übertragen werden. An dem Verbund sind das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation (IMK), das Institut für Informatik und Interaktive Systeme (IIS) der Universität Duisburg-Essen und die Kommission für Zeitgeschichte (KfZG) beteiligt. Die Projektkoordination leistet das Fraunhofer-Institut.

Ansprechpartner:
Manfred Busowietz
DLR Projektträger
Neue Medien in der Bildung + Fachinformation
Tel.: 06151/869-735
Email: manfred.busowietz@dlr.de

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://www.bmbf.de/press/1714.php

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Verbundvorhaben Zeitgeschichte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics