Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anwendungen technischer Kunststoffe von DuPont erfolgreich bei ,Innovation Awards 2005‘ der SPE Automotive Division

20.12.2005


EP-EU-2005-23-d. Photo: DuPont

Die Automotive Division der Society of Plastic Engineers (SPE) hat eine Kraftstoff sparende Motorkomponente aus dem Hochleistungspolyamid Zytel® HTN von DuPont mit einem ,Innovation Award 2005‘ in der Kategorie ,Powertrain‘ ausgezeichnet. Der so genannte Water Jacket Spacer wird für die Motoren des Toyota Crown und des Lexus GS 300 eingesetzt. Der Award wurde am 16. November 2005 anlässlich der Innovation Awards Gala in Livonia, MI/USA, an das Entwicklungsteam von Toyota, Aisan und DuPont übergeben. Zu den Finalisten in der gleichen Kategorie gehörte ein Saugrohr aus Zytel® Polyamid von DuPont für den Chrysler PT Cruiser GT, das Chrysler, Siemens VDO und DuPont gemeinsam entwickelt haben.

Der Water Jacket Spacer aus Zytel® HTN wird in den Kühlmantel des Zylinderblocks eingesetzt, wo er die Strömung des Kühlmittels beeinflusst und auf diese Weise die Zylinderwandtemperatur vergleichmäßigt. Dadurch ergibt sich nach Angaben von Toyota eine Kraftstoffeinsparung von einem Prozent, was rund 23 Liter weniger Verbrauch pro Fahrzeug und Jahr entspricht* und damit eine Amortisation der Bauteilkosten bereits nach sechs Betriebsmonaten ermöglicht. Um einen vergleichbaren Effekt zu erzielen, müsste man das Fahrzeuggewicht um fast 25 kg verringern. Bei der Entwicklung dieser innovativen Kunststoffanwendung, die beidseitig von heißem Kühlmittel umspült wird, hat DuPont während aller Entwicklungsphasen eng mit Toyota, dem Verarbeiter Uchiyama Manufacturing Corp., Okayama/Japan, und dem Tier-1-Zulieferer Aisan Industry Co. Ltd., Obu, Aichi/Japan, zusammengearbeitet.

... mehr zu:
»Division »HTN »SPE

Zytel® HTN wurde dabei auf Grund seiner Beständigkeit gegen aggressive Medien, wie heiße Longlife-Motorkühlflüssigkeiten, ausgewählt. DuPont unterstützte Uchiyama und Aisan vor Beginn der ersten Spritzgießversuche mit Fließbild- und Verformungsanalysen sowie mit anwendungstechnischer Beratung während der jahrelangen, ebenso strengen wie erfolgreichen Tests. Dazu Takashi Kubota, Assistant Manager des Engineering Dept. No. 1 bei Aisan: „Die Materialwahl war ein besonders kritischer Faktor für dieses Projekt. Unter allen getesteten Werkstoffen ermöglichte nur Zytel® HTN die erforderliche Kombination aus Hitzebeständigkeit, Maßhaltigkeit und Zuverlässigkeit.”

Bei dem zu den Finalisten in der Kategorie ,Powertrain‘ gehörenden Kunststoff-Saugrohr für den Chrysler PT Cruiser GT hat ein für das Ultraschallschweißen geeignetes Zytel® Polyamid von DuPont das ursprünglich eingesetzte Aluminium ersetzt und damit eine Gewichtseinsparung von rund 4,5 kg ermöglicht. Dieses von der Chrysler Group, Siemens VDO und DuPont gemeinsam entwickelte Saugrohr ist zugleich eines der ersten Großserienteile seiner Art für einen Motor mit Turbolader. Dazu Dariusz Kepczynski, Manager Business Development bei Siemens VDO und Programm-Manager für diese Anwendung: „Abgesehen davon, zu den Finalisten zu gehören, ist es für uns natürlich eine besondere Ehre, vom Kunden für diesen Preis vorgeschlagen worden zu sein. Durch innovative Maßnahmen in Konstruktion und Materialeinsatz konnten wir die Kosten für unseren Kunden senken und zugleich den Nutzwert der Anwendung steigern.”

Die SPE Automotive Division vergibt die ,Innovation Awards‘ alljährlich für besonders innovative Kunststoffanwendungen (The Most Innovative Use of Plastics) im Rahmen einer Gala-Veranstaltung, an der über 700 Spezialisten aus der Automobil- und Zuliefer- und der Kunststoffindustrie teilnehmen.

Horst Ulrich Reimer | Du Pont de Nemours GmbH
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: Division HTN SPE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht CAU-Wissenschaftlerin erhält EU-Förderung zur Entwicklung neuer Implantate
22.11.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Illegal geschlagenes Holz in Alltagsprodukten aufspüren
21.11.2017 | Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Autonomes Fahren – und dann?

22.11.2017 | Verkehr Logistik

Material mit vielversprechenden Eigenschaften

22.11.2017 | Materialwissenschaften

Forscherteam am IST Austria definiert Funktion eines rätselhaften Synapsen-Proteins

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie