Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftsinitiative fördert Innovationen in Mitteldeutschland

07.12.2005


Das Regionenmarketing Mitteldeutschland lobt zum zweiten Mal gemeinsam mit den Städten Halle und Jena den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland aus. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr sollen unter dem Motto "NEUES denken!" wieder innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsideen ausgezeichnet und gefördert werden. "Unsere Philosophie lautet, dass erfolgreiche Unternehmen langfristig nur in einer erfolgreichen Region existieren können. Und die Innovationskultur ist ein maßgeblicher Pfeiler für die Zukunft einer Region", betont Dr. Manfred Gieseler, Aufsichtsratsvorsitzender der Regionenmarketing Mittel-deutschland GmbH, anlässlich des Wettbewerbsauftaktes.


Die besten Innovationen werden wieder mit Preisen im Wert von über 60.000 Euro ausgezeichnet. In diesem Jahr wird mit der Vergabe von Clusterpreisen noch mehr Gewicht auf die Stärkung der Innovationsprozesse in den strukturbestimmenden Clustern der Region gelegt. Dies unterstützt auch die Siemens AG durch ein Sponsoring des Preises im Cluster IT. „Durch die Förderung neuer Ideen und die Einbindung kleiner und mittlerer Unternehmen in Clusterprozesse können wir die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaftsregion stärken. Davon profitiert auch ein Global Player wie Siemens, der sich zu der Region bekennt“, so Dr. Frank Büchner, Geschäftsleiter Siemens Region Ost. Weitere Mitgliedsunternehmen des Regionenmarketing Mitteldeutschland haben sich ebenfalls für ein Sponsoring entschieden.

Die Dow Olefinverbund GmbH stiftet den Preis für das Cluster Chemie/Kunststoffe, die envia Mitteldeutsche Energie AG für Energie/Umwelt, die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG für Biotechnologie - Life Sciences (inklusive Optik/Medizintechnik) und die MARSH GmbH für Automotive. Darüber hinaus wird für das Cluster Ernährungswirtschaft ein weiterer Preis vergeben. Die sechs Clusterpreisträger erhalten je 7.500 Euro in bar. Die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und die Industrie- und Handelskammer Halle/Dessau unterstützen den Gesamtpreis im Wert von 15.000 Euro in bar. Zudem werden die Sieger mittels einer einjährigen Mitgliedschaft im Regionenmarketing Mitteldeutschland in ein hochwertiges Netzwerk eingebunden, das sowohl gute Kontakte als auch die Option auf Referenzaufträge sowie weitere Unterstützungsmöglichkeiten bietet.


Eine dritte Gewinnchance haben Bewerber aus Halle und Jena, die als Lizenznehmer unter der Dachmarke IQ Innovationspreis Mitteldeutschland je einen eigenen Preis ausloben. "Die Einbindung in den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland bedeutet für unsere Teilnehmer ein deutlich höheres Renommee - und wir können den Innovationsstandort Halle mit diesem Preis zusätzlich profilieren", sagt Ingrid Häußler, Oberbürgermeisterin der Stadt Halle. Auch der Jenaer Oberbürgermeister für Stadtentwicklung, Christoph Schwind, betont das Innovationspotenzial des Wettbewerbes: "Uns ist wichtig, dass der IQ Mitteldeutschland gerade junge Firmen und Wissenschaftler fördert und ihnen Chancen eröffnet. Unsere Erfahrung in Jena zeigt, dass die Einbindung in Netzwerke junge, innovative Unternehmen entscheidend stärkt."

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist der bundesweit erste länderübergreifende Wettbewerb seiner Art, der von der Wirtschaft getragen wird und sich an den strukturbestimmenden Clustern einer Region orientiert. „IQ“ steht für Innovationsquotient. Der national ausgeschriebene Preis läuft bis zum 15. Februar 2006 und bindet als Dachmarke die Innovationspreise der IQ-Partner Halle und Jena ein. Bewerbungen ausschließlich über www.iq-mitteldeutschland.de

Yvonne Richter | mitte l deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mitteldeutschland.com
http://www.iq-mitteldeutschland.de

Weitere Berichte zu: Cluster Innovationspreis Regionenmarketing Sponsoring

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise