Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftsinitiative fördert Innovationen in Mitteldeutschland

07.12.2005


Das Regionenmarketing Mitteldeutschland lobt zum zweiten Mal gemeinsam mit den Städten Halle und Jena den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland aus. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr sollen unter dem Motto "NEUES denken!" wieder innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsideen ausgezeichnet und gefördert werden. "Unsere Philosophie lautet, dass erfolgreiche Unternehmen langfristig nur in einer erfolgreichen Region existieren können. Und die Innovationskultur ist ein maßgeblicher Pfeiler für die Zukunft einer Region", betont Dr. Manfred Gieseler, Aufsichtsratsvorsitzender der Regionenmarketing Mittel-deutschland GmbH, anlässlich des Wettbewerbsauftaktes.


Die besten Innovationen werden wieder mit Preisen im Wert von über 60.000 Euro ausgezeichnet. In diesem Jahr wird mit der Vergabe von Clusterpreisen noch mehr Gewicht auf die Stärkung der Innovationsprozesse in den strukturbestimmenden Clustern der Region gelegt. Dies unterstützt auch die Siemens AG durch ein Sponsoring des Preises im Cluster IT. „Durch die Förderung neuer Ideen und die Einbindung kleiner und mittlerer Unternehmen in Clusterprozesse können wir die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaftsregion stärken. Davon profitiert auch ein Global Player wie Siemens, der sich zu der Region bekennt“, so Dr. Frank Büchner, Geschäftsleiter Siemens Region Ost. Weitere Mitgliedsunternehmen des Regionenmarketing Mitteldeutschland haben sich ebenfalls für ein Sponsoring entschieden.

Die Dow Olefinverbund GmbH stiftet den Preis für das Cluster Chemie/Kunststoffe, die envia Mitteldeutsche Energie AG für Energie/Umwelt, die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG für Biotechnologie - Life Sciences (inklusive Optik/Medizintechnik) und die MARSH GmbH für Automotive. Darüber hinaus wird für das Cluster Ernährungswirtschaft ein weiterer Preis vergeben. Die sechs Clusterpreisträger erhalten je 7.500 Euro in bar. Die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und die Industrie- und Handelskammer Halle/Dessau unterstützen den Gesamtpreis im Wert von 15.000 Euro in bar. Zudem werden die Sieger mittels einer einjährigen Mitgliedschaft im Regionenmarketing Mitteldeutschland in ein hochwertiges Netzwerk eingebunden, das sowohl gute Kontakte als auch die Option auf Referenzaufträge sowie weitere Unterstützungsmöglichkeiten bietet.


Eine dritte Gewinnchance haben Bewerber aus Halle und Jena, die als Lizenznehmer unter der Dachmarke IQ Innovationspreis Mitteldeutschland je einen eigenen Preis ausloben. "Die Einbindung in den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland bedeutet für unsere Teilnehmer ein deutlich höheres Renommee - und wir können den Innovationsstandort Halle mit diesem Preis zusätzlich profilieren", sagt Ingrid Häußler, Oberbürgermeisterin der Stadt Halle. Auch der Jenaer Oberbürgermeister für Stadtentwicklung, Christoph Schwind, betont das Innovationspotenzial des Wettbewerbes: "Uns ist wichtig, dass der IQ Mitteldeutschland gerade junge Firmen und Wissenschaftler fördert und ihnen Chancen eröffnet. Unsere Erfahrung in Jena zeigt, dass die Einbindung in Netzwerke junge, innovative Unternehmen entscheidend stärkt."

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist der bundesweit erste länderübergreifende Wettbewerb seiner Art, der von der Wirtschaft getragen wird und sich an den strukturbestimmenden Clustern einer Region orientiert. „IQ“ steht für Innovationsquotient. Der national ausgeschriebene Preis läuft bis zum 15. Februar 2006 und bindet als Dachmarke die Innovationspreise der IQ-Partner Halle und Jena ein. Bewerbungen ausschließlich über www.iq-mitteldeutschland.de

Yvonne Richter | mitte l deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mitteldeutschland.com
http://www.iq-mitteldeutschland.de

Weitere Berichte zu: Cluster Innovationspreis Regionenmarketing Sponsoring

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics