Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausgezeichnet: Herausragende Arbeiten zur Krebsbekämpfung

05.12.2005


Der Heidelberger Anita- und Cuno-Wieland-Preis 2005 wurde an die Chirurgen Professor Dr. Dr. h.c. Werner Hohenberger (Erlangen) und Professor Dr. Dr. h.c. Peter M. Schlag (Berlin) vergeben



Zum dritten Mal hat das Tumorzentrum Heidelberg/Mannheim den Anita- und Cuno-Wieland-Preis, der insgesamt mit 50.000 Euro dotiert ist, verliehen. Stifter des Preises ist die Alois-Hirdt-Erben- und Wieland-Stiftung, Heidelberg, die herausragende Leistungen in der Erforschung, Bekämpfung und Behandlung von Krebskrankheiten und der Betreuung von Krebskranken auszeichnet.

... mehr zu:
»Onkologie


Preisträger 2005 sind Professor Dr. Dr. h.c. Werner Hohenberger, Direktor der Chirurgischen Klinik mit Poliklinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, und Professor Dr. Dr. h.c. Peter M. Schlag, Direktor und Ärztlicher Leiter der Klinik für Chirurgie und Chirurgische Onkologie der Robert-Rössle-Klinik am Universitätsklinikum Charité, Berlin. Anlässlich der Preisverleihung am 2. Dezember im Universitätsklinikum Heidelberg, sprachen die Preisträger zum Thema "Therapiefortschritte beim Rektumkarzinom - Problemstellung und Ergebnisse - Folgerungen und Perspektiven".

Professor Werner Hohenberger wurde unter anderem für sein Wirken innerhalb der Deutschen Krebshilfe und für seine Verdienste für die Öffentlichkeit geehrt. Neben seinen Errungenschaften in der Grundlagenforschung hat er dazu beigetragen, Abläufe in der klinischen Arbeit und bei klinischen Studien zu standardisieren. "Er hat damit entscheidend zum Berufsbild des chirurgischen Onkologen beigetragen", betonte Professor Dr. Dr. h.c. Christian Herfarth, ehemaliger Ärztliche Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg, in seiner Laudatio.

Professor Peter Schlag, der von 1982 bis 1992 Leiter der Sektion für Chirurgische Onkologie in Heidelberg war, wurde vor allem für seine experimentelle und klinische Forschertätigkeit auf dem Gebiet der Magen-Darm-Tumoren, des Mammakarzinoms und der Weichteiltumoren ausgezeichnet. Professor Dr. Dr. h.c. Markus W. Büchler, Geschäftsführender Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg, würdigte in seiner Laudatio den Preisträger, dem es als Arzt und Wissenschaftler mit großem Einsatz gelang, die Chirurgie als festen Bestandteil in die interdisziplinären Therapien bei Krebserkrankungen einzubinden. Außerdem hat Professor Schlag nach der Wende im Jahr 1992 die Chirurgische Universitätsklinik am Max-Delbrück-Centrum in Berlin-Buch (Charité) übernommen und zu einem Schwerpunkt für chirurgisch-onkologische Forschung entwickelt.

"Beide Preisträger repräsentieren eine neue Generation in der chirurgischen Onkologie in Deutschland", heißt es in der Laudatio.

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Ingrid Schamal
Koordinatorin des Tumorzentrums Heidelberg/Mannheim
Im Neuenheimer Feld 105/110, 69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 65 58; Fax: 56 50 94
E-Mail: ingrid_schamal@med.uni-heidelberg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de

Weitere Berichte zu: Onkologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimawandel und Ökosystemfunktionen im Bergregenwald
18.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik