Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Potocnik ist Schirmherr des neuen European Science-to-Business Award

30.11.2005


Der EU-Kommissar für Wissenschaft und Forschung Janez Potocnik ist der Schirmherr des neuen, mit 100.000 Euro dotierten "Degussa European Science-to-Business Award" zur Auszeichnung interdisziplinärer Forschung mit herausragendem Geschäftspotenzial, der am 22. November in Brüssel ins Leben gerufen wurde.

... mehr zu:
»INSEAD »Potocnik

Mit dem Preis werden Wissenschaftler (nicht älter als 35 Jahre) ausgezeichnet, die in den letzten zwei Jahren an einer europäischen Forschungseinrichtung Forschungsarbeiten mit exzellentem Marktpotenzial durchgeführt haben. Der "Degussa European Science-to-Business Award" ist eine Initiative, die von der Degussa AG, dem weltweiten Marktführer in der Spezialchemie, in Zusammenarbeit mit der Wirtschafts- und Finanzzeitung "Handelsblatt" und der internationalen Business-School INSEAD ins Leben gerufen wurde.

Auf der Einführungsveranstaltung sagte der Schirmherr der Auszeichnung, EU-Kommissar Potocnik: "Ich stehe aus mehreren Gründen hinter dieser Initiative: Sie stellt eine Bühne zur Präsentation von Spitzenleistungen in der europäischen Forschung dar, sie verbindet Forschung und Wirtschaft, und Auszeichnungen ermutigen junge Menschen, eine Forscherlaufbahn einzuschlagen."


Zwischen Forschung und Industrie müssten nachhaltige Partnerschaften aufgebaut werden, fuhr der Kommissar fort, da "zu viele Forschungsergebnisse in den Schubladen verstauben". Er beschrieb die Degussa-Auszeichnung als völlig im Einklang stehend mit der EU-Strategie für Wachstum und Beschäftigung, fügte allerdings hinzu: "Selbst die beste Strategie ist nicht viel wert, wenn keine Mittel zur Verfügung stehen. Nun ist der richtige Zeitpunkt zum Handeln. Eine Auszeichnung, die den Beitrag der Forschung zur Wirtschaft anerkennt, hat meine volle Unterstützung."

Das Thema der Auszeichnung 2006 lautet "Materialwissenschaften und verwandte Technologien", und die Frist für die Einreichung von Bewerbungen ist der 1. März. Der Preis umfasst neben einem Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro die Teilnahme an einem INSEAD Management Coaching-Programm sowie Beratung durch INSEAD beim Aufstellen eines Business-Plans.

Dr. Alfred Oberholz, im Degussa-Vorstand für Forschung und Entwicklung verantwortlich, schlussfolgerte: "Wir Europäer sind gut, wenn es ums Erfinden geht, aber weniger gut in Bezug auf Innovationen - es muss mehr unternommen werden. Degussa ist der Meinung, dass ein klares Signal ausgesandt werden muss, dass wir diese Herausforderung nur dann meistern können, wenn der öffentliche und private Sektor mehr in Forschung investieren und die Verbindungen zwischen Forschung und Wirtschaft gestärkt werden."

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.degussa-award.com

Weitere Berichte zu: INSEAD Potocnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik