Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dräger Medical erhält Frost & Sullivan - Preis für technologische Innovation

24.10.2005



Frost & Sullivan vergibt den diesjährigen Preis für technologische Innovation im Bereich Multiparameter-Patientenüberwachung an Dräger Medical. Ausgezeichnet wird die patentierte Infinity® Pick & Go®-Technologie, die kontinuierliches Monitoring möglich macht. Die Preisverleihung findet auf der MEDICA 2005 in Düsseldorf statt.

... mehr zu:
»Go-Technologie

Durch das Pick & Go-System wird der Monitor zusammen mit dem Patienten bewegt. Ein separater Transportmonitor ist dadurch überflüssig. Vitaldaten können kontinuierlich und unabhängig vom Standort verfolgt werden – während der Behandlung, des inner- und außerklinischen Transports sowie von verschiedenen Orten inner- und außerhalb der Klinik.

Die von der Gesellschaft für Intensivmedizin (Society of Critical Care Medicine) herausgegebenen Leitlinien für den Transport schwerkranker Patienten fordern: „Der Patient sollte, wann immer technisch möglich, während des Transports physiologisch genau so überwacht werden wie auf der Intensivstation.“ Die Pick & Go-Technologie von Dräger Medical unterstützt Krankenhäuser dabei, diese Leitlinien umzusetzen.


„Das Konzept der Integration in Krankenhausinformationssysteme und die Entwicklung von IT-Anwendungen verfolgen derzeit alle Marktführer – einschließlich Philips Medical Systems, GE Healthcare, Spacelabs und Dräger Medical“, so Nathan H. Cohen, Analyst im Bereich Patientenüberwachung bei Frost & Sullivan. „Eines aber unterscheidet Dräger Medical von den Konkurrenten: Das Unternehmen berücksichtigt im Rahmen der Pick & Go-Plattform die verschiedenen schon vorhanden Technologien eines Krankenhauses. So hat das Unternehmen eine flexible Monitoring-Lösung für den hochakuten Bereich geschaffen.“

Die Auszeichnung von Frost & Sullivan für technologische Innovation wird an Unternehmen verliehen, die in ihrer Branche technologische Spitzenleistungen hervorbringen. Der Auswahlprozess des Frost & Sullivan Analystenteams basiert auf einer eingehenden Analyse neuer und bestehender Technologien sowie F&E-Aktivitäten. Das Verfahren umfasst Interviews mit Marktteilnehmern und Kunden und berücksichtigt unterschiedliche Aspekte wie Produkteinführungen, Marktdurchdringung und Produkteinführungszeiten.

„Die flexible Pick & Go-Technologie erleichtert die Prozessoptimierung, steigert die Patientensicherheit und verbessert den Arbeitsprozess direkt am Patientenbett“, erläutert Marcus Aben, Präsident und CEO, Draeger Medical Systems, Hauptsitz des Geschäftsbereichs Monitoring & IT. „Wir freuen uns, dass Frost & Sullivan unser Engagement für Innovation würdigt.“

Über Frost & Sullivan:

Frost & Sullivan, ein global agierendes Beratungsunternehmen im Bereich Wachstum, entwickelt seit über 40 Jahren in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit seinen Kunden Innovationsstrategien. Das Branchen-Knowhow des Unternehmens integriert Wachstumsconsulting, Dienstleistungen im Bereich Wachstum und Managementtraining im Bereich Erkennung und Entwicklung von Chancen. Zu dem breiten Kundenspektrum von Frost & Sullivan gehören Global 1000 Unternehmen, neue Unternehmen sowie Kunden aus dem Investmentbereich. Die umfassende Branchenpräsenz spiegelt die einzigartige globale Perpektive wider und vereint Langzeit-Analysen von Märkten, Technologien und ökonometrischen und demografischen Daten.

Über Dräger Medical:

Dräger Medical AG & Co. KGaA ist einer der weltweit führenden Hersteller medizintechnischer Geräte. Das Unternehmen ist der umsatzstärkste Teilkonzern der Drägerwerk AG (gegründet 1889) und ein Joint Venture zwischen der Drägerwerk AG (65 Prozent) und der Siemens AG (35 Prozent). Der global agierende Konzern bietet Produkte, Dienstleistungen und integrierte CareArea™-Lösungen entlang der Patientenprozesskette: von der Notfallmedizin über den perioperativen Bereich, die Intensiv- und Perinatalmedizin bis hin zu Home Care. Dräger Medical hat seinen Hauptsitz in Lübeck und beschäftigt weltweit rund 6.000 Mitarbeiter.

Sonja Magnussen | Draeger Medical AG & Co. KGaA
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.draeger-medical.com

Weitere Berichte zu: Go-Technologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

nachricht Förderung Technologietransfer im technologischen Ressourcenschutz mit über 500.000 Euro
20.04.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten