Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Gewinner des European Biotechnika Award 2005: MediGene AG auf dem ersten Platz

18.10.2005


Auf Platz zwei: Speedel - Platz drei für Paion AG

... mehr zu:
»BIOTECHNICA »MediGene

Die Gewinner des in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobten und mit insgesamt 40 000 Euro dotierten EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD stehen fest. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zur BIOTECHNICA 2005 (18. bis 20. Oktober) gab Prof. Dr. Peter J. W. Stadler in seiner Funktion als Sprecher der Jury und Vorsitzender der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) die Unternehmen bekannt:

Erster Preis für die MediGene AG aus Martinsried


Mit dem ersten Preis in Höhe von 20.000 Euro wurde das Martinsrieder Unternehmen MediGene ausgezeichnet. Die börsennotierte Biotech-Firma, mit einem zweiten Standort in San Diego, USA, erforscht und entwickelt neue Ansätze zur Behandlung verschiedener Krebs- und Tumorerkrankungen. 1994 aus dem Münchner Genzentrum ausgegründet, beschäftigt es inzwischen ca. 120 Mitarbeiter und hat als erstes deutsches Biotech-Unternehmen überhaupt ein Medikament auf den Markt bringen können. Weitere Medikamente befinden sich im Zulassungsprozess. Allen Entwicklungen gemein ist das Zielgebiet: MediGene hat nicht Nischen im Visier, sondern Bereiche mit hohem medizinischen Bedarf und wirtschaftlichen Potenzial: Prostatakrebs, Glioblastome - bösartige Tumore im Zentralen Nervensystem - und Lebermetastasen sind die Haupterkrankungen, für deren Heilung die Martinsrieder Lösungen suchen.

Speedel und Paion AG auf den Plätzen zwei und drei

Auf Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen hat sich das Unternehmen auf Platz zwei spezialisiert: die Speedel Holding. Etwa 70 Mitarbeiter haben der Baseler Firma eine weltweite Spitzenstellung auf dem Gebiet der Renin-Hemmung, einem vielversprechenden neuen Therapieansatz, erarbeitet. Mit mehreren Wirkstofflinien setzen die Baseler auf Substanzen zur Blutdrucksenkung und zum Nierenschutz - vor allem für Diabetespatienten. Speedel erhält als Preis drei Beratungstage der Consulting-Firma Capgemini.

Den dritten Platz belegt die Aachener Paion AG. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Medikamente gegen Schlaganfälle und andere thrombotische Erkrankungen. Mit ca. 60 Mitarbeitern identifiziert, lizenziert und kauft es vielversprechende Substanzen. Das Ziel: die schnelle klinische Entwicklung und Marktzulassung dieser Wirkstoffe. Mit einer Substanz zur Behandlung von Schlaganfällen steht das börsennotierte Unternehmen in der klinischen Phase III. Der dritte Preis ist ein kostenloser Messestand auf der BIOTECHNICA ASIA 2006.

In seiner Laudatio hob Prof. Stadler das hohe Niveau aller am Wettbewerb teilnehmenden Firmen hervor und unterstrich die strengen Kriterien dieses Award, der sich ausschließlich an bereits am Markt erfolgreich etablierte kleine und mittlere Biotech- und Life-Sciences-Unternehmen wendet. Er betonte die intensive Prüfung aller eingereichten Firmenunterlagen durch die international hochkarätige Jury. In Hinblick auf die drei Finalisten sagte er: "Alle drei Unternehmen sind die Gewinner dieses Award."

Der scheidende Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, der Niedersächsiche Wirtschaftsminister Walter Hirche und Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, überreichten die Preise in Anwesenheit von rund 450 bedeutenden Vertretern der Biotech-Branche aus dem In- und Ausland.

Die Verleihung des EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD 2005 bildet den Auftakt zur BIOTECHNICA 2005, die vom 18. bis 20. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände veranstaltet wird. Rund 900 Aussteller aus 30 Ländern zeigen neueste Produkte und Entwicklungen von der roten über die weiße und blaue bis zur grünen Biotechnologie.

Detlev Rossa | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: BIOTECHNICA MediGene

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie