Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Mittel für Forschungstransfer: Neue Projekte sollen Existenzgründungen anstoßen und Kooperationen fördern

07.10.2005


Mit über 770.000 € werden vier neue Projekte an der Universität Oldenburg aus den Töpfen der Europäischen Strukturförderung gefördert. Die von dem EU-Büro der Universität unterstützten Vorhaben zielen direkt oder indirekt auf Existenzgründungen in der Region bzw. eine anwendungsorientierte Forschungskooperation. "Über gemeinsame Projekte", so Gerlinde Walter, Vizepräsidentin für Verwaltung, "wollen wir die regionale Wirtschaft fördern und mehr Arbeitsplätze schaffen." Die Universität Oldenburg konnte in den vergangenen fünf Jahren für 14 EU-Projekte Drittmittel in Höhe von 3,3 Millionen € einwerben.



Nützliche Algen



Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze und Kieselalgen setzen sich z.B. an Schiffswänden oder Offshore-Plattformen fest und verursachen Schäden im Milliardenbereich. Dagegen werden zurzeit noch Farben eingesetzt, die ab 2008 global verboten werden. Die Alternative: umweltfreundliche Schiffsanstriche, für die Algen aus der Nordsee als Lieferanten dienen. Algen produzieren nämlich gegen Fressfeinde, Bewuchs und Nahrungskonkurrenten unterschiedliche Stoffe, die zur Herstellung von Bioziden genutzt werden könnten. Das Projekt, das u.a. von Jun.-Prof. Dr. Tilmann Harder, Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM), betreut wird, soll zur Gründung eines Unternehmens führen, das sich aus dem Verkauf von Lizenzen und Gewinnbeteiligungen finanziert.

Neue Solarzellen

Eine drastische Kostenreduzierung bei der Produktion von Solarzellen - dies ist der Hintergrund für ein Projekt aus dem Bereich Energie- und Halbleiterforschung (Physik, Prof. Dr. Jürgen Parisi). Konkret geht es um die wissenschaftliche Begleitung der industriellen Serienfertigung einer leistungsfähigen Dünnschicht-Solarzelle auf Basis der Chalkopyrit-Halbleiterverbindung Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid (CIS). Gegenüber herkömmlichen Solarzellen auf Siliziumbasis können die Materialkosten der CIS-Dünnschichtsolarmodule in der industriellen Massenfertigung voraussichtlich um mehr als 50 Prozent reduziert werden. Die angestrebte Kooperation mit dem Oldenburger Ingenieurbüro für Energieplanung, Projekt und Beteiligungsmanagement GmbH (IFE) soll die eher schwach ausgeprägte niedersächsische Wirtschaftsstruktur in der Photovoltaik-Technologie stärken und qualifizierte Arbeitsplätze schaffen.

Geografie-Suchmaschine

Das von Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath betreute Projekt einer ortbasierten Suche im Internet zielt auf die Entwicklung einer an geografischen Kriterien orientierten Suchmaschine. Sie ist in doppelter Weise für den Markt interessant: Sie kann sowohl für einen eigenen Suchmaschinen-Auftritt im Internet verwendet werden als auch Grundlage für Dienstleistungen sein, die das Unternehmen für Anbieter ortsbasierter Dienste erbringen kann. Das zu gründende Unternehmen wird beide Strategien verfolgen.

Spin-off-Netzwerk

Der Aufbau eines technologieorientierten Spin-off-Netzwerkes mit GründerInnen aus der Universität Oldenburg und der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven (OOW) ist Ziel eines Projekts, das von der Technologie Transferstelle und dem Präsidenten der Universität, Prof. Dr. Uwe Schneidewind, getragen wird. Damit soll die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der von HochschulabsolventInnen gegründeten bzw. übernommenen Unternehmen in Nordwestniedersachsen gestärkt werden. Gerade Neugründungen basieren auf innovativen Forschungs- und Entwicklungsergebnissen an den Hochschulen. Ein Spin-off-Netzwerk kann hier verstärkt Kontakte vermitteln, so dass die jungen Unternehmen z.B. technische oder betriebswirtschaftliche Fragen durch Universitätsangehörige erarbeiten lassen könnten. Außerdem soll das Netzwerk kompetente Hilfe in der kritischen Nachgründungsphase anbieten.

Kontakt: Renate Eriksen, EU-Hochschulbüro, Tel.: 0441/798-2816, E-Mail: renate.eriksen@uni-oldenburg.de,
Jun.-Prof. Tilmann Harder, Tel.: 798-3613, E-Mail: t.harder@icbm.de,
Prof. Dr. Jürgen Parisi, Tel.: 0441/798-3541, E-Mail: parisi@ehf.uni-oldenburg.de,
Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath, Tel.: 0441/9722-201, E-Mail: appelrath@informatik.uni-oldenburg.de,
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Tel.: 0441/798-5452, E-Mail: uwe.schneidewind@uni-oldenburg.de

Gerhard Harms | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-oldenburg.de/

Weitere Berichte zu: EU-Mittel Existenzgründung Solarzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Leibniz-Preise 2018: DFG zeichnet vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftler aus
14.12.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten