Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung gegen Fettleibigkeit und Kürbis-Virus: Zwei Wissenschafter der Uni Graz ausgezeichnet

05.10.2005


Heute Vormittag wurden in der Grazer Burg von Landeshauptmann-Stellvertreter Dipl.-Ing. Leopold Schöggl die "Forschungspreise des Landes Steiermark 2005" verliehen. Zwei der insgesamt drei Auszeichnungen, jeweils dotiert mit 10.900 Euro, gingen an Wissenschafter der Karl-Franzens-Universität Graz für ihre herausragenden Forschungsleistungen: Den diesjährigen Hauptpreis erhielt Univ.-Ass. Dr. Robert Zimmermann vom Institut für Molekulare Biowissenschaften, der Erzherzog-Johann-Forschungspreis 2005 ging an Dr. Bernd Zechmann vom Institut für Pflanzenwissenschaften.


Ziel der Arbeit des Hauptpreisträgers Robert Zimmermann ist der Kampf gegen Stoffwechselerkrankungen, die zu Fettleibigkeit und in weiterer Folge zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes führen können. Bei seinen Untersuchungen im Rahmen des Genomforschungsprojekts GOLD entdeckte der Biowissenschafter ein bis dahin unbekanntes Enzym, die so genannte Fettgewebs-Triglyzerid-Lipase. "Diese spielt im Prozess des Fettabbaus eine entscheidende Rolle", wie Zimmermann herausfand, "da sie Triglyzeride, auch als Speicherfett bekannt, in Fettsäuren aufspaltet - eine Funktion, die man bisher einem anderen Enzym zugeschrieben hatte." Die revolutionäre Entdeckung, zusammengefasst in der Arbeit "Fat Mobilization in Adipose Tissue Is Promoted by Adipose Triglyceride Lipase", brachte es zu einer Veröffentlichung im renommierten Wissenschaftsmagazin "Science". Die neu entdeckte Lipase wurde patentiert und könnte schon bald Grundlage für Medikamente gegen Stoffwechselerkrankungen sein.
Im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses von Bernd Zechmann, ausgezeichnet mit dem Erzherzog-Johann-Forschungspreis, steht der Steirische Ölkürbis, genauer gesagt: ein Virus, das dem "Kult-Gemüse" in der Grünen Mark arg zusetzt. Es bewirkt mosaikartige Vergilbungen der Blätter, Deformierungen der Früchte und eine Verringerung der Samen. Der Pflanzenphysiologe widmete sich der Suche nach erfolgreichen Maßnahmen gegen das "Kürbis-Virus", das zu Ernteeinbußen von bis zu 60 Prozent führt.

In seiner Arbeit "Changes in the subcellular Distribution of glutathione during virus infection in Cucurbita pepo (L)" gelang es Zechmann, erstmals in der Zelle die für die Virusabwehr maßgebliche Substanz Glutathion, ein Antioxidans, aufzuspüren. "Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Abwehrmechanismen des Steirischen Ölkürbis zu analysieren und Strategien gegen das Virus zu finden, etwa in Form neuer Züchtungen", erklärt Zechmann. Die dritte Auszeichnung, den Förderungspreis 2005, erhielt Univ.-Doz. Dr. Peter Fickert von der Medizinischen Universität Graz. Der Spezialist für Magen-, Darm- und Lebererkrankungen hat mit seinen Untersuchungen die Voraussetzung für die Entwicklung neuartiger Medikamente geschaffen, die zukünftig zur Therapie bestimmter Lebererkrankungen (Cholostase) eingesetzt werden sollen.

Mit dem Forschungspreis würdigt das Land Steiermark jedes Jahr hervorragende wissenschaftliche Leistungen steirischer WissenschafterInnen. Die Auszeichnung wird als Hauptpreis für eine/n bereits anerkannte/n ForscherIn und als Förderungspreis für eine/n junge/n WissenschafterIn vergeben. Den Erzherzog-Johann-Forschungspreis rief die Steiermärkische Landesregierung 1959 anlässlich des 100. Todestags Erzherzog Johanns ins Leben. Er dient der Anerkennung wissenschaftlicher Leistungen, die auf dem Gebiet der Geistes- und/oder Naturwissenschaften zur besseren Erkenntnis und Erforschung des Landes Steiermark beitragen.

Kontakt:

Univ.-Ass. Dr. Robert Zimmermann
Universität Graz
Institut für Molekulare Biowissenschaften
Tel. 0316/380-1910
E-Mail: robert.zimmermann@uni-graz.at

Dr. Bernd Zechmann
Universität Graz
Institut für Pflanzenwissenschaften/Pflanzenphysiologie
Tel. 0316/380-8785
E-Mail: bernd.zechmann@uni-graz.at

Gudrun Pichler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-graz.at

Weitere Berichte zu: Fettleibigkeit Stoffwechselerkrankung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe
22.09.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Millionen für die Krebsforschung
20.09.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops