Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

25 junge Wissenschaftler aus 15 Ländern ausgezeichnet

10.08.2005


Der European Young Investigator (EURYI) Award, dotiert mit bis zu je 1,25 Millionen Euro, wird in diesem Jahr erneut an herausragende junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler verliehen. Die 25 Preisträger werden an europäischen Forschungseinrichtungen ihrer Wahl - in Österreich, Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, den Niederlanden, Norwegen, Spanien, der Schweiz und Deutschland - Nachwuchsgruppen einrichten und ihre eigenen Schwerpunkte etablieren. Drei der Preisträger haben sich über die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) für den Preis beworben, um damit in den kommenden fünf Jahren an deutschen Instituten zu forschen.



Der irische Chemiker Angelos Michaelides wird am Fritz Haber-Institut in Berlin an Hand modernster quantenchemischer Simulationen auf der atomaren Ebene untersuchen, wie Wasser mit festen Oberflächen interagiert. Diese Erkenntnisse sind für ebenso unterschiedliche wie grundsätzliche Themen wichtig, etwa die Funktionsweise von Brennstoffzellen, die Chemie der Troposphäre, die globale Erwärmung, Korrosion und Katalyse oder den Betrieb so genannter Nanomaschinen.

... mehr zu:
»ETH »EURYI


Der aus Russland stammende Theoretische Physiker Igor Gornyi widmet sich mit seinem Projekt "Quantentransport in Nanostrukturen" einem der schwierigsten Probleme der Festkörperphysik. Sein Ziel ist es, ein kohärentes Bild des elektronischen Transports in niederdimensionalen Strukturen zu entwickeln. Dies ist für das rasch wachsende Feld der Nanotechnologie von Bedeutung, insbesondere in der Halbleiternanoelektronik und in der Molekularelektronik, die auf Nanoröhrchen basiert. Gornyi wird seine Nachwuchsgruppe am Institut für Theorie der Kondensierten Materie an der Universität Karlsruhe aufbauen.

Lucas L. Pelkmans, ein niederländischer Zellbiologe, befasst sich mit grundlegenden Mechanismen der Endozytose, also den Prozessen, mit denen Zellen Stoffe und größere Strukturen von außerhalb aufnehmen können. Ursprünglich wollte er seine Nachwuchsgruppe am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden aufbauen, an dem er derzeit auch tätig ist. Inzwischen hat er seine Pläne geändert und wird mit dem Preis an die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) in Zürich wechseln.

In diesem Jahr werden darüber hinaus zwei deutsche Forscher ausgezeichnet: Der Biochemiker Daniel Gerlich und die Physikerin Ilka Brunner, die beide an die ETH Zürich gehen werden, um dort ihre Forschungsarbeiten durchzuführen.

Der EURYI Award wurde von den European Heads of Research Councils (EUROHORCs) entwickelt mit dem Ziel, den Karriereweg der nächsten Generation führender Forscher zu unterstützen. Zugleich soll er die Attraktivität des europäischen Forschungsraums im internationalen Wettbewerb nachhaltig erhöhen. Er wurde erstmals 2003 ausgeschrieben, die ersten 25 Preisträger wurden im Juli 2004 bekannt gegeben. Eine vor kurzem durchgeführte Evaluation hat bestätigt, dass das Programm hoch kompetitiv und international attraktiv ist. Inzwischen haben 19 Forschungsförder- und Wissenschaftsorganisationen aus 18 Ländern die Vereinbarung über ihre Beteiligung an dem Exzellenzprogramm unterzeichnet. In Deutschland ist die DFG für das Programm zuständig. Die dritte Ausschreibung wird zum 1. September 2005 erfolgen mit einer Bewerbungsfrist bis zum 30. November.

Verliehen wird der EURYI Award 2005 im Rahmen einer Feier zur Eröffnung des World Science Forum, das vom 11. und 12. November 2005 in Budapest veranstaltet wird. Detaillierte Informationen dazu folgen im Oktober.

Dr. Beate Scholz | DFG -Pressesrelle
Weitere Informationen:
http://www.dfg.de/euryi_award

Weitere Berichte zu: ETH EURYI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

18.10.2017 | Messenachrichten