Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Berliner Nachwuchswissenschaftler erhält hochdotierten europäischen Forschungspreis

05.08.2005


Angelos Michaelides, Nachwuchsforscher in der Abteilung Theorie des Berliner Fritz-Haber-Instituts, ist EURYI 2005 (European Young Investigators)-Preisträger. Er erhält den Preis für seine theoretischen Untersuchungen von Wechselwirkungen an der Grenzfläche zwischen Wasser und Festkörpern. Der Preis fördert junge Wissenschaftler und ermöglicht ihnen, eine eigene unabhängige Forschergruppe aufzubauen. Dafür stehen bis zu eine Million Euro zur Verfügung.


Das Forschungsgebiet von Angelos Michaelides ist ganz alltäglich und lebensnotwendig - Wasser. Genauer gesagt, er untersucht die Wechselwirkung an der Grenzfläche zwischen Wasser und Festkörpern. Obwohl diese Wechselwirkungen eine äußerst wichtige Rolle in einer Vielzahl von Bereichen spielen, beispielsweise in Brennstoffzellen, in der Troposhären-Chemie, bei der Korrosion oder der Katalyse, sind sie im Detail nicht verstanden. Michaelides entwickelt die notwendigen theoretischen Methoden, um die Eigenschaften von Wasser-Festkörper-Grenzflächen zu analysieren. Damit wird es ihm möglich, so elementare Vorgänge wie die Auflösung von Salz in Wasser oder die Kristallisation von Eis in Wolken auf atomarer Ebene aufzuklären sowie verlässliche Vorhersagen über die dabei herrschenden Gesetzmäßigkeiten zu treffen. In einer Zeit, in der fossile Brennstoffe knapp werden und unser Planet sich immer weiter erwärmt, ist es unvermeidbar, die Wissenslücke im Bereich der Wasser-Festkörper-Grenzflächen zu schließen, um vorhandene Ressourcen effizienter zu nutzen und alternative Verfahren zu entwickeln. Seine Forschungsergebnisse sind ein wichtiger Beitrag dazu [1].

Der EURYI-Award wurde von den Präsidenten der europäischen Forschungsorganisationen (EuroHORCs) zusammen mit der Europäischen Forschungsstiftung (ESF) entwickelt, um jungen Wissenschaftlern weltweit die Möglichkeit zu geben, in Europa zum Wohle der Entwicklung der europäischen Wissenschaft zu arbeiten. Er wurde erstmals am 15. September 2003 ausgeschrieben [2].


[1] [2]

Dr. Andreas Trepte | idw
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie