Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für die modulare und hoch automatisierte Falzmaschinengeneration

04.08.2005


Stahlfolder TH/KH von Heidelberg punktet beim PIA/GATF Inter-Tech Award für Innovationen



Die Falzmaschinengeneration Stahlfolder TH/KH der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) erhält in diesem Jahr den angesehenen PIA/GATF InterTech Award für Innovationen. Eine unabhängige Jury wählte aus 52 Anmeldungen 17 innovative Produkte aus. Für Heidelberg ist dies bereits die 22. Auszeichnung seit Start dieses Programms im Jahre 1978. Die Stahlfolder TH/KH zeichnen sich durch geringe Rüstzeiten, eine hohe Automatisierung, Flexibilität und große Effizienz aus. Die Maschinen sind einfach zu bedienen und über die Software Prinect FCS 100 Compufold in einen durchgängigen Workflow integrierbar. Das modulare Konzept passt sich den individuellen Kundenbedürfnissen an und ist ausbaufähig. Seit der ersten Präsentation auf der drupa 2004 hat Heidelberg schon mehr als 800 Maschinen der Stahlfolder TH/KH verkauft.

... mehr zu:
»PIA/GATF »TH/KH


Genutzt wird der Stahlfolder TH/KH in mittleren sowie industriellen Druckereien und bei Weiterverarbeitungsspezia­listen. Er ist in den Arbeits­breiten 56, 66 und 82 Zentimeter verfügbar. Über Rüstzeitverkürzungen wird die Produktion erleichtert. Beispielsweise der Airstreamtable, ein kugelloser Schrägbandtisch mit saug­luftgesteuerter Bogenzuführung und -ausrichtung. Dieses Konzept ermöglicht einen markierungsfreien Transport der Bogen und es kann ein breites Papier­spektrum inklusive Dünndruckpapier verarbeitet werden. Die neuen Kombifalztaschen erlauben es, die lichte Weite und den Stauchraum des Papiers oder der Falzart bei laufender Produktion anzupassen.

Die optionale motorische Falzwalzeneinstellung reduziert die Rüstzeit deutlich. Hierbei wird nach einfacher Messung der Papierdicke die Falzwalzenspalte entsprechend der Falzart eingestellt. Vorhandene Einstellungen können für Wiederholaufträge abgespeichert werden. Der neue optionale Messerwellenlift verbessert die Zugänglichkeit der gesamten Messerwellenkomponenten und ermöglicht damit ein ergonomisches Einrichten. Die Extra Grip-Falzwalzen sorgen für eine hohe Falzqualität. Auch empfindlichere Papiere lassen sich problemlos verarbeiten, und durch den höheren Polyurethan-Anteil wird der Papiertransport verbessert.

Die Stahlfolder KH/TH bestechen durch ein neues Design, das großen Wert auf die Bedienerfreundlichkeit und Ergonomie legt. Bereits 2004 wurde die Baureihe mit der red-dot-Auszeichnung „best of the best“ gewürdigt. Der red dot ist ein internationales Gütesiegel für Designqualität.

Über PIA/GATF

Die Graphic Arts Technical Foundation (GATF) wurde 1924 in Amerika gegründet, um professionellen Anwendern im Bereich der grafischen Industrie durch Forschung und Ausbildung sowie für technische Informationen und Dienstleistungen zu dienen. 1999 ging die GATF mit der Printing Industries of America Inc. (PIA) zusammen. Die PIA/GATF ist heute der weltgrößte Fachverband der grafischen Industrie und vertritt die Interessen von über 1,2 Millionen Arbeitnehmer und mehr als 12.000 Mitgliedsunternehmen.

PIA/GATF ist der Sponsor der InterTech Technology Awards, mit denen herausragende und innovative Technologien für die grafische Industrie gewürdigt werden. Unabhängige Juroren wählen Technologien aus, die nach ihrer Ansicht größeren Einfluss auf die Produktivität, die Rentabilität, das Serviceangebot und die Marktchancen von Druckereibetrieben in den kommenden fünf Jahren haben werden.

Hilde Weisser | Heidelberger Druckmaschinen
Weitere Informationen:
http://www.heidelberg.com

Weitere Berichte zu: PIA/GATF TH/KH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE