Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medienpreis der FinanzFachFrauen 2005

07.07.2005


When I’m sixty-five. Private Absicherung von Frauen fürs Alter

"When I’m sixty five" - mit ihrem 2005 erstmalig ausgelobten Medienpreis würdigen die FinanzFachFrauen herausragende journalistische Beiträge, die in Form und Inhalt auf anerkennenswerte Art und Weise die private Altersvorsorge für Frauen thematisieren. Hauptsponsor ist der Nordea Investment Funds S.A., Luxemburg und Co-Sponsor die Allianz Lebensversicherungs-AG, Leistungsbereich Financial Services, Stuttgart.

Konkreter Anlass für den neuen Medienpreis ist das 2005 in Kraft getretene Alterseinkünftegesetz. Das neue Gesetz hat bei vielen Frauen zur allgemeinen Verunsicherung beigetragen. Immer mehr Frauen stellen sich die Frage, wie ihre eigene Finanzlage einzuschätzen ist und - wichtiger noch - welcher Weg der Beste ist, um für ihr Alter vorzusorgen. Grund genug für die FinanzFachFrauen, einen Medienpreis auszuschreiben. Seit 1988 haben sich die Finanzdienstleisterinnen als überzeugende und unabhängige Expertinnen in der Öffentlichkeit und den Medien profiliert und sind bestens vertraut mit den Besonderheiten weiblicher Erwerbsbiographien und spezifischen Beratungswünschen.

Der neue Medienpreis soll nicht nur die bundesdeutsche Presselandschaft bereichern, sondern auch als Aufforderung an die Medien verstanden werden, ihrer Informationspflicht nachzukommen. "Mit unserem Medienpreis wollen wir unser besonderes Engagement gerade bei der Altersvorsorge für Frauen unterstreichen. Zu unserem Selbstverständnis gehört nicht nur die individuelle Beratung von Frauen, sondern auch die Vertretung von Fraueninteressen in der Öffentlichkeit. Der Titel unserer diesjährigen Ausschreibung ’When I’m sixty-five. Private Absicherung von Frauen fürs Alter’ ist Programm. Wir wollen engagierte Journalistinnen ermutigen, das Thema aufzugreifen. Langfristig wollen wir erreichen, dass das Thema Altersvorsorge für Frauen fester Bestandteil der medialen Agenda wird", beschreibt Heide Härtel-Herrmann die Intention der FinanzFachFrauen.

Teilnahmebedingungen:

Zugelassen sind deutschsprachige Beiträge von Journalistinnen aus den Kategorien Print und Online. Die Beiträge müssen im Kalenderjahr 2005 in einem bundesdeutschen Medium erschienen sein. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2005.

Jury und Preisgeld:

Die Preisträgerin wird von einer Jury unter Ausschluss des Rechtswegs ermittelt. Die Jury setzt sich aus erfahrenen Journalistinnen und Finanzdienstleisterinnen zusammen. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, zusätzlich werden zwei weitere Preise zu 5.000 und 3.000 Euro vergeben. Hauptsponsor ist der Nordea Investment Funds S.A., Luxemburg und Co-Sponsor die Allianz Lebensversicherungs-AG, Leistungsbereich Financial Services, Stuttgart. Die Preisverleihung findet am 8. März 2006, dem Internationalen Frauentag, in Köln statt. Zusätzlich ist geplant, die besten Beiträge als Buch zu veröffentlichen.

Über die FinanzFachFrauen:

Die FinanzFachFrauen sind ein bundesweiter Zusammenschluss von qualifizierten Finanzdienstleisterinnen, die als Expertinnen für Versicherung, Kapitalanlagen, Finanzierungen und Immobilien tätig sind. Jede ist in ihrer Arbeit wirtschaftlich unabhängig von Banken, Versicherungs- und Kapitalanlagegesellschaften. Ausbildung, Berufserfahrung und frauenpolitisches Engagement haben zur Gründung des Arbeitskreises geführt. Die FinanzFachFrauen sind die ersten Frauen in Deutschland, die ein Beratungskonzept speziell für Frauen entwickelt haben. Über die Beratungstätigkeit hinaus vertreten sie die Interessen von Frauen in wichtigen Gremien, führen Tagungen durch und sind als Autorinnen erfolgreich.

Karoline Becker | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.frauenfinanzdienst.de/

Weitere Berichte zu: Altersvorsorge Medienpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics