Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative Potenzial FrankfurtRheinMain vergibt Unternehmerpreise im Rahmen des Wettbewerbs "Talent Inside"

08.06.2005


"Förderung von Top-Talenten zum Ausbau der Powerregion Frankfurt-Rhein-Main"/ Preisverleihung des Unternehmenswettbewerbs "Talent Inside" bei exklusiver Abendveranstaltung vor über 130 prominenten Gästen im Schloss Bad Homburg / Redner u.a. Ministerpräsident Koch sowie Fraport-Chef Dr. Bender

Die Förderung herausragender Mitarbeiter in Unternehmen der Region steht im Mittelpunkt der Initiative "Potenzial FrankfurtRheinMain", einer konzertierten Aktion von Wirtschaft, Politik und Medien. Hochkarätige Partner wollen so die Anziehungskraft der Region für qualifizierte und talentierte Mitarbeiter stärken und die Position als einer der attraktivsten und erfolgreichsten Wirtschaftsstandorte sichern. Im Wettbewerb "Talent Inside" wurden Unternehmen prämiert, die in besonderer Weise ein ganzheitlich attraktives Umfeld für ihre Mitarbeiter schaffen.

In der Kategorie "kleine und mittlere Unternehmen" (weniger als 500 Mitarbeiter) wurden die Firmen INOSOFT AG aus Marburg und das Sheraton Frankfurt ausgezeichnet. Bei den großen Unternehmen (500 Mitarbeiter und mehr) überzeugten die Heraeus Holding GmbH und die tegut. Gutberlet Stiftung & Co. die unabhängige Jury mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und dem Bildungswesen. Diese Unternehmen haben durch die Förderung von Talenten einen signifikanten Beitrag für die Region geleistet. Zusätzlich wurde die Fraport AG mit einem Sonderpreis für ihr besonderes, langjähriges Engagement in Frankfurt-Rhein-Main geehrt.

Neben harten Faktoren wurden bei der Auswahl der Preisträger insbesondere "weiche" Faktoren bewertet. "Aspekte wie Mitarbeiterorientierung und positive Unternehmenskultur spielen bei der Beurteilung der Attraktivität von Unternehmen und Arbeitsplätzen eine zunehmende Rolle. Unternehmen sind dazu aufgefordert, ihre Mitarbeiter umfassend fortzubilden, zu motivieren und langfristig an sich zu binden. Nur wem hier eine optimale Balance gelingt, ist ein attraktiverer Arbeitgeber und langfristig nachweislich erfolgreicher am Markt", so Rainer Bernnat, Geschäftsführer von Booz Allen Hamilton und geistiger Vater der Initiative.

Abgerundet wurde die Preisverleihung mit Redebeiträgen regionaler und überregionaler Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien. Roland Koch, Ministerpräsident des Landes Hessen, Dr. Wilhelm Bender, Vorsitzender des Vorstandes der Fraport AG, Dr. Helmut Reitze, Intendant des Hessischen Rundfunks sowie Dr. Klaus-Peter Gushurst, Deutschlandsprecher der internationalen Management- und Strategieberatung Booz Allen Hamilton stellten die besondere Bedeutung von Bildung/Ausbildung sowie Talentförderung für die Zukunft der Region dar.

Insgesamt nahmen rund 50 Unternehmen am Wettbewerb "Talent Inside" teil. Fast 30 erfüllten die notwendigen Teilnahme-Voraussetzungen und wurden bei der Bewertung berücksichtigt. Dies ist ein bemerkenswerter Erfolg für die im Herbst gestartete Initiative.

Das Spektrum sowie die Bedeutung der Schirmherren und Träger des Wettbewerbs "Talent inside" verdeutlichen die Breite der Initiative.

Die Schirmherren sind:

  • Hans-Artur Bauckhage, stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz,
  • Dr. Wilhelm Bender, Präsident der Wirtschaftsinitiative Rhein- Main und Vorsitzender des Vorstandes der Fraport AG,
  • Gregor Böhmer, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen,
  • Udo Corts, Wissenschaftsminister des Landes Hessen,
  • Dr. Walter Ebbinghaus, Präsident IHK-Forum Rhein-Main,
  • Dr. Helmut Reitze, Intendant des Hessischen Rundfunks,
  • Prof. Dieter Weidemann, Präsident der Vereinigung hessischer Unternehmerverbände
  • sowie Herman-Hartmut Weyel, Oberbürgermeister von Mainz a. D.

Träger der Initiative sind die internationale Management- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton, das F.A.Z.-Institut, das Informationsradio HR Info, das IHK-Forum Rhein-Main, die Vereinigung Hessischer Unternehmerverbände, die Wirtschaftsförderung Frankfurt und die Wirtschaftsinitiative Metropolitana Frankfurt Rhein-Main.

Mit rund 16.600 Mitarbeitern und Büros auf sechs Kontinenten zählt Booz Allen Hamilton zu den weltweit führenden Management- und Technologieberatungen. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner 250 aktiven Partner. Sechs Büros sind im deutschsprachigen Raum: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Wien und Zürich. Im vergangenen Geschäftsjahr belief sich der Umsatz weltweit auf 3,3 Mrd. US$, im deutschsprachigen Raum auf 190 Mio. Euro.

Sabine Reihle | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.boozallen.de

Weitere Berichte zu: Fraport

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

nachricht Repairon erhält Finanzierung für die Entwicklung künstlicher Herzmuskelgewebe
23.06.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften