Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes europäisches "Autmotive and Transportation Awards"-Bankett

01.06.2005


Herausragende Unternehmen und Führungskräfte der Automobil- und Transportbranche von Frost & Sullivan ausgezeichnet


Das Foyer und der große Ballsaal des Steigenberger Hotel Graf Zeppelin im Zentrum Stuttgarts waren gestern anläßlich des Frost & Sullivan „Automotive and Transportation Awards“-Banketts festlich geschmückt. Bei der von mehr als 60 hochrangigen Gästen besuchten Veranstaltung wurden führende Unternehmen und Geschäftsführer der Automobil- und Transportbranche für herausragende Leistungen ausgezeichnet.

Der Abend began mit einer Ansprache von Aroop Zutshi, Managing Director Frost & Sullivan, der die Gäste zu der ersten europäischen Frost & Sullivan Veranstaltung dieser Art herzlich willkommen hieß. Ihm folgte Sarwant Singh, Direktor der Frost & Sullivan Automotive & Transportation Practice, auf das Rednerpult. In seiner Ansprache kommentierte dieser die vielversprechende Zukunft des europäischen Automobil- und Transport-Marktes mit den Worten: „ Es gibt eine Fülle von Automobil- und Transporttechnologien, die nur darauf warten, kommerzialisiert zu werden. Die Autos der Zukunft werden aus Systemen bestehen, die mehr denn je zusammenwirken und die Kommunikation und Interaktion zwischen dem Fahrzeug und der Infrastrukur fördern. Daraus werden signifikante technologische Möglichkeiten enstehen, die zu einem sicheren und noch angenehmeren Fahrgefühl beitragen.“


Der Rede des Direktors folgte eine abwechslungsreiche Auszeichnungszeremonie, bei der Unternehmen und Führungskräfte unter anderem für die exeptionelle Planung und Ausführung von Produktneuheiten, strategischen Allianzen, Absatzstrategien, technologischen Innovationen, Kundenservice und Zusammenschlüsse mit anderen Firmen geehrt wurden. Weitere Kritierien für die Award-Vergabe waren herausragende Führungsqualitäten, Innovations-, Integrations- und Entwicklungsfähigkeiten.

Zu den von Frost & Sullivan ausgezeichneten Top-Performern der Automobil- und Transportbranche gehören der “Automotive CEO of the Year” Pierre Lévi, Geschäftsführer FAURECIA, die “Automotive Company of the Year” Thyssenkrupp AG und Autostrade S.p.A., die mit den Auszeichnungen ”Transportation Company of the Year Award“ und “Vertical Market Penetration Leadership Award” geehrt wurde. Während der “Automotive Product of the Year Award” an die Pioneer Corporation vergeben wurde, freute sich IBM Automotive Solutions über den “Automotive Technology of the Year Award”.

In Anerkennung ihrer technologischen Vorreiterrolle wurde die Toll Collect GmbH mit dem „Transportation Technology Innovation & Leadership of the Year Award“ ausgezeichnet, und die Raben Group erhielt den „Customer Service Leadership Award“. Darüber hinaus honorierte Frost & Sullivan die Leistungen des Unternehmens BOSE, das den „Product Innovation Award“ erhielt, sowie die der IBM Corporation als Empfänger des „Customer Service Innovation Award“. Einer der insgesamt 11 Frost & Sullivan Awards ging an die Fiege Group, die mit der Auszeichnung „Product Innovation Award“ geehrt wurde.

Schon vor dem Awards-Bankett hatte Frost & Sullivan hochdotierte Vertreter der Automobil- und Transportbranche versammelt. Am Nachmittag fand auf der Messe „European Automotive Components Exposition“ am Killesberg eine Frost & Sulivan Roundtable Diskussion zum Thema Automobiltechnologien der Zukunft und daraus resultierende Geschäftskonzepte statt.

Unter den Teilnehmern der Diskussionsrunde befanden sich Michael Wellenzohn, Managing Director und Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Presta Steertec, Erich Nickel, Direktor der IBM Global Automotive Solutions in Marketing Sales and Services, Piero Bergamini, Direktor der Advanced Services Direction of Autostrade per l’Italia, Peter Mies, Renesas Technology Europe Deputy General Manager Automotive Business Unit, Edmund Chew, Editor Supplier Business sowie Sarwant Singh, Frost & Sullivan Automotive & Transportation Practice Director. Moderiert wurde die lebhafte Runde von Nick Ford, Frost & Sullivan Consulting Manager.

Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 19 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Janina Hillgrub | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Transportation Transportbranche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Berührungslose Ladesysteme
16.11.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Studenten nehmen mit Frühwarnsystem für Geisterfahrer an internationalem Wettbewerb in Peking teil
15.11.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme

20.11.2017 | Maschinenbau

Spin-Strom aus Wärme: Neues Material für höhere Effizienz

20.11.2017 | Physik Astronomie

Satellitenbilder zur Erfassung von Biodiversität nur bedingt tauglich

20.11.2017 | Biowissenschaften Chemie