Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes europäisches "Autmotive and Transportation Awards"-Bankett

01.06.2005


Herausragende Unternehmen und Führungskräfte der Automobil- und Transportbranche von Frost & Sullivan ausgezeichnet


Das Foyer und der große Ballsaal des Steigenberger Hotel Graf Zeppelin im Zentrum Stuttgarts waren gestern anläßlich des Frost & Sullivan „Automotive and Transportation Awards“-Banketts festlich geschmückt. Bei der von mehr als 60 hochrangigen Gästen besuchten Veranstaltung wurden führende Unternehmen und Geschäftsführer der Automobil- und Transportbranche für herausragende Leistungen ausgezeichnet.

Der Abend began mit einer Ansprache von Aroop Zutshi, Managing Director Frost & Sullivan, der die Gäste zu der ersten europäischen Frost & Sullivan Veranstaltung dieser Art herzlich willkommen hieß. Ihm folgte Sarwant Singh, Direktor der Frost & Sullivan Automotive & Transportation Practice, auf das Rednerpult. In seiner Ansprache kommentierte dieser die vielversprechende Zukunft des europäischen Automobil- und Transport-Marktes mit den Worten: „ Es gibt eine Fülle von Automobil- und Transporttechnologien, die nur darauf warten, kommerzialisiert zu werden. Die Autos der Zukunft werden aus Systemen bestehen, die mehr denn je zusammenwirken und die Kommunikation und Interaktion zwischen dem Fahrzeug und der Infrastrukur fördern. Daraus werden signifikante technologische Möglichkeiten enstehen, die zu einem sicheren und noch angenehmeren Fahrgefühl beitragen.“


Der Rede des Direktors folgte eine abwechslungsreiche Auszeichnungszeremonie, bei der Unternehmen und Führungskräfte unter anderem für die exeptionelle Planung und Ausführung von Produktneuheiten, strategischen Allianzen, Absatzstrategien, technologischen Innovationen, Kundenservice und Zusammenschlüsse mit anderen Firmen geehrt wurden. Weitere Kritierien für die Award-Vergabe waren herausragende Führungsqualitäten, Innovations-, Integrations- und Entwicklungsfähigkeiten.

Zu den von Frost & Sullivan ausgezeichneten Top-Performern der Automobil- und Transportbranche gehören der “Automotive CEO of the Year” Pierre Lévi, Geschäftsführer FAURECIA, die “Automotive Company of the Year” Thyssenkrupp AG und Autostrade S.p.A., die mit den Auszeichnungen ”Transportation Company of the Year Award“ und “Vertical Market Penetration Leadership Award” geehrt wurde. Während der “Automotive Product of the Year Award” an die Pioneer Corporation vergeben wurde, freute sich IBM Automotive Solutions über den “Automotive Technology of the Year Award”.

In Anerkennung ihrer technologischen Vorreiterrolle wurde die Toll Collect GmbH mit dem „Transportation Technology Innovation & Leadership of the Year Award“ ausgezeichnet, und die Raben Group erhielt den „Customer Service Leadership Award“. Darüber hinaus honorierte Frost & Sullivan die Leistungen des Unternehmens BOSE, das den „Product Innovation Award“ erhielt, sowie die der IBM Corporation als Empfänger des „Customer Service Innovation Award“. Einer der insgesamt 11 Frost & Sullivan Awards ging an die Fiege Group, die mit der Auszeichnung „Product Innovation Award“ geehrt wurde.

Schon vor dem Awards-Bankett hatte Frost & Sullivan hochdotierte Vertreter der Automobil- und Transportbranche versammelt. Am Nachmittag fand auf der Messe „European Automotive Components Exposition“ am Killesberg eine Frost & Sulivan Roundtable Diskussion zum Thema Automobiltechnologien der Zukunft und daraus resultierende Geschäftskonzepte statt.

Unter den Teilnehmern der Diskussionsrunde befanden sich Michael Wellenzohn, Managing Director und Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Presta Steertec, Erich Nickel, Direktor der IBM Global Automotive Solutions in Marketing Sales and Services, Piero Bergamini, Direktor der Advanced Services Direction of Autostrade per l’Italia, Peter Mies, Renesas Technology Europe Deputy General Manager Automotive Business Unit, Edmund Chew, Editor Supplier Business sowie Sarwant Singh, Frost & Sullivan Automotive & Transportation Practice Director. Moderiert wurde die lebhafte Runde von Nick Ford, Frost & Sullivan Consulting Manager.

Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 19 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Janina Hillgrub | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Transportation Transportbranche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics