Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Automation and Drives gewinnt zwei Frost & Sullivan Awards im Markt für Bedienen und Beobachten

25.05.2005


Siemens Automation and Drives (A&D) ist heute mit zwei Awards der Unternehmensberatung Frost & Sullivan für seine hervorragenden Leistungen im Markt für Geräte und Systeme zum Bedienen und Beobachten (engl. HMI: Human Machine Interface) ausgezeichnet worden. Die beiden Auszeichnungen wurden heute im Rahmen einer Präsentation auf der SPS-Messe in Chicago, USA, bekanntgegeben.

... mehr zu:
»A&D »HMI

Die erste Auszeichnung ist der „Market Leadership Award“. Er geht aufgrund der unternehmerischen Fähigkeiten an Siemens. Das Unternehmen ist der Marktführer im HMI-Segment. In Bezug auf die Entwicklung einer herausragenden Infrastruktur für HMI-Systeme erhält das Unternehmen darüber hinaus auch den „Technology Leadership Award“ der Unternehmensberatung.

Frost & Sullivan Analystin Amreetha Vijayakumar würdigt mit den beiden Auszeichnungen die TIA-Strategie von Siemens (Totally Integrated Automation), durch die das Unternehmen seine herausragende Position im Weltmarkt erreicht hat.


„Mit Hilfe der TIA-Strategie ist es Siemens gelungen, sich eindeutig an die Marktspitze vor allen anderen Wettbewerbern zu setzen, was einerseits die Technologie von der grundlegenden Anwendung bis hin zur Management-Ebene, andererseits weltweite HMI-Produktionskapazitäten, Geschäftsaktivitäten sowie enge Kundenbeziehungen betrifft“, erläutert Vijayakumar. „Siemens ist unübertroffen, wenn es darum geht, Wartungsbedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Das Unternehmen bietet Software-Update-Unterstützung, Training und einen weltweiten technischen Support an.“

Der TIA-Ansatz von Siemens ermöglicht den Nutzern eine vollständige Integration von individuellen Automatisierungskomponenten, speicherprogrammierbaren Steuerungen und digitalen und analogen E/A-Modellen und garantiert somit einen nahtlosen Technologietransfer durch HMI bis auf Produktionsmanagement-Niveau. Aufgrund dieser Standardisierung in Programmierung, Konfiguration, Datenmanagement und Kommunikation haben Hersteller die Möglichkeit, ihre Fertigungskosten enorm zu reduzieren und gleichzeitig die Herstellungsgenauigkeit zu erhöhen.

„Es ist uns eine große Ehre von Frost & Sullivan als Marktführer im weltweiten HMI-Markt ausgezeichnet zu werden,“ sagt Aubert Martin, President und CEO von Siemens Energy & Automation in den USA. „Jeder einzelne unserer Mitarbeiter, egal in welcher Region er auch tätig ist, ist darum bemüht, unseren Kunden den besten Service und Technologie-Support zu geben. Diese wichtigen Auszeichnungen stellen eine Anerkennung der unübertroffenen Service- und Kundenorientierung unserer Belegschaft dar.“

Die beiden Auszeichnungen von Frost & Sullivan würdigen die technologischen Fortschritte von Siemens in der-Konfiguration von HMI-Systemen und bei den Tools zur web-basierten Visualisierung. Zusätzlich unterstützen WinCC flexible sowie das skalierbare Multi-User-SCADA-System WinCC den Bediener bei der exakten Erfüllung von Normen, einschließlich CFR 21 Teil 11.

„Die benutzerfreundliche, multilinguale graphische Benutzeroberfläche kombiniert mit der innovativen Siemens-Serie von Operator Panels und Panel PCs (einschliesslich mobiler Bauteile), verschafft den Anwendern den Wettbewerbsvorteil eines HMI-Systems, welches gleichartige Konfiguration, Dokumentation, hochentwickelte System- und Prozessdiagnose sowie Zugang zu web-basierten Technologien bereitstellt,“ schließt Vijayakumar. „Das Ergebnis ist die klare Siemens Vorherrschaft im Weltmarkt für Technologien im Bereich HMI“.

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt.Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen.Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 19 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Der Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), Nürnberg, ist der weltweit führende Hersteller auf dem Gebiet der Automatisierungs- und Antriebstechnik. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie sowie die elektrische Installationstechnik über Systemlösungen zum Beispiel für Werkzeugmaschinen bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen oder Chemieanlagen. Ergänzend dazu bietet A&D Software für die Verbindung von Produktion und Betriebswirtschaft (Horizontale und Vertikale IT-Integration) sowie zur Optimierung von Produktionsprozessen. A&D erzielte im Geschäftsjahr 2004 (30. September) mit weltweit rund 51.800 Mitarbeitern ein Bereichsergebnis von 1,077 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 8,829 Mrd. EUR und einem Auftragseingang von 8,980 Mrd. EUR.

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: A&D HMI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Rudolf-Virchow-Preis 2017 – wegweisende Forschung zu einer seltenen Form des Hodgkin-Lymphoms
23.06.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

nachricht Repairon erhält Finanzierung für die Entwicklung künstlicher Herzmuskelgewebe
23.06.2017 | Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften