Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlands beste Hauptschulen" - Bundespräsident Horst Köhler verleiht den Hauptschulpreis 2005

27.04.2005


Die ersten Preise gehen nach Augsburg, Stuttgart und Löhne

... mehr zu:
»Hauptschulpreis

In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler übergaben die Gemeinnützige Hertie-Stiftung und die Robert Bosch Stiftung im Rahmen der Initiative Hauptschule heute in Berlin den Hauptschulpreis 2005. Der im Herbst vergangenen Jahres ausgeschriebene und mit rund 100.000 Euro dotierte Wettbewerb steht unter dem Motto "Deutschlands beste Hauptschulen".

Bundespräsident Horst Köhler, der die Siegerurkunden überreichte, würdigte das beispielhafte Engagement der Hauptschulen: "Der Preis zeigt uns, was Hauptschulen leisten und was Hauptschülerinnen und Hauptschüler schaffen. Das Können steht im Mittelpunkt dieses Preises, nicht die Klage über das ’Problemkind’ Hauptschule."


Das Fazit des Wettbewerbs: Deutschlands beste Hauptschulen verbinden Realismus und Pragmatismus mit Einfallsreichtum und Engagement. Drei Merkmale, so die Jury, haben alle Siegerschulen gemein: Sie stellen den jungen Menschen mit seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Sie pflegen eine "Kultur der Anerkennung", die Selbstbewusstsein vermittelt, Verantwortung überträgt und Engagement würdigt. Und - sie sind erfolgreiche "Netzwerker" in ihrem kommunalen und privatwirtschaftlichen Umfeld.

Der erste Preis ging mit 15.000 Euro an die Friedrich-Ebert-Volksschule in Augsburg. Hier wird das Miteinander von Schülern, Lehrern und Eltern groß geschrieben. In enger Zusammenarbeit entstanden auf dem Schulgelände Orte, die zugleich Lern- und Lebenswelten sind: ein Café, ein Kino, eine "Open-Air-Zone". Das Ergebnis: die Schule ist für die Schüler ein Zuhause, für die Lehrkräfte ein Ort persönlicher Identifikation. Zugleich steht der enge Kontakt zu Firmen im Mittelpunkt: Neben Praktika und Betriebserkundungen bietet die Schule jährlich eine eigene "Ausbildungsbörse" an.

Den mit 10.000 Euro dotierten zweiten Preis erhielt die Filderschule in Stuttgart: Zur Stärkung der Ausbildungsreife ihrer Schüler hat sie das "Degerlocher Modell" entwickelt, bei dem in Klasse 8 von allen Schülern vier Praktika absolviert werden. Mit Erfolg: 65 Prozent der Absolventen erhalten direkt nach der Schule einen Ausbildungsplatz. Dazu trägt sicherlich auch die hervorragende Vernetzung der Schule bei - sie ist Teil der Stadtteilkonferenz, in der alle lokalen Institutionen und Vereine zusammenarbeiten. Die "erlebnispädagogischen Tage" der Filderschule stärken die Persönlichkeit der Schüler, die das Honorar der Pädagogen zudem selbst erarbeiten.

Mit dem dritten Preis und 5.000 EUR wurde die Hauptschule Löhne-West ausgezeichnet. Sie stellt die systematische Schulentwicklung ins Zentrum ihrer Arbeit und bietet vielfältige Projekte in den Bereichen Umwelterziehung, Schulgarten und Gesundheitserziehung an. Die Berufswahlorientierung ist in der gesamten Schullaufbahn fest verankert - etwa durch gezielte Berufsinformation, Betriebserkundungen, Tagespraktika und Assessments, in denen die Schüler durch eine Stärken-Analyse ihr individuelles Potenzial ermitteln.

20 weitere Schulen erhielten einen Sonderpreis, mit dem ein Preisgeld von je 3.000 Euro verbunden ist. Aus den insgesamt rund 174 Einsendungen zum Hauptschulpreis 2005 hat eine Jury die 23 Preisträger ermittelt.

Die prämierten Projekte kämen ohne den besonderen Einsatz der Lehrkräfte nicht zustande. Um vorbildliches pädagogisches Engagement zu würdigen, wurde im Rahmen des Hauptschulpreises 2005 bereits zum zweiten Mal der Lehrerpreis Hauptschule vergeben. Die Schüler von 41 Schulen, die die Jury für den Hauptschulpreis in die engere Wahl zog, waren diesmal eingeladen, hierfür eine Kandidatin oder einen Kandidaten ihrer Schule zu wählen. Aufgrund der Vielzahl und Qualität der Einsendungen - über 6.300 Schülerinnen und Schüler haben sich beteiligt - hat die Jury entschieden, den Preis zu teilen: Je 2.500 Euro für ein Schulprojekt ihrer Wahl gingen an Anna Weber von der Geschwister-Scholl-Schule in Ahlen (NRW) und an Jens Bachmann von der Weißfrauenschule in Frankfurt am Main.

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung hat den Hauptschulpreis 1999 zusammen mit der Initiative Hauptschule e.V. ins Leben gerufen, um pädagogische Spitzenleistungen zu prämieren. Seither wird der Preis alle zwei Jahre verliehen. 2003 trat die Robert Bosch Stiftung als weiterer Träger hinzu. Die Initiative Hauptschule wird im Wesentlichen von den beiden Stiftungen, der BDA und weiteren Oraganisationen aus Wirtschaft und Politik, aus Lehrer- und Elternverbänden und öffentlichem Leben getragen.

Hauptschulpreis 2005 - die Preisträger im Überblick:

1. Preis: Friedrich-Ebert-Volksschule in Augsburg
2. Preis: Filderschule in Stuttgart
3. Preis: Hauptschule Löhne-West

Dörte Florack | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ghst.de

Weitere Berichte zu: Hauptschulpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Forschungspreis „Transformative Wissenschaft 2018“ ausgelobt
16.02.2018 | Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

nachricht Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe
14.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics