Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein molekulares Universalwerkzeug setzt sich durch: Meyenburg-Preis 2005 für die Entdeckung der siRNA

27.04.2005


Jahrzehntelang haben Wissenschaftler nach einer Methode gesucht, um die Aktivität einzelner Gene schnell und zuverlässig abzuschalten. Dem deutschen Biochemiker Dr. Thomas Tuschl, der 2003 vom Göttinger Max-Planck-Institut an die Rockefeller University in New York wechselte, ist dies mit einem überraschend einfachen Trick gelungen. Für seine Entdeckung wird ihm am 4. Mai im Deutschen Krebsforschungszentrum der diesjährige Meyenburg-Preis verliehen.



Tuschl erkannte 2001, dass kurze, doppelsträngige RNA-Abschnitte von nur 21 bis 23 Bausteinen Länge, so genannte siRNAs ("small interfering RNAs"), gezielt Boten-RNA-Moleküle stilllegen können. Boten-RNA entsteht als Abschrift einzelner Gene und dient der Zelle als Bauplan für die Herstellung von Proteinen. Die Folge der Blockade: Das betreffende Gen wird nicht mehr in Proteinmoleküle übersetzt.

... mehr zu:
»Gen »Protein »Zelle


Binnen kürzester Zeit entwickelte sich siRNA zu einem der wichtigsten Werkzeuge der biomedizinischen Forschung. Mit maßgeschneiderten künstlichen siRNA-Molekülen schalten Forscher heute gezielt Gene aus und schließen aus den anschließenden Veränderungen der Zellen auf die Funktion der "ausgefallenen" Proteine. Die Methode ermöglicht, gleich Hunderte von Genen auf einmal zu untersuchen. Derzeit setzen Pharmafirmen weltweit die siRNA-Technologie dazu ein, das menschliche Erbgut großflächig nach Angriffspunkten für neue Medikamente zu durchsuchen.

Auch die natürliche Funktion der ultrakurzen RNA-Moleküle in der Zelle ist inzwischen besser verstanden. Man weiß, dass sie eine Vielzahl von Prozessen regulieren: Von der Virusabwehr bis hin zur Steuerung der Genaktivität reichen die Aufgaben der Molekülschnipsel.

Inzwischen wird die siRNA-Technik jedoch längst nicht mehr nur als Methode der Grundlagenforschung gehandelt, sondern bietet sich auch für den therapeutischen Einsatz an. Mittlerweile ist es gelungen, die winzigen RNA-Doppelstränge an geeignete Trägermoleküle zu koppeln. So ließ sich bei Mäusen bereits durch gezieltes Stilllegen von Genen eine Stoffwechselstörung behandeln. Thomas Tuschl, der als Mitbegründer der Firma Alnylam Pharmaceuticals auch das wirtschaftliche Potential der siRNA-Technologie schnell erkannt hat, wurde für seine Entdeckung bereits vielfach geehrt.

Maria Meyenburg verfügte 1975 testamentarisch die Einrichtung der Wilhelm und Maria Meyenburg-Stiftung im Deutschen Krebsforschungszentrum. Der derzeit mit 40 000 Euro dotierte Preis für herausragende Leistungen in der Krebsforschung wird von Dr. Marion Meyenburg, der Tochter des Stifterpaars, überreicht.

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, dem 4. Mai 2005, um 16 Uhr im Kommunikationszentrum des Deutschen Krebsforschungszentrums statt. Interessierte Bürger und Journalisten sind herzlich eingeladen.

Dr. Julia Rautenstrauch | idw
Weitere Informationen:
http://www.dkfz.de

Weitere Berichte zu: Gen Protein Zelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften